Politik

Gegen Russland: Deutschland stockt Panzertruppe auf

Lesezeit: 1 min
09.12.2018 23:43
Ab 2019 solle im baden-württembergischen Hardheim ein neues Panzer-Bataillon aufgestellt werden.
Gegen Russland: Deutschland stockt Panzertruppe auf

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen verstärkt laut Reuters "wegen der verschlechterten Sicherheitslage" die Panzertruppe. Ab 2019 solle im baden-württembergischen Hardheim ein neues Panzer-Bataillon aufgestellt werden, kündigte die Ministerin am Donnerstag bei einem Besuch in Munster an. Nach früheren Planungen sollte der Standort in der Nähe von Würzburg geschlossen werden. Bisher verfügt die Bundeswehr über fünf Panzer-Bataillone mit jeweils 44 Kampfpanzern des Typs Leopard 2. Zuvor war die Panzertruppe viele Jahre lang drastisch reduziert worden. Während des Kalten Krieges in den 80er Jahren besaß die Bundeswehr noch über 4600 Kampfpanzer. Künftig soll die Zahl wieder auf über 300 wachsen, etwa hundert mehr als auf dem Höhepunkt des Sparkurses beschlossen.

Die Nato und Deutschland haben in ihren aktuellen Militär-Doktrinen verankert, dass Russland eine Bedrohung für Europa sei.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Russische Devisenreserven abgeschöpft: EU will Zinsen für Ukraine-Hilfen verwenden
21.05.2024

Nun ist es amtlich: Nach langer Diskussion haben sich die EU-Staaten darauf geeinigt, die milliardenschweren Zinserträge des eingefrorenen...

DWN
Finanzen
Finanzen Zukunft des Solidaritätszuschlags: Entlastung für Kapitalanleger in Sicht?
21.05.2024

Trotz der Abschaffung des „Soli“ für viele Bürger: Kapitalanleger zahlen weiter! Doch die Verfassungsmäßigkeit des...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handels-Drama: BMW hat Autos mit verbotenen chinesischen Teilen in die USA geliefert
21.05.2024

Die Handels-Spannungen zwischen China und den USA treffen nun auch das Tagesgeschäft der deutschen Automobilhersteller. Laut einem...

DWN
Politik
Politik Absturz des Präsidentenhubschraubers im Iran: Raisis Tod ändert nichts an der Diktatur
21.05.2024

Der Hubschrauberabsturz, bei dem Irans Regierungschef Ebrahim Raisi starb, sorgt weiterhin für Reaktionen weltweit. Manche Experten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Versicherer: Unwetterschäden in Saarland und Rheinland-Pfalz noch nicht absehbar
21.05.2024

Für eine Schadensbilanz in den von Starkregen und Überschwemmungen betroffenen Regionen im Saarland und in Rheinland-Pfalz ist es nach...

DWN
Politik
Politik KI-Gesetz: EU lehnt Social Scoring und Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ab
21.05.2024

Die Europäische Union hat das umstrittene KI-Gesetz nun final beschlossen. Es sei das weltweit erste Gesetz dieser Art und könne einen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland reagiert auf Sanktionen: Vermögenswerte von Deutscher Bank und Commerzbank konfisziert
21.05.2024

Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gas-Terminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögenswerte mehrerer Banken...

DWN
Politik
Politik Um „die Freiheit zu verteidigen“: Musk und Miliei gegen Europas Politiker?
21.05.2024

Es gibt Personen des öffentlichen Lebens, die unweigerlich polarisieren. Der erratische Unternehmer Elon Musk und Argentiniens...