Politik

Griechischer Finanzminister noch vor Vereidigung zurückgetreten

Lesezeit: 1 min
25.06.2012 18:31
Das Büro des griechischen Ministerpräsident hat mitgeteilt, dass der designierte Finanzminister Vasilios Rapanos sein Amt nicht mehr antreten wird. Grund für das schnelle Aus dürften die gesundheitlichen Probleme Rapanos sein.
Griechischer Finanzminister noch vor Vereidigung zurückgetreten

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der designierte griechische Finanzminister, Vasilios Rapanos, wird sein Amt doch nicht antreten. Dies teilte nun ein Regierungssprecher mit. Das Büro des neuen Ministerpräsidenten, Antonis Samaras, verkündete nun, Rapanos hätte um seinen Rücktritt gebeten und Samars hätte das Gesuch angenommen.

Rapanos war kurz vor seiner Vereidigung in der vergangenen Woche zusammengebrochen und in ärztliche Behandlung gekommen. Bei seiner Nominierung hatte er zwar angegeben, chronische Gesundheitsbeschwerden zu haben, diese würden ihn aber nicht bei der Ausübung des Amtes als Finanzminister behindern.

Nachdem er bereit seine Teilnahme am EU-Gipfel abgesagt hatte (mehr hier), wird auch seine Amtseinführung nicht mehr nachgeholt. Wer den Posten des Finanzministers übernehmen soll, ist noch unklar.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Historisches Handelsdefizit: „Rohstoff-Zeitalter“ bedroht Deutschlands Wohlstand

Der „Exportweltmeister“ Deutschland erzielt ein historisches Defizit - ein Fingerzeig, wohin die Reise im nun angebrochenen...

DWN
Politik
Politik Kriegsgefahr: Kann China den USA Paroli bieten?

Wie schlagkräftig ist die chinesische Armee? Trotz gigantischem Rüstungsbudget ist die Antwort schwer einzuschätzen. Warum die...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende gefährdet Unternehmensschulden: Die Risiken lauern im Verborgenen

Die Zinsen steigen und die Wirtschaft kühlt sich ab. Können die US-Unternehmen ihre massiven Schuldenberge dennoch abtragen oder droht...

DWN
Deutschland
Deutschland EU-Kommissar fordert Laufzeitverlängerung für deutsche AKW - und warnt Berlin

Ein hochrangiger EU-Kommissar fordert eine Laufzeitverlängerung der letzten aktiven Kernkraftwerke in Deutschland.

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...

DWN
Politik
Politik Niederlande: Massenproteste gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung

Seit Tagen protestieren Landwirte und Fischer in den Niederlanden gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung.

DWN
Deutschland
Deutschland Trotz hoher Preise: Deutsche Fleischindustrie beklagt große Einbußen

Während die deutsche Fleischindustrie große Einbußen erlitt, stiegen die Preise für Fleisch und Fleischwaren stark an. Jetzt muss der...