Politik

USA: Kinder-Impfung ab 6 Jahren erhält grünes Licht von Arzneimittelbehörde

Lesezeit: 1 min
30.10.2021 09:49  Aktualisiert: 30.10.2021 09:49
Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat den Impfstoff von Pfizer-BioNTech für Kinder ab 6 Jahren zugelassen. Die Zulassung basiert auf einer Studie von Pfizer und BioNTech.
USA: Kinder-Impfung ab 6 Jahren erhält grünes Licht von Arzneimittelbehörde
Dieses von Pfizer zur Verfügung gestellte Handout zeigt Schachteln mit Kinderdosen des Impfstoffs Covid-19. (Foto: dpa)
Foto: Uncredited

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat grünes Licht für den Impfstoff von Pfizer und BioNTech für Kinder von sechs bis zehn Jahren gegeben. Das Vakzin wäre damit das Erste, mit dem sich in den USA auch Kleinkinder impfen lassen dürfen. Man hoffe, dass nun möglichst viele Eltern ihre Kinder impfen lassen werden, damit diese geschützt seien, sagte FDA-Kommissarin Dr. Janet Woodcock am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Die Zulassung basiert auf einer Studie von Pfizer und BioNTech, die bei Kindern im Alter von fünf bis elf einen Impfschutz von 90,7 Prozent gegen die Delta-Variante gezeigt hat. "Während sich Kinder zwischen fünf und elf Jahren im und außerhalb des Klassenzimmers an das neue Schuljahr gewöhnen, ist es unser Ziel dabei zu helfen, dass sie sicher und geschützt sind und zur Normalität zurückzufinden", sagte Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech, in einer Erklärung.

Die FDA genehmigte eine 10-Mikrogramm-Dosis des Impfstoffs für kleine Kinder, die niedriger ist als die 30-Mikrogramm-Dosis des ursprünglichen Impfstoffs für Kinder ab zwölf Jahren. Wie das Unternehmen Pfizer mitteilte, sollen die Kinder-Impfdosen schon ab heute (Samstag) an zum Beispiel Apotheken und Kinderarztpraxen in den USA verschickt werden.

Das Beratergremium der FDA hatte bereits Anfang der Woche mit überwältigender Mehrheit für die Zulassung gestimmt. Die endgültige Freigabe wird am kommenden Dienstag erwartet, wenn die amerikanische Behörde für Seuchenkontrolle, CDC, nochmal darüber beraten wird, wie die Impfung verabreicht werden soll. Danach würde der Impfstoff in den USA 28 Millionen jüngeren Kindern zur Verfügung stehen, nachdem Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bereits mit dem Vakzin geimpft werden dürfen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Weniger Administration, mehr Fokus: Mit digitaler bAV-Verwaltung den nächsten Schritt gehen

Was macht einen Arbeitsplatz attraktiver als andere. Sicherlich mehr als nur das monatliche Gehalt. Langfristiges Denken kann sich für...

DWN
Finanzen
Finanzen KREISS ANALYSIERT: Lira fällt massiv, Zahlungsunfähigkeit droht - löst die Türkei eine neue Finanzkrise aus?

Die Kurs der Lira fällt massiv - schon bald könnte die Türkei in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Reißt sie die Finanzmärkte mit in...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Wirtschaft: Was dem Land nutzt, schadet ihm gleichzeitig

In Russland entwickeln sich die einzelnen Wirtschaftssektoren sehr unterschiedlich. Das Land hat neben einigen Stärken auch strukturelle...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Super Mario: Draghi rettet Italien ein zweites Mal - auf Kosten des deutschen Steuerzahlers

Als Präsident der Europäischen Zentralbank rettete Mario Draghi Italien, indem er die Niedrigzinspolitik einführte, die Deutschlands...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie funktioniert unser Wirtschaftssystem?

Das Wirtschaftssystem läuft wie eine Maschine. Doch viele Menschen verstehen seine Funktionsweise nicht. Die Folge sind unnötige...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Stahlverarbeitende Industrie: Wirtschaft legt Vollbremsung hin - wir müssen die Kurzarbeit verlängern

Die stahlverarbeitende Industrie ist eine Schlüsselbranche, die wichtige Industriezweige versorgt, beispielsweise die Automobilwirtschaft....

DWN
Technologie
Technologie Studie: Vitamin D schützt gegen schwere Corona-Verläufe

Einer amerikanischen Studie zufolge hat Vitamin D einen immunisierenden Effekt gegen das Coronavirus.

DWN
Finanzen
Finanzen Täuschung von Kleinanlegern? Weltbank behauptet, dass der Goldpreis einbrechen wird

Die Weltbank behauptet, dass der Goldpreis bis zum Jahr 2030 einbrechen wird. Will die Weltbank die Öffentlichkeit täuschen, damit die...

DWN
Politik
Politik Pädophilie und High Society: Komplizin des „Zuhälters der Eliten“ steht vor Gericht

Ghislaine Maxwell, die als Komplizin des pädophilen Schwerverbrechers Jeff Epstein fungierte, steht vor Gericht. Maxwell und Epstein haben...