Finanzen

3 Termine, die Sie am Freitag beachten sollten

Lesezeit: 1 min
18.07.2019 16:58
Erfahren sie die drei wichtigsten Termine und Datenveröffentlichungen am Freitag.
3 Termine, die Sie am Freitag beachten sollten
Container stehen im Hafen von Duisburg neben einem Zug aus China. (Foto: dpa)

10:00 Uhr: Veröffentlichung der Leistungsbilanz der Eurozone für Mai

Warum es wichtig ist:

Die Leistungsbilanz sagt aus, in welchem Volumen die Staaten der Eurozone im Mai Waren und Dienstleistungen aus Drittstaaten bezogen haben und in welchem Umfang diese Waren und Dienstleistungen aus der Eurozone importiert haben. Insbesondere die Daten zum Handel mit den USA sind wichtig, weil die US-Regierung das hohe Defizit  als Begründung für die Verhängung von Importzölle benutzen kann.

 

08:00 Uhr: Erzeugerpreise in Deutschland im Juni

Warum es wichtig ist:

Die Erzeugerpreise verweisen direkt auf die Entwicklung der Geldentwertung, da die Erzeuger höhere Kosten auf ihre Verkaufspreise aufschlagen.

 

11:00 Uhr: Öffentlicher Schuldenstand der Eurozone im ersten Quartal

Warum es wichtig ist:

Gibt die Entwicklung der Schulden von Staaten, Bundesländern und Kommunen der Eurozone wieder.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik Die EU im Klima-Wahn: Unsinnige Verordnungen, der kommende Blackout und der Mensch als Sünder

DWN-Kolumnist Ronald Barazon nimmt die "Klima-Agenda" der EU Stück für Stück auseinander und zeigt ihre massiven Ungereimtheiten auf. Am...

DWN
Technologie
Technologie „Technologietransfer ist immer die Folge einer verfehlten Politik“ - wie Nuklear-Innovationen aus Deutschland verdrängt werden

Kernenergie spielt in den Planungen der Bundesregierung keine Rolle mehr. Doch kann der Ausstieg aus fossilen Energieträgern ohne sie...

DWN
Politik
Politik Iran eröffnet Öl-Pipeline zur Umgehung der Straße von Hormus

Der Iran hat eine strategisch wichtige Öl-Pipeline in Betrieb genommen. Dadurch wird es Teheran möglich sein, die Straße von Hormus zu...

DWN
Finanzen
Finanzen Family Offices der Superreichen setzen auf Bitcoin

Nach Angaben von Goldman Sachs, haben zahlreiche Family Offices, mit denen die Investmentbank zusammenarbeitet, bereits in Bitcoin...

DWN
Politik
Politik Leere Regale und volle Mülltonnen: Staatlich angeordnete Corona-Isolation bringt Großbritannien an den Rand des Kollapses

Die staatlich verordnete Isolierung von Millionen Bürgern bringt das Gesamtsystem an den Rand des Kollapses.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Das Fiat-Geldsystem der Zentralbanken baut auf einer großen Lüge auf

Die massive Ausgabe von Fiat-Geld durch die Zentralbanken schafft die Illusion von Wohlstand. Das Geld, das aus dem Nichts geschaffen wird,...

DWN
Politik
Politik Eric Clapton droht mit Absage von Konzerten, wenn von seinen Fans Impfnachweise verlangt werden

Der Musiker Eric Clapton hat unmissverständlich deutlich gemacht, dass er seine künftigen Konzerte absagen werden, wenn von seinen Fans...

DWN
Deutschland
Deutschland Thüringen: AfD scheitert mit Misstrauensantrag gegen Ramelow

Die AfD konnte mit dem von ihr initiierten Misstrauensvotum keinen Sturz von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow herbeiführen.