Politik

Kriegsschiff rammt gezielt deutschen Kreuzer und sinkt am Ende selbst

Lesezeit: 1 min
02.04.2020 22:49  Aktualisiert: 02.04.2020 22:49
Ein venezolanisches Kriegsschiff hat ein deutsches Kreuzfahrtschiff gezielt gerammt, um es wegzudrängen. Der deutsche Kreuzer wurde nicht sonderlich beschädigt, aber das venezolanische Schiff sank.
Kriegsschiff rammt gezielt deutschen Kreuzer und sinkt am Ende selbst
Hier kam es zur Kollision. (Grafik: Google Maps)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein Kriegsschiff der venezolanischen Marine ist kürzlich gesunken, nachdem es ein deutsches Kreuzfahrtschiff gerammt hatte. Das Kreuzfahrtschiff, das zu diesem Zeitpunkt keine Passagiere an Bord hatte und einen verstärkten Rumpf für Kreuzfahrten in der Antarktis hat, um durch eisgefüllte Gewässer zu segeln, erlitt nur minimale Schäden. Die Betreibergesellschaft Columbia Cruise Services als stufte die Aktion der Venezolaner als “Akt der Aggression in internationalen Gewässern” ein.

Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 30. März 2020, aber Columbia Cruise Services veröffentlichte erst am 1. April eine offizielle Erklärung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland sagte, die RCGS Resolute fuhr etwas mehr als 13 Meilen vor der Küste von Isla La Tortuga, einer venezolanischen Insel, die etwa 60 Meilen vor der Nordküste des Landes liegt, als sich ANBV Naiguatá, auch bekannt unter der Rumpfnummer GC-23, ihr näherte. Das Schiff der venezolanischen Marine befahl dem Kreuzfahrtschiff, ihm nach Puerto Moreno auf der Isla De Margarita im Osten zu folgen, und beschuldigte es, die Hoheitsgewässer des Landes verletzt zu habe, so The Drive.

“Als das Ereignis eintrat, war das Kreuzfahrtschiff RCGS Resolute bereits einen Tag vor der Küste der Insel unterwegs, um auf seiner Leerlaufreise zu seinem Ziel, Willemstad / Curaçao, routinemäßige Motorwartungen durchzuführen. Kurz nach Mitternacht wurde das Kreuzfahrtschiff von einem bewaffneten venezolanischen Marineschiff angefahren, das per Funk die Absichten der Anwesenheit der RCGS Resolute in Frage stellte”, heißt es in einer Erklärung von Columbia Cruise Services.

Das venezolanische Marineschiff feuerte Schüsse an, und kurz darauf näherte sich das Marineschiff mit einem Winkel von 135 Grad der Steuerbordseite und kollidierte absichtlich mit der RCGS Resolute. Es rammte weiterhin den Steuerbordbogen, um den Kopf des Schiffes in Richtung der venezolanischen Hoheitsgewässer zu drehen.

Die Naiguatá hat eine 76-mm-Hauptkanone in einem Turm vor dem Hauptaufbau sowie ein Paar 20-mm-Kanonen und zwei Maschinengewehre des Kalibers 0,50.

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino beschrieb die Aktionen des Kreuzfahrtschiffes hingegen als “Akt der imperialen Aggression” und “Piraterie”.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Öl- und Gasvorkommen gehen zur Neige

Die Öl- und Gasvorkommen der Russischen Föderation werden nach offiziellen Angaben bald zur Neige gehen, sagt der russische...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflationsschock in den USA: Verbraucherpreise steigen um 4,2 Prozent

Die Furcht vor einer höheren Inflation lastet seit Tagen auf den Aktienmärkten. Nun meldet das Arbeitsministerium die höchste...

DWN
Deutschland
Deutschland Mieter und Vermieter müssen CO2-Sondersteuer bezahlen: „Am Ende der Kanzlerschaft Merkels ist das vermietete Privateigentum in akuter Gefahr“

Die Kosten der neuen Sondersteuer auf das Naturgas CO2 müssen Mieter und Vermieter künftig zu gleichen Teilen bezahlen. Vertreter der...

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Heute vor 72 Jahren: Alliierte Militärgouverneure genehmigen das Grundgesetz

Am 12. Mai 1949 hatten die Militärgouverneure Clay, Robertson und Koenig das Grundgesetz vorbehaltlich der Bestimmungen des...

DWN
Deutschland
Deutschland Drosten: Ohne Corona-Impfung wird man sich "unweigerlich infizieren"

Wer sich gegen eine Impfung entscheide, der werde sich "unweigerlich" mit dem Corona-Virus infizieren, sagte der Virologe Christian...

DWN
Politik
Politik Baerbock will mindestens 2 Prozent der Fläche Deutschlands mit Windkraftanlagen bestücken

Annalena Baerbock zufolge müssen mindestens 2 Prozent der gesamten deutschen Landfläche mit Windkraftanlagen bestückt werden, um das...