Politik

Massiver Bomben-Anschlag erschüttert US-Stadt Nashville, Terror-Untersuchungen laufen

Lesezeit: 2 min
25.12.2020 20:34  Aktualisiert: 25.12.2020 20:34
In der US-Stadt Nashville ist ein mit Bomben gefüllter Wohnwagen explodiert. Der Katastrophenschutz spricht von einem „vorsätzlichen Bombenvorfall“. Die Explosion wird vom FBI als potenzieller inländischer oder ausländischer Terrorakt untersucht.
Massiver Bomben-Anschlag erschüttert US-Stadt Nashville, Terror-Untersuchungen laufen
Ein Mitglied der Einsatzkräfte geht am Ort einer heftigen Explosion in der Innenstadt entlang. Die Polizei bestätigte auf Twitter, dass es um 6.30 Uhr am Morgen (Ortszeit) an einem Fahrzeug eine Explosion gegeben habe. Mindestens drei Menschen sind dabei leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden. (Foto: dpa)
Foto: Mark Humphrey

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
USA  
Geopolitik  

Bei der vorsätzlichen Explosion eines Wohnwagens in der Innenstadt von Nashville im US-Bundesstaat Tennessee sind mindestens drei Menschen leicht verletzt worden, so die Zeitung Tennessean. Sie seien in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte am Freitag. Ermittler gehen von einer vorsätzlichen Tat aus, wie Polizeisprecher Don Aaron erklärte. Beamte der US-Bundespolizei FBI nahmen Ermittlungen auf. Die Polizei suchte das Gebiet mit Bombenspürhunden ab, um mögliche weitere Explosionen auszuschließen. Die Explosion wird als potenzieller inländischer oder ausländischer Terrorakt untersucht, so der englischsprachige Dienst von Reuters.

Die Detonation verursachte Behörden zufolge einen „bedeutenden“ Sachschaden. Bilder des örtlichen Fernsehsenders WKRN zeigten beschädigte Häuser, auf der Straße lagen Trümmerteile. Die Aufnahmen zeigten auch bei weiter vom Ort der Explosion entfernten Gebäuden zerbrochene Fensterscheiben, meldet die dpa. Die Polizei riegelte die Innenstadt weitgehend ab. Der amtierende US-Präsident Donald Trump sei über die Explosion unterrichtet worden, erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses, Judd Deere.

Fox News ist live vor Ort - HIER.

Bürgermeister John Cooper erklärte, die Hintergründe der Explosion würden nun von Polizei und Einsatzkräften des Bundes untersucht. „Es sieht aus, als ob eine Bombe explodiert wäre“, sagte Cooper in einer von WKRN übertragenen Stellungnahme. Der örtliche Katastrophenschutz sprach von einem „vorsätzlichen Bombenvorfall“.

Polizeisprecher Aaron erklärte, Beamte seien am frühen Morgen nach Berichten über angebliche Schüsse an den Tatort gekommen. Sie hätten wegen des verdächtigen Wohnwagens die Bombeneinheit der Polizei alarmiert und Anwohner aufgefordert, das Gebiet zu verlassen, sagte Aaron. Der Chef der Polizei Nashville, John Drake, sagte später, von dem Wohnwagen sei eine Lautsprecherdurchsage ausgegangen, die vor einer bevorstehenden Bombendetonation warnte und die Anwohner aufrief, sich in Sicherheit zu bringen. Es sei bislang noch unklar, ob sich eine Person in dem Wohnwagen befunden habe.

Ein Polizeibeamter habe wegen der Explosion einen Gehörschaden erlitten, ein weiterer wurde von der Wucht zu Boden gerissen, aber nicht verletzt, sagte Sprecher Aaron.

