Deutschland

Wegen Niedrigzinsen: Kleinanleger entdecken Crowdfunding-Plattformen

Lesezeit: 1 min
30.03.2019 16:10
Die Niedrigzinspolitik der EZB drängt zahlreiche Kleinanleger dazu, in Aktien und Startups zu investieren. Tages- und Festgeldkonten werfen nur geringe Zinserträge ab.
Wegen Niedrigzinsen: Kleinanleger entdecken Crowdfunding-Plattformen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Im vergangenen Jahr besaßen nach Angaben des Deutsche Aktieninstituts (DAI)  rund 10,3 Millionen Bürger, die älter waren als 14 Jahre, Anteilsscheine von Unternehmen oder Aktienfonds. Im Vorjahr waren es noch 250.000 weniger Kleinanleger. Ein Grund dürften die von der Europäischen Zentralbank verordneten anhaltenden Niedrigzinsen sein.

Allerdings bieten sich mittlerweile für Kleinanleger weitaus lukrativere Anlagen an, die sich von den gängigen Anlagemöglichkeiten unterscheiden. In den vergangenen Jahren sind in Deutschland eine Reihe von Crowdfunding-Plattformen für Startups entstanden, die Kleinanlegern Investitionsmöglichkeiten in Startups anbieten. Diese versprechen höhere Renditen als Tages- und Festgeldkonten.

Die Crowdfunding-Plattform Companisto bietet aktuell eine Investitionsmöglichkeit in den Startup “vanilla bean” an. Das Startup präsentiert sich als der weltweit erste verpackungsfreie Lieferdienst. “Dabei setzen wir den Fokus vor allem auf Restaurants mit einem überwiegend pflanzlichen Essensangebot und verzichten komplett auf Einwegverpackungen, indem wir ein einzigartiges Mehrwegsystem mit unseren wiederverwendbaren vanilla bean-Boxen etablieren”, so das Unternehmen in der Eigenbeschreibung. Bisher habe 236 Kleinanleger insgesamt 209.500 Euro investiert. Das Unternehmen wird mit 4,5 Millionen Euro bewertet und das Finanzierungsziel über die Kleinanleger liegt bei 500.000 Euro. Die angebotene Beteiligungsquote an “vanilla bean” liegt bei insgesamt zehn Prozent am Gewinn und Unternehmenswert. Die Mindest-Investitionsquote liegt bei 250 Euro. Anhand eines Rechner, das auf der Webseite von Companisto vorzufinden ist, kann errechnet werden, wie viel Anteile der Kleinanleger mit seiner Investition erwirbt.

Auf der Webseite Companisto werden Finanzierungsrunden, die bereits abgeschlossen sind, angeführt. So investierten beispielsweise 1.641 Kleinanleger insgesamt 7,5 Millionen Euro in das Hotel Weissenhaus Grand Village Resort & Spa.

Companisto führt aus: “In der Vergangenheit war Privatanlegern dieser Weg größtenteils versperrt. Sie konnten sich lediglich an professionellen Fonds beteiligen, die dann ihrerseits in Startups investierten. Doch durch das Internet können sie sich nun direkt an jungen Unternehmen beteiligen.”

Die Crowdfunding-Plattform Seedmatch bietet Kleinanlegern Investitionsmöglichkeiten in die Desino GmbH, die Rollstühle mit dynamischen Sitz-Systemen und manuellen Antrieben produziert, und in drei Solaranlagen der Swimsol Solar Island 2 GmbH. Bisher haben 372 Kleinanleger insgesamt 552.500 Euro investiert. Das Fundinglimit liegt bei 800.000 Euro.

Auf der Webseite crowdfunding.de lassen sich alle deutschen Crowdfunding-Plattformen aus den Bereichen Immobilien, Mittelstand, Energie und Startups vorfinden. In Deutschland gibt es derzeit elf Crowdfunding-Plattformen für Startups.


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Rohstoffhandel boomt weiter, doch es zeigt sich auch die Schattenseite
21.04.2024

In ihrem zweitbesten Gewinnjahr verbuchten die globalen Rohstoffhandelshäuser 2023 mehr als 100 Milliarden Dollar Profit, allen voran die...

DWN
Technologie
Technologie Rheinland-Pfalz eröffnet größten Solarpark: Meilenstein für Energiewende
21.04.2024

Rheinland-Pfalz startet größtes Solarprojekt: 300 Fußballfelder große Anlage solle grünen Strom für 60.000 Haushalte liefern und...

DWN
Politik
Politik Mehr Souveränität wagen: Wie Deutschland sich auf eine zweite Amtszeit Trumps ́vorbereiten sollte
21.04.2024

In Umfragen liegt Donald Trump deutlich vor dem amtierenden US-Präsidenten Joe Biden. Wie sollte sich Deutschland auf eine zweite Amtszeit...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Weltraum-Bahnhöfe: Europas ehrgeizige Pläne für die Zukunft der Raumfahrt
21.04.2024

Auch in Deutschland ist die Begeisterung fürs Weltall, und wie man dort hinkommt, weit verbreitet. Wir reden heute nicht von Trekkies,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Comeback von Japan-Aktien: Neue Ära für Investoren?
21.04.2024

Der japanische Aktienmarkt erlebt derzeit ein erstaunliches Comeback. Doch hinter dem jüngsten Rekordhoch des Nikkei von 40.000 Punkten...

DWN
Politik
Politik Drohnen als neue Art der Kriegsführung - die Bundeswehr tut sich schwer damit
21.04.2024

Die Angriffe des Iran und die Verteidigung Israels haben endgültig deutlich gemacht, dass Kriege nicht mehr im Schützengraben geführt...

DWN
Technologie
Technologie KI-Revolution: Laut Studie Milliarden-Gewinne für deutsche Unternehmen
21.04.2024

Die Zukunft der deutschen Industrie wird durch Künstliche Intelligenz geformt: Eine Studie enthüllt nun ihre Auswirkungen - wie KI...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft US-Repräsentantenhaus bewilligt Hilfe für Ukraine – Russland kritisiert
21.04.2024

Ein wichtiger Schritt im globalen Konflikt mit weitreichenden Folgen: Das US-Repräsentantenhaus hat ein neues Hilfspaket für die Ukraine...