Technologie

Führende Blockchain-Softwarefirma erwirbt Asteroiden-Unternehmen

Lesezeit: 1 min
01.11.2018 22:06
ConsenSys hat das Unternehmen Planetary Resources erworben, das sich mit der Erforschung und Nutzung von Asteroiden befasst.
Führende Blockchain-Softwarefirma erwirbt Asteroiden-Unternehmen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Führende Blockchain-Softwarefirma erwirbt Asteroiden-Unternehmen

ConsenSys Inc., ein Technologieunternehmen für Blockchain-Software, hat das amerikanische Asteroidenunternehmen Planetary Resources, Inc. durch eine Transaktion zum Kauf von Vermögenswerten erworben, so eine am 31. Oktober veröffentlichte Ankündigung.

Planetary Resources wurde 2009 gegründet und war früher unter dem Namen Arkyd Astronautics bekannt. Es ist mit der Erforschung, Gewinnung und Veredelung von Asteroiden-Ressourcen befasst.

Das Unternehmen, das dem Bericht zufolge über 30 Investoren hat und Investitionen in Höhe von mehr als 50 Millionen US-Dollar gesammelt hat, hat in den letzten sechs Monaten zwei Satelliten in den Orbit geschickt.

Laut der Ankündigung will ConsenSys mit dem Kauf von Planetary Resources die "Deep Space-Fähigkeiten" in das ConsenSys-Ökosystem einbringen. Chris Lewicki, President und CEO von Planetary Resources, und Counsel Brian Israel haben sich nach der Übernahme ConsenSys angeschlossen.

Joe Lubin, Gründer von ConsenSys, sagte zu dem Deal: „Er spiegelt unseren Glauben an die Demokratisierung und Dezentralisierung des Weltraums wider und versucht, unsere Spezies zu vereinen und ungenutztes menschliches Potenzial zu erschließen“.

Brian Israel sagte: "Die Funktionalität der Smart-Contracts von Ethereum ist eine natürliche Lösung für private Bestellungen und den Handel im Weltraum, wo eine Vielzahl von Akteuren aus einer wachsenden Anzahl von Ländern sich koordinieren und Transaktionen durchführen müssen."

Weitere Meldungen

DBS Bank und AgroCorp starten Blockchain-Plattform für Rohstoffgeschäfte

  • Eine neue Blockchain-Plattform soll Landwirten dabei helfen, Zahlungen für ihre Waren schneller zu erhalten, sodass Parteien in der Lieferkette die Quellen ihrer Rohstoffe untersuchen und zudem mehr Details über ihren Handel erfahren können.
  • Die Plattform ist eine Zusammenarbeit zwischen der DBS Bank in Singapur, dem Rohstoffhandelsunternehmen Agrocorp International und dem Blockchain-Anbieter Distributed Ledger Technologies.
  • Zunächst verbindet die elektronische Plattform rund 4.500 Landwirte in Australien mit globalen Endkunden wie Supermärkten und Restaurants.

Meldungen vom 31.10.

Meldungen vom 30.10.

Meldungen vom 28.10.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik „Wir leben nun in einer multipolaren Welt“ – Laschet warnt vor neuem Kalten Krieg gegen China

Vor dem Hintergrund der gegen China gerichteten Politik Washingtons warnt CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet vor einem blinden Kurs der...

DWN
Politik
Politik Schwedische Regierung durch Misstrauensvotum gestürzt

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven hat eine Misstrauensabstimmung im Parlament verloren. Es ist das erste Mal, dass ein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Kreiß zeigt auf: Dem Finanzsystem droht massive Gefahr - von überraschender Seite

Eine bestimmte Gruppe von Akteuren auf dem internationalen Schulden- und Anleihe-Markt hat massive Probleme - die eine weltweite Finanz-...

DWN
Deutschland
Deutschland "Finanzierung unklar" - Ökonomen kritisieren Wahlprogramm der Union

Viel Kritik und ein bisschen Lob: Der Entwurf für das Programm von CDU/CSU zur Bundestagswahl im September stößt bei Ökonomen auf ein...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax schleppt sich gemächlich in die Woche - Bundesbank mit Monatsbericht

Der Tag ist heute nachrichtenarm. Allerdings tritt am Nachmittag die EZB-Chefin Christine Lagarde zweimal in Erscheinung.

DWN
Politik
Politik "Genscher hat die ehemaligen Diplomaten der DDR gedemütigt"

Klaus Freiherr von der Ropp war Teil des außenpolitischen Sicherheitsapparats der Bundesrepublik während des Kalten Krieges. Im Gespräch...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Bevölkerung wächst nicht mehr, Durchschnittsalter steigt

Die Einwohnerzahl in Deutschland ist im vergangenen Jahr erstmals seit 2011 nicht gestiegen. Nut die Zahl der Hochbetagten wächst.