Panorama
Anzeige

Online-Casinos: Neue Glücksspielregulierung und was sonst noch neu ist

Lesezeit: 2 min
14.09.2020 16:00  Aktualisiert: 14.09.2020 16:29
Unser Partner informiert: Mobile Technologie und Breitband-Internetverbindungen haben Online-Casinos bereits immens populär gemacht. Mit den beispiellosen Ereignissen nach dem Ausbruch von COVID-19 im Jahr 2020 gewannen die Online-Glücksspielseiten zusätzlich an Benutzern. Unterdessen ist es jedoch dem deutschen Gesetzgeber gelungen, endlich Glücksspielregelungen zu verabschieden, die Online-Poker und Online-Casinos ab dem 1. Juli 2021 legalisieren.
Online-Casinos: Neue Glücksspielregulierung und was sonst noch neu ist
Die neuen Casinos müssen erst noch die Aufmerksamkeit der Spieler auf sich ziehen und die Kunden aus den etablierten Online-Casinos locken. (Quelle: pixabay)
Foto: Marcel Kusch

Was ist neu bei der Gesetzgebung?

Nach langem Ringen wurde der Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag verabschiedet. Die neue Gesetzgebung muss nun von den Länderparlamenten ratifiziert und von der Europäischen Kommission genehmigt werden.

Die interessantesten Regelungen für Online-Casinos besagen, dass Sie an Slots maximal 1 Euro pro Spin einsetzen dürfen. Zudem sollten Slots getrennt von Tischspielen angeboten werden. Es soll weiterhin weder eine Autoplay-Funktion noch Jackpots geben. Für Spieler ist eine wesentliche neue gesetzliche Anforderung die Obergrenze für monatliche Einzahlungen. Diese wurde im Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag auf 1.000 Euro auf allen Plattformen für Online-Glücksspiele festgelegt.

Neue Trends und Technologien in Online-Casinos

Der Markt ist bereits heute übersättigt, wird sich aber bald mit der neuen Gesetzgebung konfrontiert sehen. Neue Online-Casinos haben es daher schwer, neue Kunden zu gewinnen. Aber sie haben ein paar Tricks parat. Bei Online-Casinos ist vor allem ein neuer Trend zu beobachten: das „Pay'n Play“-Modell. Kunden können sich innerhalb von Minuten registrieren, bezahlen und sofort spielen. Die Kehrseite dieses Modells sind weniger Boni und weniger Freispiele.

Ein weiterer bemerkenswerter Trend bei neuen Unternehmen, die auf diesem hart umkämpften Markt entstehen, sind noch massivere Boni und Angebote, einschließlich eines ausgezeichneten Begrüßungspakets. Die neuen Casinos müssen erst noch die Aufmerksamkeit der Spieler auf sich ziehen und die Kunden aus den etablierten Online-Casinos locken. Umfassende Boni sind dabei der einfachste Weg, dies zu erreichen.

Modernere Web-Technologien führen weiterhin zu einem blitzschnellen Benutzererlebnis. Dank reaktionsfähigem Web steht das Casinoangebot auf allen mobilen Geräten und auf dem Desktop mit nahtlosen Übergängen zur Verfügung stehen. Dazu gehört auch eine leichte Navigation, die im Vergleich zu älteren etablierten Casinos meist verbessert wird. So können Sie Spiele nach Typ, Hersteller oder anderen Faktoren filtern.

Was sollten Sie im Online-Casino beachten?

Alle Casinos müssen eine gültige Glücksspiellizenz besitzen. Sie können diese Informationen unten auf der Homepage überprüfen. Betrachten Sie auch den Kundendienst und die Zahlungsmethoden als weitere entscheidende Merkmale von Online-Glücksspielseiten. Es ist wichtig, dass Sie über eine bequeme Zahlungsmethode verfügen und dass Auszahlungen schnell und zuverlässig durchgeführt werden.

Da das Spielen eine unterhaltsame Aktivität sein sollte, werfen Sie auch einen Blick auf die Spielauswahl im Online-Casino und die allgemeinen Benutzerbewertungen. Sie werden wahrscheinlich mit großen Boni und spannenden Angebote angelockt, aber Sie sollten wissen, dass der größte Bonus nicht immer der Beste ist. Informieren Sie sich über die Wettbedingungen und nehmen Sie sich Zeit, die Bedingungen gut durchzulesen, bevor Sie Geld investieren.

Bevor Sie spielen

Da neue Glücksspielgesetze vor der Tür stehen, könnte es schwierig werden, die Lizenzen und Anbieter zu verstehen. Ein guter Weg, um die Glaubwürdigkeit von Online-Casinos zu überprüfen, sind daher Webseiten, die sich hierauf spezialisiert haben und auf denen Sie beraten werden. Befassen Sie sich als Spieler auch immer tief greifend mit den Boni und Willkommensangeboten, um später nicht enttäuscht zu werden. Das Wichtigste ist jedoch das Aussehen der Webseite und die Spiele, die hier angeboten werden.

DWN
Politik
Politik Staatsakt: Steinmeier erwartet "härtere Jahre" - werden Bewährung bestehen
23.05.2024

Mehr politische Prominenz geht kaum: Zur Feier des Grundgesetzes versammelt sich die Spitze des Staates. Der Bundespräsident beschwört...

DWN
Politik
Politik Mobilfunkanbieter erwägen Klage bei Huawei-Verbot für 5G-Netz
23.05.2024

Das 5G-Netz soll das Internet in Deutschland auf Trab bringen - und damit viele Lebensbereiche digitaler machen. Welche Rolle soll dabei...

DWN
Finanzen
Finanzen Silberpreis erreicht Jahreshoch und knackt Marke von 30 Dollar
23.05.2024

Der Silberpreis legt im Fahrwasser der Goldpreis-Rekorde massiv zu und erreichte nun ein neues Jahreshoch. Was sind die Gründe und wie...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Flüchtlingswelle 2015: Drei Viertel der Zugezogenen in Arbeitsmarkt integriert
23.05.2024

Arbeitsmarktexperte bringt mit der Initiative „Job-Turbo“ Geflüchtete schneller in Arbeit: Die Erwerbstätigenquote der 2015 nach...

DWN
Politik
Politik Wahlbetrug bei EU-Wahl: Präparierte Stimmzettel in Bayern aufgetaucht!
23.05.2024

Handelt es sich um einen Wahlfälschungsversuch? In der Stadt Bad Reichenhall ist es zu Unregelmäßigkeiten bei Briefwahlunterlagen für...

DWN
Politik
Politik Der Fall Kirch war sein Verhängnis: Ex-Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer gestorben
23.05.2024

Er prägte über Jahre den Finanzplatz Frankfurt und die Deutsche Bank. Ein Satz kam ihn und seinen damaligen Arbeitgeber teuer zu stehen....

DWN
Technologie
Technologie IW-Regionalranking 2024: Landkreise sind Vorreiter der Energiewende
23.05.2024

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) spielen ländliche Regionen eine zentrale Rolle in der Energiewende...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handelskonflikt mit USA und EU heizt sich auf: China erwägt höhere Import-Zölle auf Verbrenner
23.05.2024

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China eskaliert weiter und erfasst nun auch europäische Autobauer, die gar keine E-Autos...