Deutschland

Microsoft: Deutsche Behörden forschen immer mehr Nutzer aus

Lesezeit: 1 min
02.10.2013 01:00
Im ersten Halbjahr haben deutsche Strafverfolgungsbehörden über 5.000 Anfragen zu mehr als 9.500 Nutzerkonten von Microsoft angefordert. Nur die Türkei und die USA haben noch öfter Auskunft von Microsoft verlangt.

Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Umfang, in dem deutsche Behörden von internationalen Firmen Informationen über deutsche Bürger verlangen, nimmt stetig zu. Vor allem Microsoft, Google und Facebook sind beliebte Unternehmen, um Auskünfte zu erhalten. Der neue Transparenzbericht von Microsoft zeigt, dass deutsche Behörden in den ersten sechs Monaten 5.185 Anfragen zu Nutzerdaten gestellt haben – 2012 waren es insgesamt 8.419 Anfragen. 9.670 Nutzer waren von diesen Anfragen betroffen. Und in immerhin 4.318 der 5.185 Fälle hat Microsoft tatsächlich Daten zur Identität der Nutzer an die deutschen Behörden herausgegeben.

Mit den 5.185 Anfragen waren die deutschen Behörden in guter Gesellschaft. Nur die Türkei und die USA haben bei Microsoft mehr Anfragen gestellt (6.226 und 7.014). Mit 4.404 Anfragen liegt Großbritannien sogar knapp hinter Deutschland. Danach folgt Frankreich mit 4.379 Anfragen. Insgesamt, so Microsoft, hat es in den ersten sechs Monaten dieses Jahres über 37.000 Anfragen zu mehr als 66.000 Accounts von Strafverfolgungsbehörden weltweit gegeben. Betroffen waren Dienste wie Skype, Hotmail, Outlook und Skydrive.

„In 77 Prozent der Anfragen kam es zur Freigabe von Daten ohne Content“, so Microsoft. Dazu zählen beispielsweis Nutzer-Angaben über Alter, Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. In 2,2 Prozent hatte Microsoft aufgrund von Gerichtsbeschlüssen etc. auch Auskunft über Inhalte der E-Mails und ähnlichem gegeben.

Die deutschen Behörden setzen immer stärker auf Durchleuchtung der deutschen Bürger. Selbst die von den Behörden verlangten Auskünfte über Kontodaten haben rapide zugenommen (hier). Und bei Facebook-Anfragen ist Deutschland ähnlich wie bei Microsoft auch unter den ersten fünf Ländern mit den meisten Anfragen (mehr hier).



DWN
Politik
Politik Für immer beschützt von Uncle Sam? Warum Europa nicht mehr auf die Hilfe der USA zählen sollte
18.05.2024

Sinkt das Interesse der USA an Europa? Für Jahrzehnte galt es als gesichert, dass die Vereinigten Staaten von Amerika Westeuropa vor...

DWN
Panorama
Panorama Studie: Klimawandel führt zu weniger Ertrag und Qualität bei Reis
18.05.2024

Japanische Forscher wollten herausfinden, wie sich der Klimawandel auf die Reisernte auswirkt. Dafür haben sie mehrere Szenarien...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Kommentar: 4-Tage-Woche und Work-Life-Balance - das ist doch ein unternehmerischer Alptraum!
17.05.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos: Zölle gegen China – sollte die EU jetzt den USA nacheifern?
17.05.2024

Nachdem die USA die Zölle auf chinesische Elektroautos drastisch angehoben haben, steht nun die EU vor der Frage, ob sie es dem großen...

DWN
Panorama
Panorama Gesundheitsminister präsentiert neuen Bundes-Klinik-Atlas für Deutschland
17.05.2024

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wird am Freitag den "Bundes-Klinik-Atlas" vorstellen, ein staatliches Vergleichsportal, das...

DWN
Politik
Politik 13 Außenminister alarmiert: Rafah droht laut einem Pressebericht ein Großangriff
17.05.2024

13 Außenminister haben Israel in einem Brief vor einer umfassenden Militäroffensive in Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Unser neues Magazin ist da: Macht. Spiel. Politik – Hinter den Kulissen der Fußball-EM 2024
17.05.2024

Eröffnet die EM 2024 eine glänzende Perspektive für die deutsche Wirtschaft oder wird das Großevent ein weiteres Symptom für...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Neue Front bei Charkiw - Die Nacht im Überblick
17.05.2024

Die Ukraine kämpft weiterhin gegen den russischen Angriff entlang ihrer Ostgrenze im Gebiet Charkiw. Schwere Gefechte wurden bei den Orten...