Ratgeber

Wie sicher ist Kryptohandel am Handy?

Lesezeit: 2 min
14.11.2021 14:04
In den letzten Jahren sind viele Dinger einfacher geworden. Viele Dinge sind digitaler geworden und sicherlich werden wir auch noch erleben das viele Dinge sich verändern werden. Gerade im Bereich der Digitalisierung ist noch extrem viel Luft nach oben. Nimmt man sich zum Beispiel China als Vorbild, wo man mittlerweile fast immer und überall bargeldlos, digital zahlen kann, sind wir hier in Europa noch ein digitaler Entwicklungsbereich. In Deutschland sind wir allerdings die Vorreiter der schlechten Versorgung und Verweigerung. Dennoch nutzen hier in Deutschland mittlerweile viele Menschen Apps um mit Kryptowährungen über das Handy zu handeln. Doch wie sicher ist das eigentlich?
Wie sicher ist Kryptohandel am Handy?
Foto: Yui Mok

Dieser Text stammt von einem Gastautor:

In den letzten Jahren sind viele Dinger einfacher geworden. Viele Dinge sind digitaler geworden und sicherlich werden wir auch noch erleben das viele Dinge sich verändern werden. Gerade im Bereich der Digitalisierung ist noch extrem viel Luft nach oben. Nimmt man sich zum Beispiel China als Vorbild, wo man mittlerweile fast immer und überall bargeldlos, digital zahlen kann, sind wir hier in Europa noch ein digitaler Entwicklungsbereich. In Deutschland sind wir allerdings die Vorreiter der schlechten Versorgung und Verweigerung. Dennoch nutzen hier in Deutschland mittlerweile viele Menschen Apps um mit Kryptowährungen über das Handy zu handeln. Doch wie sicher ist das eigentlich?

Grundsätzlich kann man sagen das der Handel mit dem Handy genauso sicher ist wie der Handel mit einem Computer der genauso behandelt wird wie das Handy, nur gibt es leider in der Regel keinen Computer der wie ein Handy benutzt wird. Das ist auch schon das ganze Problem an der Sache. Schaut man sich in seiner Umgehung um wird man schnell feststellen das die wenigsten Menschen auch nur einen Virenscanner auf dem Handy haben werden. Auch das nutzen öffentlicher Netzwerke wird in den wenigsten Fällen mit einem VPN Netzwerk abgesichert aber selbst wenn sind die Daten im öffentlichen Netzwerk nicht unbedingt sicher. Gerade Trading Daten, Passwörter für Konten und dergleichen sollten aber doch abgesichert sein, sind sie aber meistens leider nicht wirklich.

Wer am Handy mit Kryptowährungen handeln möchte findet viele Anbieter im Internet. Nahezu unbegrenzt scheint die Auswahl und hier beschäftigen sich noch sehr viele Kleinanleger mit der Frage welcher der richtige Handelspartner in Sachen Kryptowährungen für sie sein könnte. Eine Handy App wie sie die großen Anbieter wie Immediate Profit anbieten kann man in wenigen Sekunden auf seinem Handy haben. Hier bekommt man Top Anleitungen und eine gute Unterstützung und kann, wie in den meisten Apps auch sofort nach einer Einzahlung mit dem Handeln beginnen.

Aber wer sichert die Daten eigentlich ab? Gerade wenn man unterwegs ist, ist man oftmals Angriffen ausgesetzt. Daten in öffentlichen Netzwerken sind für einen versierten Hacker nahezu Freiwild und ein nicht abgeschaltetes WLan kann hier schon zum Problem werden. Das muss nicht einmal ein direkter Angriff auf das Handy, den Datenverkehr oder die Daten selbst sein, es reicht meist schon wenn im Hintergrund eine Spionage App installiert wird. Sind wir mal ehrlich, wer würde das schon merken wenn das Handy in der Handtasche oder Jackentasche steckt.

Was wir damit deutlich machen wollen ist nicht das man nicht am Handy handeln sollte, sondern das man sich, gerade bei größeren Investitionen, auch über das Thema Sicherheit Gedanken machen sollte. Ein Handy oder Tablet von dem aus gehandelt wird sollte keinesfalls ständig ein aktiviertes WLan mit sich herumtragen, sich wahllos in öffentliche Netzwerke einloggen oder ohne mobilen Virenscanner unterwegs sein. Auch der eigentliche Datenverkehr sollte immer durch ein VPN abgesichert sein, damit man als Teilnehmer im Netzwerk nicht so einfach sehen kann um welche Daten es sich handelt.

Wenn man sich also ein bisschen mit Köpfchen durch die Welt bewegt kann man seine Handelserfahrung deutlich sicherer gestalten denn in Zukunft werden Taschendiebe nicht mehr versuchen das Geld aus einem Portemonnaie zu zaubern, sondern sie werden digital aufrüsten. Schon heute werden in Zeiten mit großem Andrang gerne NFC Lesegeräte genutzt um Bankkarten zu kopieren, das kann schneller gehen als man sich das wünschen würde. Natürlich wäre es an dieser Stelle wichtig sich entsprechend zu schützen. Für klassische Karten nutzt man daher einen NFC Schutz, eine einfache Hülle für zum Beispiel den Personalausweis, die ein auslesen komplett verhindert. Das funktioniert einwandfrei und kostet lediglich ein paar Cent. Am Handy sollte man sich ebenfalls mit dem Thema Cybersicherheit beschäftigen ansonsten sieht es in Zukunft sehr düster aus…

DWN
Finanzen
Finanzen KREISS ANALYSIERT: Lira fällt massiv, Zahlungsunfähigkeit droht - löst die Türkei eine neue Finanzkrise aus?

Die Kurs der Lira fällt massiv - schon bald könnte die Türkei in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Reißt sie die Finanzmärkte mit in...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Wirtschaft: Was dem Land nutzt, schadet ihm gleichzeitig

In Russland entwickeln sich die einzelnen Wirtschaftssektoren sehr unterschiedlich. Das Land hat neben einigen Stärken auch strukturelle...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Super Mario: Draghi rettet Italien ein zweites Mal - auf Kosten des deutschen Steuerzahlers

Als Präsident der Europäischen Zentralbank rettete Mario Draghi Italien, indem er die Niedrigzinspolitik einführte, die Deutschlands...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie funktioniert unser Wirtschaftssystem?

Das Wirtschaftssystem läuft wie eine Maschine. Doch viele Menschen verstehen seine Funktionsweise nicht. Die Folge sind unnötige...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Stahlverarbeitende Industrie: Wirtschaft legt Vollbremsung hin - wir müssen die Kurzarbeit verlängern

Die stahlverarbeitende Industrie ist eine Schlüsselbranche, die wichtige Industriezweige versorgt, beispielsweise die Automobilwirtschaft....

DWN
Technologie
Technologie Studie: Vitamin D schützt gegen schwere Corona-Verläufe

Einer amerikanischen Studie zufolge hat Vitamin D einen immunisierenden Effekt gegen das Coronavirus.

DWN
Finanzen
Finanzen Täuschung von Kleinanlegern? Weltbank behauptet, dass der Goldpreis einbrechen wird

Die Weltbank behauptet, dass der Goldpreis bis zum Jahr 2030 einbrechen wird. Will die Weltbank die Öffentlichkeit täuschen, damit die...

DWN
Politik
Politik Pädophilie und High Society: Komplizin des „Zuhälters der Eliten“ steht vor Gericht

Ghislaine Maxwell, die als Komplizin des pädophilen Schwerverbrechers Jeff Epstein fungierte, steht vor Gericht. Maxwell und Epstein haben...