Finanzen

Dax langweilt sich in den Tag - und hat EZB-Sitzung im Visier

Lesezeit: 1 min
09.09.2021 11:21  Aktualisiert: 09.09.2021 11:21
Die deutsche Börse zeigt kaum Bewegung. Nachmittags könnte das anders werden.
Dax langweilt sich in den Tag - und hat EZB-Sitzung im Visier
Gestern ist Siemens Energy fürchterlich abgeschmiert. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Dax hat bis 11 Uhr 0,3 Prozent auf 15.562 Punkte verloren.

Die Börsianer warten auf die EZB-Sitzung am Nachmittag. Dann könnte die Einrichtung neue Aussagen zu ihrer Geldpolitik machen, um die Pandemie weiter einzudämmen. Es geht um das Zukauf-Programm für Anleihen, das einen Gesamtwert von 1,85 Billionen Euro hat. Bisher soll es noch bis März 2022 in seiner jetzigen Form laufen. Dabei gibt es zwei wesentliche Aspekte, die für eine Änderung der bisherigen Politik sprechen: Die Inflation hat sich vergrößert, und die Wirtschaft befindet sich auf dem Erholungspfad. Wie sich die EZB-Vertreter entscheiden, steht noch nicht fest.

Von den Aktien machte heute Morgen Merck auf sich aufmerksam, das 1,6 Prozent auf 203,20 Euro zulegte. Das Unternehmen will deutlich mehr als bisher in das Wachstum investieren. "Unsere Ambition ist, das weltweit führende Wissenschafts- und Technologieunternehmen des 21. Jahrhunderts zu werden", sagte die Vorsitzende der Geschäftsleitung, Belen Garijo, am Donnerstag laut Mitteilung anlässlich einer Analysten- und Investorenveranstaltung des Unternehmens.

Darüber hinaus werden in den USA die Erst- und Folgeanträge für die Arbeitslosenversicherung präsentiert. Die Veranwortlichen fokussieren sich auf die Woche vom 30. August bis zum 4. September. In beiden Fällen rechnen die Ökonomen nur mit unwesentlichen Veränderungen gegenüber der Vorwoche.

Das deutsche Leitbarometer hat gestern in Deutschland 1,5 Prozent auf 15.610 Punkte verloren – ist also regelrecht abgeschmiert. Diejenige Aktie, die am meisten eingebüßt hat, war Siemens Energy, das satte um acht Prozent auf 22,94 Euro einkrachte. Im Sog der Tochter büßte auch die Aktie des Mutterkonzerns 3,5 Prozent auf 140,96 Euro ein. VW landete mit einem Minus von 3,2 Prozent auf 194,02 Euro dahinter.

Trotzdem gab es Gewinner: So hat E.ON 0,7 Prozent auf 11,09 Prozent gewonnen, gefolgt von Covestro (plus 0,7 Prozent auf 58,34 Euro) und der Münchener Rückversicherung (plus 0,5 Prozent auf 242,35 Euro).


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Energie in Deutschland weiter zu teuer, Unternehmen wandern ab

Die Energiepreise in Deutschland mögen sich etwas beruhigt haben. Doch die Deindustrialisierung schreitet voran, Fabriken und...

DWN
Politik
Politik Medwedew: Mehr US-Waffen bedeuten, „ganze Ukraine wird brennen“

Mehr US-Waffenlieferungen an die Ukraine würden bedeuten, dass „das gesamte Herrschaftsgebiet Kiews brennen wird“, sagte der frühere...

DWN
Politik
Politik Die spektakulären Pleiten der Energie- und Währungspolitik

Der Kampf gegen fossile Brennstoffe treibt immer skurrilere Blüten. Und auch die Geldpolitik der Notenbanken hat nicht den Effekt, den...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Chinas Automarken erobern die Welt

In den letzten Jahren sind die chinesischen Autoexporte massiv angestiegen. In wenigen Jahren wird China mehr Autos exportieren als der...

DWN
Unternehmen
Unternehmen BMW investiert 800 Millionen Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko

Das Werk in San Luis Potosi soll die globale E-Auto-Produktion von BMW massiv verstärken. Doch Mexiko ist nicht das einzige Ziel von...

DWN
Technologie
Technologie Was treibt die Innovation an?

Die Erfindung neuer Technologien ist eine der stärksten Antriebsquellen des Kapitalismus. Doch wie entsteht dieser Prozess? Eine Zeitreise...

DWN
Politik
Politik „Schattenflotte“ für russisches Öl wächst auf 600 Schiffe

Die „Schattenflotte“, die russisches Öl und Ölprodukte transportiert, ist auf 600 Schiffe angewachsen, berichtet einer der größten...

DWN
Finanzen
Finanzen Britischer Leitindex erreicht neues Rekordhoch

Der britische Aktienindex FTSE 100 ist seit Jahresbeginn um rund 6 Prozent gestiegen. Nun erreicht er ein neues Rekordhoch. Dies hat vor...