Deutschland

So verrückt sind manche Corona-Regelungen in Deutschland

Lesezeit: 1 min
28.10.2020 11:49  Aktualisiert: 28.10.2020 11:49
Karneval ohne Schunkeln, Fußball ohne Fangesänge, Sex nur mit einem Partner: Eine Auswahl von interessanten Corona-Regelungen in den 16 Bundesländern.
So verrückt sind manche Corona-Regelungen in Deutschland
Leipzig: Klinikclown "Herr Liebling" spielt vor den Fenstern des Nierenzentrums für Kinder und Jugendliche im Klinikum St. Georg mit Seifenblasen. (Foto: dpa)
Foto: Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

  • Brandenburg erlaubt das Betreten von öffentlichen Orten wie Parks oder Spielplätze ohne „triftigen Grund“ – und zwar ausdrücklich.
  • Bayern: Im Fitnessstudio dürfen die Masken während des Trainings abgelegt werden, aber beim Wechseln zwischen den Geräten gilt eine Maskenpflicht
  • Berlin gestattet zwar körpernahe Dienstleistungen im Prostitutionsgewerbe, untersagt aber gesichtsnahe Praktiken. Zusätzlich dürfen keine sexuellen Leistungen in Fahrzeugen oder auf Partys erbracht werden.
  • In Baden-Württemberg hingegen sind die gesichtsnahen Praktiken zwar möglich. Doch darf nur eine Eins-zu-eins-Prostitution wieder stattfinden. Das bedeutet, nur eine Prostituierte und ein Freier dürfen in einem Raum Sex haben. Gruppensex ist aber nicht zulässig.
  • Rheinland-Pfalz erlaubt zwar die Feiern für den Beginn des Karnevals, doch dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht gemeinsam mehrere Stunden auf engstem Raum schunkeln und singen
  • In Berlin können die Fans zwar mit Abstandsregel in die Fußballstadien, dürfen aber unter Strafandrohung keine Gesänge anstimmen
  • Nordrhein-Westfalen erlaubt Sport im Freien, bei dem es zu Körperkontakt kommt. Doch das allerdings nur bis zehn Personen. Das bedeutet, dass es kein reguläres Fußballspiel geben kann.
  • Hamburg: Für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler von Oberstufen und Berufsschulen gilt nach den Herbstferien eine generelle Maskenpflicht auch im Unterricht. Zudem muss in allen Schulklassen alle 20 Minuten stoßgelüftet werden.
  • Bremen: Private Feiern werden auf maximal zehn Personen beschränkt, wenn dort Alkohol getrunken wird. Ohne Alkohol liegt die Grenze bei 25 Teilnehmern.
  • In Schleswig-Holstein wiederum spielt es keine Rolle, ob Alkohol getrunken wird. Im nördlichsten Bundesland dürfen die Einwohner grundsätzlich zu privaten Zwecken zusammenkommen - allerdings dürfen sich nicht mehr als zehn Personen treffen. Eine Ausnahme gibt es, wenn alle, die sich treffen, in insgesamt nur zwei Haushalten leben; dann gibt es keine Begrenzung.
  • Schleswig-Holstein erlaubt auch das Angeln – und zwar ohne Einschränkungen, auch auf Angelkuttern.
  • Gastwirte dürfen in Hessen den Personalausweis von ihren Gästen verlangen, um zu kontrollieren, ob die Personenangaben, die diese auf den Identifikationslisten gemacht haben, auch stimmen. Die Gäste müssen in den Gaststätten ihre Daten hinterlassen, damit die Behörden mögliche Infektionsketten erkennen und durchbrechen können.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Deutschland
Deutschland Grüne nominieren Baerbock als Kanzlerkandidatin - oberstes Ziel ist die „Klima-Neutralität“

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl führen. Baerbock wird dem Ziel, die...

DWN
Technologie
Technologie Frankreichs Militär testet Roboter im Häuserkampf

Das französische Militär hat getestet, wie sich eine Reihe von Robotern im Häuserkampf bewähren. Ein Soldat berichtet, dass eine...

DWN
Politik
Politik WHO kritisiert Corona-Impfzwang bei internationalen Reisen

Das Notfallkomitee der Weltgesundheitsorganisation spricht sich gegen verpflichtende Corona-Impfnachweise bei internationalen Reisen aus....

DWN
Finanzen
Finanzen Darum sollten Sie Ihren Nachlass rechtzeitig regeln

Niemand denkt gerne an den eigenen Tod. Und doch ereilt er uns irgendwann alle. Vor allem, wenn man selbst Kinder hat, sollte man früh...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Industrie schwimmt in Aufträgen - "Reichweitenrekord"

Der Auftragsbestand der deutschen Industrie ist den neunten Monat in Folge gewachsen. In der Folge ist die sogenannte "Reichweite" auf...

DWN
Deutschland
Deutschland Mittelstand verzichtet wegen Corona auf Weiterbildung der Mitarbeiter

Vielen mittelständischen Firmen fehlt es in der Krise an Geld und Zeit für die Weiterbildung der Beschäftigten. Die Förderbank KfW...

DWN
Unternehmen
Unternehmen ABN Amro zahlt halbe Milliarde Euro für Geldwäsche-Verstöße

Die niederländische Bank ABN Amro muss wegen Geldwäsche-Verstößen knapp eine halbe Milliarde Euro bezahlen. Der Skandal hat die gesamte...

DWN
Finanzen
Finanzen Die Zentralbanken: Aufbruch in neue monetäre Welten

Im Windschatten der Coronakrise betritt die EZB monetäres Neuland. Rettungspakete von tausenden Milliarden Euro werden schon bald nichts...