Politik

Kriegsschiff rammt gezielt deutschen Kreuzer und sinkt am Ende selbst

Lesezeit: 1 min
02.04.2020 22:49  Aktualisiert: 02.04.2020 22:49
Ein venezolanisches Kriegsschiff hat ein deutsches Kreuzfahrtschiff gezielt gerammt, um es wegzudrängen. Der deutsche Kreuzer wurde nicht sonderlich beschädigt, aber das venezolanische Schiff sank.
Kriegsschiff rammt gezielt deutschen Kreuzer und sinkt am Ende selbst
Hier kam es zur Kollision. (Grafik: Google Maps)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein Kriegsschiff der venezolanischen Marine ist kürzlich gesunken, nachdem es ein deutsches Kreuzfahrtschiff gerammt hatte. Das Kreuzfahrtschiff, das zu diesem Zeitpunkt keine Passagiere an Bord hatte und einen verstärkten Rumpf für Kreuzfahrten in der Antarktis hat, um durch eisgefüllte Gewässer zu segeln, erlitt nur minimale Schäden. Die Betreibergesellschaft Columbia Cruise Services als stufte die Aktion der Venezolaner als “Akt der Aggression in internationalen Gewässern” ein.

Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 30. März 2020, aber Columbia Cruise Services veröffentlichte erst am 1. April eine offizielle Erklärung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland sagte, die RCGS Resolute fuhr etwas mehr als 13 Meilen vor der Küste von Isla La Tortuga, einer venezolanischen Insel, die etwa 60 Meilen vor der Nordküste des Landes liegt, als sich ANBV Naiguatá, auch bekannt unter der Rumpfnummer GC-23, ihr näherte. Das Schiff der venezolanischen Marine befahl dem Kreuzfahrtschiff, ihm nach Puerto Moreno auf der Isla De Margarita im Osten zu folgen, und beschuldigte es, die Hoheitsgewässer des Landes verletzt zu habe, so The Drive.

“Als das Ereignis eintrat, war das Kreuzfahrtschiff RCGS Resolute bereits einen Tag vor der Küste der Insel unterwegs, um auf seiner Leerlaufreise zu seinem Ziel, Willemstad / Curaçao, routinemäßige Motorwartungen durchzuführen. Kurz nach Mitternacht wurde das Kreuzfahrtschiff von einem bewaffneten venezolanischen Marineschiff angefahren, das per Funk die Absichten der Anwesenheit der RCGS Resolute in Frage stellte”, heißt es in einer Erklärung von Columbia Cruise Services.

Das venezolanische Marineschiff feuerte Schüsse an, und kurz darauf näherte sich das Marineschiff mit einem Winkel von 135 Grad der Steuerbordseite und kollidierte absichtlich mit der RCGS Resolute. Es rammte weiterhin den Steuerbordbogen, um den Kopf des Schiffes in Richtung der venezolanischen Hoheitsgewässer zu drehen.

Die Naiguatá hat eine 76-mm-Hauptkanone in einem Turm vor dem Hauptaufbau sowie ein Paar 20-mm-Kanonen und zwei Maschinengewehre des Kalibers 0,50.

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino beschrieb die Aktionen des Kreuzfahrtschiffes hingegen als “Akt der imperialen Aggression” und “Piraterie”.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweitgrößter Weizen-Produzent der Welt stoppt den Export

Der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt stellt die Ausfuhren ein - mit weitreichenden Folgewirkungen.

DWN
Deutschland
Deutschland Brüssel startet totale Kontrolle: Ab 6. Juli wird Geschwindigkeits-Überwachung in Autos Pflicht

Das Zeitalter der totalen Überwachung im Auto hat begonnen: Ab 6. Juli 2022 wird die Tempo-Überwachung ISA in allen neuen Autos zur...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kunstmarkt: Berlin und München konkurrieren um Spitzenposition

Ein starker Mittelstand: Die deutschen Auktionshäuser kommen gut über die Corona-Pandemie hinweg, während sich das Interesse der Käufer...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Moskau nennt Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands „schwerwiegenden Fehler“

Die russische Regierung warnt vor einem Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato. Die Aussagen eines Ministers haben es in sich.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russischer Gas-Transit durch die Ukraine geht weiter zurück

Das Volumen russischen Gases, das durch die Ukraine in die EU gepumpt wird, sinkt weiter.

DWN
Politik
Politik NRW: Wahlbeteiligung sackt deutlich ab

Die niedrige Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wirft Fragen auf.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Neueste Daten zeigen Abkühlung der Konjunktur in China

Infolge strenger Corona-Lockdowns hat sich die wirtschaftliche Dynamik in China deutlich abgekühlt.