Samsung Galaxy S10 verfügt über integriertes Bitcoin-Wallet

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
24.01.2019 22:41
Das neue Samsung Galaxy S10 verfügt Berichten zufolge über eine integrierte Brieftasche für Kryptowährungen.
Samsung Galaxy S10 verfügt über integriertes Bitcoin-Wallet

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Samsung Galaxy S10 verfügt offenbar über integriertes Bitcoin-Wallet

Ein Insider beim südkoreanischen Handyhersteller Samsung hat Bilder des neuen Modells Galaxy S10 veröffentlicht, die eine integrierte Bitcoin-Brieftasche zeigen. Darüber berichtete die amerikanische Technologiepublikation BGR.

Zwar ist das neue Galaxy S10 noch nicht für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Doch Samsung soll das Modell bereits an Zubehörhersteller und Händler verteilt haben.

Dem Bericht zufolge verfügt das neue Samsung-Modell über eine integrierte Funktion namens „Samsung Blockchain KeyStore“, mit der Benutzer ihre privaten Schlüssel und Krypto-Guthaben vollständig steuern können.

[twitter.com] "Blockchain KeyStore" auf dem Gerät authentifiziert und aktiviert ist, können Benutzer Kryptowährungen über das auf dem Mobiltelefon integrierte Krypto-Wallet senden und empfangen.

Ein veröffentlichter Screenshot zeigt Ethereum als einzige auf dem Gerät unterstützte Kryptowährung, möglicherweise weil das Telefon immer noch ein Prototyp ist. Wahrscheinlich werden beim Start weitere Währungen aufgenommen.

Bereits Mitte Dezember berichtete CCN, dass Samsung einen Krypto-Speicher in sein S10-Modell integrieren will, nachdem das Unternehmen eingetragene Markennamen für Samsung Blockchain erhalten hatte.

Damals bestätigte der leitende Redakteur von SamMobile, Adnan Farooqui, dass das Unternehmen eine Kryptobörse für Cold-Storage entwickelt und beabsichtigt, diese in das Galaxy S10 zu integrieren.

Im Juli vergangenen Jahres berichtete Samsung Insights, dass Mobiltelefone die sichersten Geräte für Krypto-Wallets sind, da hier ein sogenanntes Trusted Execution Environment (TEE) vorhanden ist.

Im TEE gespeicherte Daten können nicht vom Betriebssystem geändert werden, wodurch Sicherheitsverletzungen, die sich auf in der vertrauenswürdigen Umgebung gespeicherte Daten auswirkt, vollständig ausgeschlossen sind.

Daher kann eine Krypto-Brieftasche auf einem Mobiltelefon wesentlich sicherer und effizienter arbeiten als auf Laptops oder Desktop-Computern.

Weitere Meldungen

USA: New Hampshire könnte Bitcoin für staatliche Zahlungen legalisieren

  • Abgeordnete im US-Bundesstaat New Hampshire erwägen derzeit eine Gesetzesvorlage zur Legalisierung der Zahlung von Gebühren und Steuern in Bitcoin.
  • Ein Unterausschuss soll die Vorlage am 29. Januar prüfen, wobei die Frist für einen Beschluss auf den 14. März festgelegt ist.
  • Die von den Republikanern Dennis Acton und Michael Yakubovich gesponserte Gesetzesvorlage ist der neueste Versuch, Bitcoin in New Hampshire für staatliche Zahlungen anzunehmen.

Iran: Verbreitung von Kryptowährungen steigt

  • Die Kryptowährung ist eine Alternative für diejenigen, die in Ländern leben, in denen die Fiatwährung wertlos wird.
  • Die Nutzung von Kryptowährungen im Iran nimmt stetig zu, wobei das Missmanagement der Regierung als ein Faktor angesehen wird.
  • Die Zentralbank des Landes hat der Regierung einen Gesetzentwurf zum Entfernen von vier Nullen aus der Landeswährung vorgelegt.

Meldungen vom 23.01.

Meldungen vom 22.01.

Meldungen vom 21.01.

Meldungen vom 18.01.

Meldungen vom 17.01.

Meldungen vom 16.01.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland „Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit“ – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Unser Redaktion zeigt auf, warum Sie nicht auf ein DWN-Abonnement verzichten sollten. Für das erste Jahr wird Ihnen ein besonderes Paket...

DWN
Deutschland
Deutschland Ab Mittwoch: Kaufprämie für Elektro-Autos verdoppelt sich

Der Staat zahl ab Mittwoch eine doppelt so hohe Kaufprämie für Elektroautos.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Weltbank: Pandemie stürzt Russland in die schwerste Rezession seit elf Jahren

Russland steht vor dem größten Einbruch seiner Wirtschaft seit elf Jahren, sagt die Weltbank in einer aktuellen Studie.

DWN
Politik
Politik USA treten aus Weltgesundheitsorganisation aus

Trump hat es längst angekündigt, jetzt ist es offiziell: Die USA kehren der Weltgesundheitsorganisation mitten in der Corona-Pandemie den...

DWN
Politik
Politik Erst Kroatien, dann Polen: Mischt sich von der Leyen in einen weiteren Wahlkampf ein?

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will nicht ausschließen, dass sie sich in einen weiteren Wahlkampf einmischt.

DWN
Politik
Politik Polizist in Mainz erschießt Messer-Stecher

Nach einer Messerattacke trifft die Polizei in Mainz auf einen bewaffneten Mann. Pfefferspray und Taser kommen zum Einsatz. Dann schießt...

DWN
Politik
Politik Libyen: Premier fordert Unterstützung von der EU gegen Söldner-General Haftar

Libyens Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch fordert Deutschland und die EU dazu auf, Hilfen im Kampf gegen den Söldner-General Chalifa...

DWN
Finanzen
Finanzen Kampf gegen das Bargeld: Italien senkt Obergrenze für Cash-Zahlungen deutlich

Italien hat die Obergrenze für Bargeldzahlungen deutlich gesenkt. Bei Verstößen hagelt es künftig Strafen.

DWN
Politik
Politik Spionage für die Nato: Russischer Geheimdienst nimmt prominenten Journalisten fest

Wegen Spionage und Hochverrats hat der russische Inlandsgeheimdienst einen prominenten Journalisten festgenommen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutscher Hoffnungsträger e.Go ist insolvent: Bei den E-Autobauern rollt weltweit die Pleitewelle

Der Insolvenzantrag des deutschen Elektroautobauers e.Go wirft ein Schlaglicht auf die prekäre Finanzsituation bei vielen E-Autobauern...

DWN
Deutschland
Deutschland Für die nächste Pandemie: Deutschland benötigt strategische Reserven an Masken und Schutzausrüstung

Es sieht ganz danach aus, als ob Deutschland die Pandemie relativ gut in den Griff bekommt. Für den Fall der Fälle braucht das Land aber...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Firmen-Ticker: Ausrüster für Geheimdienste geht an die Börse

Im Folgenden die Unternehmens-Meldungen von Dienstag, den 7. Juni.

DWN
Panorama
Panorama Corona-Ticker: Situation in Brasilien verschlimmert sich immer mehr

Im Folgenden die Corona-Ereignisse von Dienstag, 7. Juli.

DWN
Finanzen
Finanzen Turbulenzen an den Börsen: Silber und Platin verzeichnen gewaltiges Preisgefälle

Das gleiche Phänomen, das zuletzt bereits den Goldmarkt durcheinander brachte, hat nun auch den Handel mit Silber, Platin und Palladium...

celtra_fin_Interscroller