Politik

Corona-Alarm im Land mit der höchsten Impfquote der Welt

Lesezeit: 1 min
18.11.2021 12:00  Aktualisiert: 18.11.2021 12:00
In Gibraltar sind praktisch alle Bürger geimpft - nun explodieren die Fallzahlen „exponentiell“, wie die Regierung warnt.
Corona-Alarm im Land mit der höchsten Impfquote der Welt
Großbritannien, Gibraltar: Ein Berberaffe sitzt auf dem Geländer einer Aussichtsplattform auf den Felsen von Gibraltar mit einem Union Jack, den er einem Touristen entwendet hat. (Foto: dpa)
Foto: Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das kleine britische Überseeterritorium Gibraltar gilt als das Land mit der weltweit höchsten Impfquote. Wie aus Daten von Google hervorgeht, sind über 99 Prozent der Bewohner gegen das Coronavirus geimpft.

Leider scheint dieser Umstand keinerlei Folgen für das Infektionsgeschehen zu haben. Wie die Regierung auf ihrer Internetseite schreibt, steigen die Fallzahlen nun „exponentiell“:

„Der stetige Anstieg der Infektionszahlen, welchen Gibraltar im Oktober registrierte, hat sich auch im November fortgesetzt und wurde in den vergangenen Tagen sogar noch exponentieller. Dies macht es notwendig, dass die Öffentlichkeit sensibel und vorsichtig handelt und im Hinterkopf behält, dass wir immer noch in einer weltweiten Pandemie stecken und Menschen jeden Tag auf der ganzen Welt sterben. (...) Angesichts des exponentiellen Anstiegs der Zahlen, wird die Regierung eine Reihe eigener Funktionen wie Weihnachtsfeiern, offizielle Empfänge und ähnliche Treffen absagen.“


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Großbritannien: Lockdown für das Volk, illegale Parties im Regierungssitz

Der britische Premierminister gerät wegen illegaler Parties seiner Angestellten immer stärker unter Druck.

DWN
Finanzen
Finanzen Goldfonds kaufen erstmals seit Sommer wieder Gold

Die Bestände der weltweiten börsengehandelten Gold-Fonds (ETFs) sind im November zum ersten Mal seit diesem Sommer wieder gestiegen. Doch...

DWN
Politik
Politik Altkanzler Schröder warnt erneut eindringlich vor Baerbock

Altkanzler Gerhard Schröder warnt zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage vor der neuen Außenministerin. Diese beginnt bereits, mehr Macht...

DWN
Finanzen
Finanzen Schlechtes Omen: Privatbanken schränken Einlagensicherung ein

Die Privatbanken schränken nach dem Milliardenschaden aus dem Zusammenbruch der Bremer Greensill Bank ihre Einlagensicherung ein.

DWN
Finanzen
Finanzen US-Justiz nimmt Deutsche Bank ins Visier

Neue Anschuldigungen des amerikanischen Justizministeriums lasten auf dem Börsenkurs der Bank.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Industrie: Ohne fossile Energiequellen gehen alle Lichter aus

Die deutsche Industrie ist zwingend auf fossile Energieträger angewiesen. Daran wird sich allen Träumereien der Politik zum Trotz auch...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Geldpolitik: Wer profitiert von 5,2 Prozent Inflation?

Die Sparer ächzen unter den hohen Inflationsraten und den jahrelangen Nullzinsen. Doch es gibt auch Gewinner der EZB-Politik. Kritische...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche Börsianer zeigen sich ohne Emotionen - nachmittags US-Arbeitsmarktdaten

Die Börsen scheinen die Erschütterung langsam zu überwinden, die es zum Wochenstart gegeben hat. Heute Morgen freuten sie sich über...