Ratgeber
Werbung

Ist Bitcoin eine gedeckte Währung?

Lesezeit: 2 min
29.11.2021 11:31  Aktualisiert: 29.11.2021 11:31
Viele Menschen haben Angst davor, Bitcoin zu besitzen oder zu verwenden, weil es nur eine einzige Regierung gibt, die hinter Bitcoin steht. Im Gegensatz zu traditionellen Währungen gibt keine Zentralbank oder Regierung diese virtuelle Währung heraus. Satoshi Nakamoto hat diesen digitalen Vermögenswert im Jahr 2009 entwickelt und eingeführt. Eine Blockchain zeichnet alle Transaktionen auf, die Menschen mit dieser digitalen Währung durchführen. Dabei handelt es sich um ein öffentliches Hauptbuch mit dem Transaktionsverlauf jeder Einheit. Es ist auch eine Aufzeichnung, die den Besitz von Bitcoin belegt.
Ist Bitcoin eine gedeckte Währung?

Heute kaufen die Menschen diesen virtuellen Vermögenswert auf Plattformen wie immediate-profit.de/. Und die Zahl der Menschen, die in diese digitale Währung investieren, steigt weiter. Das liegt daran, dass die Popularität dieser Währung als Tauschmittel, Handelsobjekt und Investitionsmittel weltweit wächst. Viele Menschen nutzen diese virtuelle Währung, um für Dienstleistungen und Produkte zu bezahlen, vor allem auf internationaler Ebene. Bitcoin-Transaktionen sind im Wesentlichen schnell und kostengünstig. Dies sind einige der Gründe für die Verwendung dieser virtuellen Währung für internationale Transaktionen. Aber ist Bitcoin eine gedeckte Währung?

Verstehen einer gesicherten Währung

Eine gedeckte Währung ist eine Währung mit der Garantie, dass man sie jederzeit gegen eine bestimmte Menge eines anderen Vermögenswerts eintauschen kann. Wenn Gold das Geld stützt, könnte es seinen Nutzern garantieren, dass sie seine 100 Einheiten gegen eine einzige Goldunze eintauschen können. Silber und Gold sichern die meisten Vermögenswerte ab. Es kann jedoch auch alles andere als eine Währung gedeckt werden.

Seit 1879 ist der US-Dollar durch Gold gedeckt. Das liegt vor allem an der Knappheit und Fungibilität von Gold, den wesentlichen Merkmalen von Geld. Eine andere Währung kann auch das Bargeld stützen, was Fachleute eine gebundene Währung nennen. Eine gedeckte Währung garantiert ihren Nutzern, dass sie den Wert hat, für den sie auf dem Markt gehandelt wird.

Dennoch kann eine gestützte Währung ihre Glaubwürdigkeit verlieren, insbesondere wenn die Bürger kein Vertrauen in die Fähigkeit der Regierung haben, den festen Wechselkurs beizubehalten.

Bitcoin-Unterstützung

Bitcoin ist eine bekannte Kryptowährung, deren Akzeptanz und Verwendung weltweit zunimmt. Allerdings ist diese virtuelle Währung durch keinen Vermögenswert gedeckt. Im Grunde genommen kontrolliert keine Organisation oder Person Bitcoin. Das heißt, niemand kann versprechen, dass Bitcoin morgen noch etwas wert sein wird. Darüber hinaus kann niemand etwas gewinnen, wenn er für die Sicherheit dieser virtuellen Währung haftet.

Fehlende Unterstützung macht den Bitcoin jedoch nicht wertlos. Die meisten Währungen in der aktuellen Weltwirtschaft haben keine Unterstützung. Zum Beispiel verwenden die Menschen Fiat-Währungen ohne irgendeine Form der Absicherung. Und alle großen Volkswirtschaften der Welt verwenden Fiat-Währungen, um tägliche Transaktionen durchzuführen.

