Politik

Syrien: al-Nusra stößt weiter gegen pro-türkische Söldner vor

Lesezeit: 1 min
08.01.2019 17:14
Die al-Nusra-Front stößt gegen pro-türkische Söldner vor. Sie hat das Ziel, die Autobahnen M5 und M4, die Aleppo mit Hama und Latakia verbinden, zu blockieren.
Syrien: al-Nusra stößt weiter gegen pro-türkische Söldner vor

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Extremisten-Miliz al-Nusra-Front (heute Hayat Tahrir al-Scham - HTS) hat am Dienstag im Norden von Idlib eine Großoffensive gegen Verbände der Freien Syrischen Armee (FSA), die von der Türkei unterstützt werden, durchgeführt.

FSA-Major Youssef Hamoud sagte dem englischsprachigen Dienst von Reuters, HTS-Kämpfer hätten am Dienstag vier Dörfer in der al-Ghab-Ebene erobert. Nun würde HTS planen, die Städte Ariha und Maarat al-Numan zu erobern.

Maarat al-Numan im Zentrum der Provinz Idlib ist eine strategisch wichtige Stadt, weil dort die Autobahn M5 und vier weitere Verbindungsstraßen zusammenlaufen. Durch Ariha verläuft wiederum die zweite wichtige Autobahn M4 und vier weitere Verbindungsstraßen. Über eine Verbindungsstraße werden Ariha und Maraat al-Numan miteinander verbunden. Sollte es HTS gelingen, Ariha und Maraat al-Numan zu erobern, könnte die Gruppe ihre territorialen Gewinne in kürzester Zeit erweitern.

Die Autobahnen M5 und M4, die Aleppo mit Hama und Latakia verbinden, sollten eigentlich im Rahmen des Sotschi-Abkommens zwischen Russland und der Türkei befreit und für den Handel geöffnet werden. Doch HTS lehnt das Sotschi-Abkommen ab. Zuvor hatten HTS-Söldner versucht, im Süden von Idlib die Autobahn M5 zu blockieren, indem sie Verbände der Syrischen Arabischen Armee (SAA) attackierten. Doch die Angriffe wurden allesamt von der SAA vereitelt.

Reuven Erlich, Chef des Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center (ITIC), sagte den Deutschen Wirtschaftsnachrichten, dass sich die Anzahl der HTS-Söldner und weiterer verbündeter Söldner in Idlib auf schätzungsweise 30.000 beläuft.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik China ist der größte Profiteur der Corona-Krise

Vor einem Jahr erlebte die zweitgrößte Volkswirtschaft wegen der Corona-Krise einen schweren Einbruch. Nun legt sie den größten...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Bundesgesetz macht Klagen gegen Ausgangssperre vor Verwaltungs-Gerichten unmöglich

Das geplante Corona-Bundesgesetz hebelt die Verwaltungsgerichte aus. Es wird rechtlich nicht möglich sein, dass Bürger vor die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland will zum weltweit führenden Wasserstoff-Exporteur aufsteigen

Russland will der weltweit führende Wasserstoff-Exporteur werden. Ein im vergangenen Jahr diesbezüglich vorgestellter Plan muss auch als...

DWN
Finanzen
Finanzen Wegen Corona: Wirtschaftsexperten raten zu späterer Rente

Das Rententhema wird eines der wichtigsten im kommenden Bundestagswahlkampf. Führende Wirtschaftsinstitute raten jetzt zu einem höheren...

DWN
Politik
Politik Diese drei Top-Leute sind seit Beginn des ersten Lockdowns verstorben

Seit Beginn der Corona-Krise sind drei Persönlichkeiten, die die deutsche Bundes- und Landespolitik geprägt haben, unerwartet verstorben.

DWN
Politik
Politik Luxemburg: Ministerium bestätigt Tod nach AstraZeneca-Impfung

Das luxemburgische Gesundheitsministerium hat bestätigt, dass eine 74 Jahre alte Frau am 10. April an einer Hirnblutung nach einer...

DWN
Politik
Politik Umfrage: 46 Prozent der Deutschen gegen nächtliche Ausgangssperren

Die von der Bundesregierung geplante Einführung nächtlicher Ausgangssperren in Gebieten mit hohen Corona-Fallzahlen halten einer Umfrage...

DWN
Finanzen
Finanzen Geldvermögen der Deutsche steigt auf fast sieben Billionen Euro

Trotz Virus-Pandemie und jahrelanger ultra-niedriger Zinsen für Sparer werden die Deutschen immer reicher. Doch auch die kalte Enteignung...