Dutzende User in sozialen Netzwerken hatten Fotos und Videos aufgenommen, auf denen nach der Explosion gegen 6.30 Uhr am Freitagmorgen (Ortszeit) schwarzer Rauch über der Innenstadt zu sehen war. Zunächst waren mehrere Brandherde zu erkennen. Reporter des Senders WKRN erklärten, sie hätten die Erschütterung der Explosion auch in ihrem Studio in der Innenstadt gespürt.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Wendejahr 2020: China zieht erstmals die höchsten Direktinvestitionen an

Zum ersten Mal in der neueren Geschichte konnte China so viele ausländische Direktinvestitionen anziehen wie kein anderes Land der Welt...

DWN
Politik
Politik In Europas Metropolen beginnen Corona-Unruhen

In den Niederlanden, Dänemark und Spanien fanden am Wochenende gewaltsame Anti-Corona-Proteste statt. Besonders große Unruhen fanden in...

DWN
Deutschland
Deutschland Schock-Umfrage: 175.000 Unternehmen sehen sich von Insolvenz bedroht

Zahlreiche deutsche Unternehmen stehen nach eigenen Angaben vor dem Aus. Das geht aus einer aktuellen DIHK-Umfrage hervor.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB betritt gefährliches Neuland: Manipulation der Renditespannen

Die EZB eskaliert die Manipulation des Anleihemarktes. Mit verstärkten Wertpapierkäufen will sie die Renditen zwischen guten und...

DWN
Finanzen
Finanzen Konkurrenz zum Bargeld: EU-Pläne zu digitalem Euro werden konkret

Die EU-Kommission unterstützt die Pläne der Europäischen Zentralbank zur Einführung eines digitalen Euros. Wirtschaft und Finanzwesen...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung erneut im Panikmodus: „Ausbreitung von gefährlichen Corona-Varianten“

Noch steht sie am Anfang - doch die Ausbreitung der hochansteckenden Corona-Varianten in Deutschland droht sich rasant zu beschleunigen,...

DWN
Politik
Politik EU legt Sanktionspläne gegen Türkei auf Eis

Die geplanten neuen EU-Sanktionen gegen die Türkei werden zunächst nicht verhängt. Hintergrund sind die aktuellen Bemühungen um eine...

DWN
Politik
Politik Die Corona-Krise führt zum Zusammenbruch der Nationalstaaten

Die Corona-Maßnahmen haben die Staatsschulden der Nationen und die Schulden der Unternehmen in astronomische Höhen schnellen lassen. Die...

DWN
Politik
Politik Am 20. März 2021: Reichsbürger oder Provokateure planen neue Aktion vor dem Reichstag

Aus Social Media-Recherchen der DWN geht hervor, dass Reichsbürger oder Provokateure am 20. März 2021 zu einer neuen Kundgebung vor dem...

DWN
Deutschland
Deutschland Regierung: Bürger können bald Corona-Tests für zuhause kaufen

Die Deutschen sollen bald Zugang zu Heimtests bekommen. Das Bundesgesundheitsministerium plant eine entsprechende Änderung der...

DWN
Politik
Politik Italien: Die eigenen Abgeordneten rufen Premier Conte zum Rücktritt auf

Medienberichten zufolge könnte Ministerpräsident Conte bereits am Dienstag seinen Rücktritt einreichen, um in der Folge eine neue...

DWN
Politik
Politik Medienberichte: Frankreich droht ein dritter Lockdown

Präsident Emmanuel Macron könnte noch in dieser Woche landesweite Ausgangsbeschränkungen verkünden, berichten französische Medien....

DWN
Finanzen
Finanzen Ausgabe "grüner" Anleihen erreicht neues Rekordniveau

Grüne Anleihen sind gefragt wie nie. Nach der Rekordemission im letzten Jahr wird auch für 2021 ein neuer Rekord erwartet.

DWN
Politik
Politik US-Flugzeugträger sorgt für neue Spannungen mit China

China hat die Entsendung des US-Flugzeugträgers «USS Theodore Roosevelt» in das umstrittene Südchinesische Meer kritisiert. Doch auch...