Dennoch kontrollieren die Zentralbanken die Menge des von ihnen ausgegebenen Fiat-Geldes, um den von Regierungen ausgegebenen Währungen ihre Stabilität zu verleihen. Außerdem hat Fiat-Geld den Glauben und das Vertrauen der Bürger und anderer Länder gewonnen. Wenn dieses Vertrauen schwindet, kann es zu einer raschen Abwertung des Fiat-Geldes kommen, da ausländische Staaten und Bürger es gegen stabile Vermögenswerte eintauschen werden.

Bitcoin-Wert

Bitcoin ist wie ein Vermögenswert, den keine Regierung oder zentrale Behörde an die Bürger ausgibt. Ein Edelmetall wie Gold ist einzigartig, weil es knapp ist, aber viele Verwendungsmöglichkeiten hat. Eine Unze Gold zu besitzen, bedeutet nicht, dass man sie gegen einen wertvollen Vermögenswert eintauschen kann. Dennoch bleibt Gold ein wertvoller Vermögenswert, weil es einen natürlichen Nutzen hat. Die Menschen machen sich keine Sorgen, dass das Gold, das sie besitzen, wertlos werden könnte. Das liegt daran, dass der Markt es seit über tausend Jahren wertvoll macht.

Der Wert von Bitcoin ergibt sich aus seiner Marktnachfrage. Darüber hinaus benötigt diese virtuelle Währung keine Sicherheiten, um wertvoll zu sein. Die steigende Nachfrage und das begrenzte Angebot sind einige der Faktoren, die dieser virtuellen Währung ihren Wert verleihen. Technisch gesehen kann die Welt nur 21 Millionen Bitcoins besitzen. Da sich die Miner diesem Limit nähern, steigen die Nachfrage und der Wert dieser virtuellen Währung weiter an.

Hinzu kommt, dass die Akzeptanz von Bitcoin weltweit zunimmt. Und das steigert den Wert dieses digitalen Vermögenswertes weiter. Daher bleibt Bitcoin eine wertvolle Währung, auch wenn sie nicht von einer Regierung unterstützt wird.

DWN
Politik
Politik Völkerrechtler: Die USA gehören wegen ihrer Sanktionspolitik vor den Internationalen Gerichtshof

Lesen Sie das Interview von DWN-Autor Ralf Paulsen mit dem ehemaligen Sekretär der UN-Menschenrechtskommission und weltweit anerkannten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Kein "Mist" aus Russland: Bauern schlagen Alarm

Seit die Düngemittel-Importe aus Russland von der EU gestoppt wurden, herrscht Dünge-Mangel auf den europäischen Feldern.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Globalisierung am Ende: Lieferketten werden dauerhaft unterbrochen bleiben

Der Abbruch vieler Lieferketten deutet auf das Ende der Globalisierung. Für die Weltwirtschaft wird es kein Zurück zum Zustand vor Corona...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt die Vermögensabgabe – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Deutschland
Deutschland Tesla will in Grünheide Güterbahnhof bauen

Tesla hat einen Antrag auf verschieden Erweiterungen seines Werks in Grünheide bei Berlin gestellt, darunter ein Güterbahnhof. Die...

DWN
Finanzen
Finanzen Rückkehr zur Normalität: Russland lockert die Geldpolitik

Die russische Notenbank hat ihren Leitzins erneut deutlich gesenkt. Dies markiert den Rückgang zur geldpolitischen Normalität - trotz...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax bleibt an Christi Himmelfahrt über 14.000 Punkten

An Christi Himmelfahrt ist der Dax nur schwer in die Gänge gekommen. Der deutsche Leitindex rückte im Feiertagshandel um 0,2 Prozent auf...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundeswehr: Transgender-Kommandeurin muss Tinder-Anzeige neu gestalten

Eine hochrangige Bundeswehr-Kommandeurin muss ihre Tinder-Anzeige überarbeiten. Laut dem Bundesverwaltungsgericht darf das Ansehen des...