Politik

France Telekom: Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Chef eingeleitet

Lesezeit: 1 min
12.06.2013 19:25
Nach den ersten Anhörungen hat die französische Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Chef der France Telecom eingeleitet. Stéphan Richard wurde am Montag im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Adidas-Skandal vorübergehend festgenommen.
France Telekom: Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Chef eingeleitet

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Adidas- bzw. Tapie-Skandal kommt immer stärker ins Rollen. Am Montag wurde der Chef der France Telekom, Stéphan Richard, verhaftet. Am Mittwoch teilte die Staatsanwaltschaft mit, dass sie ein Ermittlungsverfahren gegen Richard eingeleitet haben. Dieser befindet sich derzeit nicht mehr hin Haft, sondern wird im Krankenhaus behandelt.

Bei dem umstrittenen Schiedsverfahren, das den französischen Steuerzahler über 400 Millionen Euro gekostet hat, soll neben Lagarde und Sarkozy auch Stéphan Richard eine nicht unbedeutende Rolle gespielt haben (hier). Richard war unter Sarkozy leitender Angestellter im Finanzministerium. Richard bestritt jedoch bisher jegliches Fehlverhalten.

Nachdem er am Montag verhaftet worden war, wurde Richard am Dienstag jedoch ins Krankenhaus eingeliefert. Er sei müde, aber es gehe ihm gut, zitiert Reuters seinen Anwalt Jean-Etienne Giamarchi. Nichts desto trotz hat die Staatsanwaltschaft nun angekündigt, dass gegen Richard wegen „bandenmäßig organisierten Betrugs“ ermittelt wird, so die AFP.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Gaspreis in Europa steigt unaufhörlich weiter

Der Gaspreis in Europa hat diese Woche wieder zu einem Höhenflug angesetzt. Die Auswirkungen in den Unternehmen sind verheerend.

DWN
Deutschland
Deutschland Kubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2, FDP distanziert sich

Führende Politiker der FDP haben den Parteivize Kubicki teils scharf kritisiert, nachdem dieser die Öffnung der Ostsee-Gaspipeline Nord...

DWN
Politik
Politik Schlappe für die USA: Putin reist zu G20-Gipfel nach Bali

Russlands Präsident Putin wird nach Bali zum G20-Gipfel reisen. Damit sind Forderungen der USA, den Kremlchef von dem Treffen...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation: Deutsche Erzeugerpreise steigen um 37,2 Prozent

Die Erzeugerpreise in Deutschland sind um 37,2 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Wert seit Bestehen der Bundesrepublik. Doch im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Britisches Konsumklima fällt auf Rekordtief, Experte spricht von "Verzweiflung"

Die Kauflaune der Briten ist angesichts der hohen Inflation so schlecht wie nie zuvor. "Über die Runden zu kommen, ist zu einem Albtraum...

DWN
Finanzen
Finanzen So profitieren Sie mit den richtigen Aktien von der Energie-Krise

Energie-Aktien - ja oder nein? Es lohnt sich, einen Blick in die zweite Börsenliga zu werfen.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Gas-Vorräte reichen weniger als drei Monate

Selbst wenn es Deutschland gelingen sollte, seine Reserven vollständig zu füllen, reicht das Gas nicht einmal drei Monate, falls Russland...