Finanzen

Corona: Aktie von russischem Impfstoff-Produzenten schießt in die Höhe

Lesezeit: 1 min
12.08.2020 13:09  Aktualisiert: 12.08.2020 13:09
Die Aktie des russischen Impfstoffproduzenten Sistema verzeichnet massive Zugewinne. Sistema ist das Unternehmen, das den russischen Corona-Impfstoff produzieren soll.
Corona: Aktie von russischem Impfstoff-Produzenten schießt in die Höhe
Der Aktienkurs des Konzerns Sistema. (Grafik: London Stock Exchange)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nachdem Russland angekündigt hat, einen Impfstoff gegen das Corona-Virus zugelassen zu haben, ist die Aktie des russischen Mischkonzerns Sistema an der Londoner Börse in die Höhe geschossen. Der russische Mischkonzern hatte erklärt, die Massenproduktion beginne bis Jahresende. Der Impfstoff wurde vom Moskauer Gamaleja-Institut entwickelt.

Am 11. August 2020 legte die Aktie um fast 17 Prozent auf 6,08 Dollar zu. Mittlerweile (Stand 12. August 2020, 12 Uhr) liegt sie bei 5,84 Dollar.

Sistema-Chef Wladimir Chirakow wörtlich: „Eine der entscheidenden Aufgaben bei der Bekämpfung der Pandemie ist die schnelle Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unser Pharmaunternehmen in Zelenograd, das über umfangreiche Erfahrung in der Herstellung von Impfstoffen und Biotech-Arzneimitteln verfügt, an diesem Projekt beteiligt ist. Die Produktionskapazität von Binnopharm ermöglicht die Produktion von etwa 1,5 Millionen Impfstoffdosen pro Jahr. Wir planen, zusätzliche Geräte im Werk zu installieren, um das Produktionsvolumen der Impfstoffe zu erhöhen. Der Impfstoff wird in erster Linie russischen Ärzten zur Verfügung gestellt, die an vorderster Front gegen das Coronavirus kämpfen und den höchsten Risiken ausgesetzt sind. Die ersten Chargen des Impfstoffs sind fertig und werden in Kürze in die Regionen Russlands geliefert.“

Das einzigartige Merkmal dieses Impfstoffs sei eine kürzere Zeitspanne, die zum Aufbau der Immunität gegen das Virus erforderlich ist. Nach den Daten des Moskauer Gamaleja-Instituts entwickeln Patienten nach der ersten Impfung humorale und zelluläre Immunantworten, während nach der zweiten Impfung Gedächtniszellen auftreten. Die klinischen Studien mit dem Impfstoff wurden im Juni 2020 gestartet. Die Massenproduktion soll Ende 2020 beginnen.

Die Ergebnisse klinischer Studien hätten die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs bestätigt, so das Unternehmen Sistema auf seiner Webseite.


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Der ständige Vorwurf der „Verschwörungstheorie“ treibt die Deutschen zur Weißglut

Der inflationär erhobene Vorwurf der „Verschwörungstheorie“ gegen die Bürger ist hochgefährlich. Die Urheber dieser Kritik bewirken...

DWN
Finanzen
Finanzen Die Befürworter des digitalen Euro starten eine PR-Offensive

EZB-Direktor Panetta fordert die rasche Einführung eines digitalen Euro. Unterstützung erhält er dabei auch von Bundesfinanzminister...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Krise bei Daimler - ein Vorgeschmack auf die internen Kämpfe, die deutschen Autobauern noch bevorstehen

Im zunehmend eskalierenden Streit bei Daimler droht die Führung dem Betriebsrat nun offen. Die Auseinandersetzungen sind Folge des...

DWN
Politik
Politik Gefährliche Lage: Deutschland wird zum „Client State“ der USA

Die neue US-Regierung wird versuchen, Deutschland im Interesse der USA auf dem geopolitischen Schachbrett der Welt einzusetzen. Deutschland...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflation voraus? Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge M1 wächst stark

Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge zeigt deutliche Zuwachsraten. Insbesondere das starke Wachstum der liquiden Menge M1 könnte...

DWN
Finanzen
Finanzen Börsen tun sich am "Black Friday" schwer

Dax und EuroStoxx50 legten am Freitag leicht zu, Gold und Silber brach ein, und Kupfer markierte ein Siebeneinhalb-Jahres-Hoch.

DWN
Finanzen
Finanzen So erfüllt sich Ihr Traum vom Eigenheim

Das Eigenheim als Altersvorsorge? Viele Deutsche träumen davon. Doch nur wenige besitzen hierzulande tatsächlich die Immobilie, die sie...

DWN
Politik
Politik Totale Kontrolle? China fordert globales Gesundheits-Code-System, um Reisen zu erlauben

China fordert die Einführung eines globalen QR-Code-Systems, um die grenzüberschreitende Bewegung von Menschen inmitten der...

DWN
Politik
Politik Russland feuert Hyperschall-Rakete in die Barentssee

Die russische Marine hat im Rahmen eines Tests einen Hyperschall-Marschflugkörper der Klasse „Tsirkon“ vom Weißen Meer aus in die...

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: Merkel will Unternehmen nicht durch die gesamte Corona-Krise hindurch unterstützen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass die milliardenschweren Finanzhilfen nicht unbeschränkt geleistet werden können....

DWN
Politik
Politik Bundesrat stimmt zu: Im August kommt der Personalausweis mit Fingerabdruck

Ab August 2021 wird der Personalausweis die Fingerabdrücke des Trägers enthalten. Bei Kinderreisepässen sollen Eltern offenbar zur...

DWN
Deutschland
Deutschland In Sachsen-Anhalt entscheidet sich, ob der Rundfunkbeitrag deutschlandweit erhöht wird

Es liegt an einer Abstimmung des Landtages in Magdeburg, ob der Rundfunkbeitrag in ganz Deutschland erhöht wird. Die Grünen versuchen,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rhodium: Das edelste aller Metalle sprengt den Preisrahmen

Der Höhenflug von Rhodium nimmt kein Ende. Mittlerweile ist das „edelste aller Metalle“ mehr als achtmal so viel Wert wie Gold. Kann...

DWN
Politik
Politik Großkonzerne und Staaten arbeiten an der lückenlosen Überwachung aller Reisenden

Zusammen mit Geheimdiensten und Staaten arbeiten die im Weltwirtschaftsforum zusammengeschlossenen Großkonzerne an der totalen...