Finanzen

Dividendenfonds: Attraktive Erträge in Schwächephasen der Märkte

Lesezeit: 1 min
13.05.2019 15:11
Die Strategie von US-Börsenguru Warren Buffett zahlt sich auch für Privatanleger aus - Investmentfonds mit Schwerpunkt dividendenstarke Aktien bieten attraktive Renditen.
Dividendenfonds: Attraktive Erträge in Schwächephasen der Märkte
Foto: Shutterstock

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Wer sein Kapital in Aktien investiert, der tut dies oft, weil er sich Kursgewinne erhofft. Dividendenzahlungen, die er dabei erzielen kann, sind häufig nur ein „nettes Zubrot“. Doch das erweist sich vielfach als eine Fehl­ein­schätzung. Eine ganze Reihe von Studien beweisen, dass Divi­denden auf lange Sicht die Per­formance eines Aktieninvestments deut­lich positiv beeinflussen.

Beispielsweise setzt „das Orakel von Omaha“, der US-Investor Warren Buffett, seit Jahrzehnten erfolg­reich auf die Macht der Di­vi­den­den. Buffett heimst neben Kurs­­gewinnen auf diese Weise regel­mäßig Aus­schüttungen der Gesellschaften ein, deren Anteilscheine er besitzt. Die erfolg­reiche Anlage­strategie, Aktien von Gesellschaften mit besonders hohen Dividenden zu handeln, wird auch von den sogenannten Dividenden­fonds angewendet.

Und das nicht zum Schaden ihrer Anleger. Immerhin stellten deutsche Aktiengesellschaft im Jahr 2018 einen neuen Rekord auf: Insgesamt schütteten sie Dividenden in Höhe von mehr als 50 Mrd. Euro aus. Einzelwerte im DAX mit den höchsten Dividenden, die für 2019 erwartet werden, sind derzeit Daimler mit 6,40 Prozent, BMW mit 5,50 Prozent und E.ON mit 5,00 Prozent, gefolgt von der Deutschen Telekom und der Allianz mit je 4,80 Prozent.

Zahlreiche Anleger, die einen Teil ihres Kapitals in dividendenstarke Aktien investieren, sind damit langfristig erfolgreich. Derart meist konservativ orientierte Investoren können selbst dann noch Einnahmen verbuchen, auch wenn die Börsen gerade auf Talfahrt sind. Daher geraten sie seltener in Panik und wechseln nicht permanent Investments und Strategie, wenn die Kurse und so manch ein Experte etwas anderes signalisieren.

Eines scheint festzustehen: Nur Investoren, die die Bereitschaft aufbringen, Schwächephasen der Aktienmärkte durchzustehen, verschaffen sich die Vorteile, die langfristige Aktieninvestment bergen. Eine relativ hohe Dividende kann Anlegern dabei helfen, Durststrecken auszuhalten. Eine Voraussetzung dafür: Diversifikation, also die Streuung des eingesetzten Vermögens.

Und dazu bieten sich Aktienfonds mit dem Schwerpunkt dividendenstarke Aktien an:

Aktienfonds mit dem Fokus auf Dividendenaktien sind für zahlreiche Länder und Regionen verfügbar. So werden beispielsweise Finanzprodukte angeboten, die den deutschen, den US-amerikanischen oder auch die weltweiten Aktienmärkte abdecken. Selbst Anleger, die ETFs bevorzugen, werden bei ihrer Suche nach dividendenorientierten Indexfonds fündig.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Bargeld vor dem Aus? Der digitale Dollar wird schneller kommen als uns lieb ist

Ein Gesetz zur Einführung des digitalen Dollars wird voraussichtlich in den kommenden Monaten vom US-Kongress verabschiedet. Der...

DWN
Politik
Politik Offizieller Plan zur Aufhebung der Reisefreiheit für Corona-Impfgegner

Der internationale Flugverband IATA will einen digitalen Corona-Impfpass einführen. Wer bereit ist, sich gegen Corona impfen zu lassen,...

DWN
Politik
Politik Wikileaks: CIA führt Cyber-Kriege von US-Konsulat in Frankfurt aus

Wikileaks hatte im Jahr 2017 eine große Datenmenge über die Arbeit der CIA veröffentlicht. Die Dokumente zeigen, wie massiv die CIA im...

DWN
Politik
Politik DWN-SPEZIAL - Bericht: US-Armee führte Razzia bei CIA in Frankfurt wegen „US-Wahlmanipulation“ durch

Thomas McInerney, US-amerikanischer Drei-Sterne-General a.D., sagt, dass US-Spezialeinheiten eine Razzia in einer CIA-Einrichtung in...

DWN
Finanzen
Finanzen So erfüllt sich Ihr Traum vom Eigenheim

Das Eigenheim als Altersvorsorge? Viele Deutsche träumen davon. Doch nur wenige besitzen hierzulande tatsächlich die Immobilie, die sie...

DWN
Finanzen
Finanzen Nach drei Jahren: Bitcoin steigt auf Rekordhoch

Am Montag überstieg der Bitcoin-Kurs seinen bisherigen Rekordstand vom Dezember 2017. Reißt der Kurs als nächstes die Marke von 20.000...

DWN
Politik
Politik Wahlbetrug? US-Richter lässt Stimmenzähl-Maschinen in Georgia „einfrieren“

Ein Bezirksrichter im US-Bundesstaat Georgia hat drei Wahlmaschinen „einfrieren“ lassen. Es soll offenbar eine forensische Inspektion...

DWN
Deutschland
Deutschland Finanzminister Scholz: „Ich unterstütze die Arbeit der EZB an einem digitalen Euro voll”

Bundesfinanzminister Scholz konstatiert einen starken Trend hin zu bargeldlosen, digitalisierten Bezahlmöglichkeiten in Europa: „Es gibt...

DWN
Deutschland
Deutschland Minus 0,3 Prozent: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit 2015

Die gesenkte Mehrwertsteuer und fallende Energiekosten drücken die deutsche Inflationsrate auf den tiefsten Stand seit Januar 2015. Die...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Russischen Wissenschaftlern gelingt Durchbruch beim 3-D-Druck in der Raumfahrt

Der 3-D-Druck spielt mittlerweile in immer mehr Wirtschaftssegmenten eine wichtige Rolle – auch in der Luft- und Raumfahrt-Industrie....

DWN
Finanzen
Finanzen Dax-Ausblick für den Dezember: Volle Konzenzatrion auf Lagardes milliardenschweres Pandemie-Paket

Eine weitere Erholung von der Pandemie oder doch wieder massive Rückgänge? Das ist die Frage an den deutschen Börsen im letzten Monat...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Schnäppchen-Event „Black Week“: Eine schwarze Woche für Amazon-Angestellte

Amazon schränkt den Datenschutz und die Rechte seiner Angestellten Berichten zufolge systematisch ein. Die Organisation Amnesty...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Massenentlassung bei MAN: Betriebsrat zieht gegen Konzernführung vor Gericht

Der Betriebsrat des Lastwagenbauers MAN zieht gegen die Unternehmensleitung vor Gericht. Der Streitfall reiht sich in eine Serie anderer...

DWN
Politik