Finanzen

Lustlose Anleger warten auf EZB-Zinsentscheidung - heute Nachmittag US-Konjunkturdaten

Lesezeit: 1 min
08.12.2020 10:51
Das deutsche Leitbarometer bewegt sich derzeit nur wenig. Zumindest werden heute Nachmittag wieder wichtige Konjunkturdaten aus den USA veröffentlicht.
Lustlose Anleger warten auf EZB-Zinsentscheidung - heute Nachmittag US-Konjunkturdaten
Gestern hat der Dax leicht verloren. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das deutsche Leitbarometer hat am Dienstag bis 10.30 Uhr 0,1 Prozent auf 13.257 Punkte verloren. Die Pandemie dauert weiter an und belastet die Märkte. Darüber hinaus ist nach wie vor unsicher, ob sich die EU noch mit Großbritannien über einen Vertrag zum Brexit einigt.

Insgesamt zeigen die Anleger derzeit nur sehr wenig Aktivität. So ist der Dax auch gestern mit einem leichten Minus von 0,2 Prozent in die neue Woche gestartet. Covestro hat ein Plus von 2,9 Prozent auf 47,18 Euro verzeichnet und lag damit an der Spitze der Tagesgewinner. Auf dem zweiten Platz landete Linde, das 2,3 Prozent auf 208,20 Euro gewann. Der Dritte im Bunde war Infineon, das mit einem Gewinn von 1,7 Prozent auf 30,08 Euro über die Ziellinie ging.

Aus den USA gibt es heute wieder einige Konjunkturdaten: Mittags MEZ erfahren die Anleger, wie sich in die Stimmung unter den kleinen Unternehmen entwickelt. Darüber gibt der NFIB-Index Auskunft. Der Wert bei der letzten Messung lag bei 104.

Zusätzlich werden die Statistiken zur Arbeitsproduktivität außerhalb der Landwirtschaft präsentiert. Die Schätzungen liegen bei einem Wachstum von fünf Prozent. Bei der letzten Messung betrug das Niveau 4,9 Prozent. Zudem werden Zahlen zu den Lohnstückkosten veröffentlicht. Die Erwartungen liegen bei einem Rückgang von 8,9 Prozent.

Derzeit bewegen sich die Börsen zwar eher lustlos. Doch kommt vielleicht in der zweiten Wochenhälfte etwas mehr Schwung in den Dax, wenn EZB-Zinsentscheidung ansteht.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Die neue Große Depression steht der Welt noch bevor – Kursfeuerwerk an den Börsen ist eine Illusion

Dem US-Analysten James Rickards zufolge ist das Schlimmste im Verlauf der Corona-Krise noch nicht überstanden. Die Welt geht einer Großen...

DWN
Finanzen
Finanzen Anders als die EZB: Ungarn könnte als erstes EU-Land die Zinsen anheben

Ungarns Notenbank wird im Kampf gegen eine steigende Inflation möglicherweise schon im Juni die Zinsen anheben. Das Land gehört nicht zur...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflations-Angst: Bitcoin und Gold existieren außerhalb des Fiat-Geldsystems

Bitcoin und Gold werden von Investoren geschätzt, weil sie neben dem Fiat-Geldsystem als dezentrale Eigentumsformen bestehen können. Doch...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Konkurrent Ethereum setzt seinen Höhenflug fort

Ethereum eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Damit entkoppelte sich die Währung in den letzten Wochen vom restlichen Kryptomarkt, der...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche zahlen weltweit höchste Steuern und Abgaben: Nun wollen Baerbock und Scholz eine Vermögenssteuer einführen

Nirgendwo auf der Welt ist die Steuer- und Abgabenlast so hoch wie in Deutschland. Grüne, SPD und Linke wollen jetzt noch eine...

DWN
Deutschland
Deutschland In diesen Städten gibt es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen

Dortmund bietet einer Studie zufolge das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen.

DWN
Politik
Politik Laschet gegen Judenhass: Alle deutschen Staatsbürger müssen Staatsräson zum Schutz Israels teilen

Deutliche Worte des CDU-Chefs Armin Laschet gegen Judenhass. Die deutsche Staatsräson zum Schutz Israels erstreckt sich nach seinen Worten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Baubranche leidet unter erheblichem Materialmangel

Die deutsche Baubranche leidet derzeit unter einem erheblichen Mangel an Grundstoffen und Vorprodukten.