Ratgeber
Werbung

Die Wirtschaftsmacht der US-Sportligen

Lesezeit: 2 min
13.12.2021 14:11  Aktualisiert: 13.12.2021 14:11
Der internationale Profisport ist zu einem enormen wirtschaftlichen Zweig gewachsen. Ob Fußball, Basketball oder American Football – der Profisport zieht Millionen von Menschen in seinen Bann und generiert damit auch enorme Umsätze. Vor allem seitdem immer mehr Investoren den Weg in den Profisport suchen, sind die Zahlen in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert. Das gilt insbesondere für Majorligen der US-Sportarten – aber auch für die eSports. Besonders die US-Sportarten wollen mehr und mehr in Europa und den anderen Teilen der Welt expandieren. Wir stellen die großen US-Sportligen genauer vor.
Die Wirtschaftsmacht der US-Sportligen

Der internationale Profisport ist zu einem enormen wirtschaftlichen Zweig gewachsen. Ob Fußball, Basketball oder American Football – der Profisport zieht Millionen von Menschen in seinen Bann und generiert damit auch enorme Umsätze. Vor allem seitdem immer mehr Investoren den Weg in den Profisport suchen, sind die Zahlen in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert. Das gilt insbesondere für Majorligen der US-Sportarten – aber auch für die eSports. Besonders die US-Sportarten wollen mehr und mehr in Europa und den anderen Teilen der Welt expandieren. Wir stellen die großen US-Sportligen genauer vor.

Die NFL ist ganz vorne

Für viele Fans ist die NFL weltweit die größte Show. Tatsächlich ist die US-amerikanische Football-Profiliga mit einem Jahresumsatz von knapp 13 Milliarden Dollar die umsatzstärkste Sportliga der Welt. Ein Großteil dieses Umsatzes wird natürlich durch den Verkauf der TV-Rechte generiert. Allein in den Jahren 2009 bis 2014 erhielt die Liga von den vier großen TV-Anstalten nur in den USA rund 21 Milliarden Dollar. Hinzu kommen natürlich noch internationale Übertragungsrechte. Auch Betway Sportwetten hat sich genauer mit der NFL beschäftigt. Demzufolge könnten die neuen Übertragungsrechte sogar bis zu 110 Milliarden Dollar wert sein. Mit verschiedenen Maßnahmen, wie den International Games auf anderen Kontinenten oder der höheren Präsenz im ausländischen TV will die NFL weiter wachsen.

Auch die NBA auf dem Vormarsch

Auch die NBA hat seit den 1990er Jahren nichts von ihrem Globalisierungsdrang eingebüßt. Während damals vor allem Michael Jordan und seine Chicago Bulls für einen nie vorher dagewesen Basketball-Boom gesorgt haben, ist es mittlerweile die weltweite Vermarktung, welche die NBA immer beliebter macht. Auch in Deutschland wird die US-amerikanische Profiliga immer beliebter. Das liegt nicht zuletzt an den zahlreichen deutschen Spielern in der NBA. Lange Zeit war es Dirk Nowitzki, der als einziger Deutscher die Flagge in der NBA hochhielt. Zwar hat sich der Würzburger mittlerweile zur Ruhe gesetzt, doch gleich sieben weitere Nationalspieler halten nun die deutsche Flagge hoch in der NBA.

NHL-Eishockey auch in Deutschland beliebt

Während Basketball und American Football als „ur-amerikanische“ Sportarten bezeichnet werden können, ist Eishockey vor allem auch im Norden und Osten Europas zu Hause. Doch auch wenn die russische oder schwedische Liga extrem stark aufgestellt sind, ist die NHL immer noch das Nonplusultra im Eishockey. Im Konzert der besten Spieler der Welt hat es auch ein Deutscher bis an die Spitze geschafft. Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers ist einer der Superstars in der NHL und wenig überraschend eine der deutschen Topverdiener im US-Sport. Neben Draisaitl spielen mittlerweile sechs weitere deutsche Spieler in der NHL. Das sorgt natürlich auch für höhere Einschaltquoten in Deutschland.

Die drei oben genannten US-Sportarten erfahren immer mehr Popularität. Zwar steht der Fußball in Europa immer noch ganz oben, allerdings haben die Pläne rund um die Super League für einiges an Verdruss gesorgt. Und aufgrund der deutschen Teilnehmer schalten hierzulande immer mehr Menschen ein, wenn NBA, NFL und Co. anstehen. Dabei machen die US-Amerikaner auch vor, wie die Wertschöpfungskette der Sportvermarktung voll ausgenutzt werden kann.

Bildquelle: Pixabay

DWN
Finanzen
Finanzen Goldmarkt: Analysten vermuten große Preis-Manipulation mit Derivaten

Einigen Analysten zufolge ist ein signifikanter Teil der Gold- und Silberderivate, die durch Investmentbanken verkauft werden, oftmals...

DWN
Deutschland
Deutschland Entschädigung bei Verdienstausfall nur noch mit Booster

Wenn man aufgrund eines Infektionsverdachts in Quarantäne muss, erhält man für den Verdienstausfall ein Entschädigungsgeld - aber jetzt...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Der Mittelstand profiliert sich als Friedensstifter - dem Ukraine-Konflikt zum Trotz

Die AHK Russland zeigt sich in der Ukraine-Krise sehr gelassen - und berichtet sogar von einem besonderen Investitions-Rekord. Wenn alles...

DWN
Finanzen
Finanzen Immobilien-Gutachter: Party geht trotz steigenden Bauzinsen weiter

Die Pandemie hat es Immobilienkäufern nicht leichter gemacht. Viele brauchen mehr Platz, doch die Preise in den Städten steigen weiter...

DWN
Technologie
Technologie Milliarden-Deal: Israel kauft drei weitere U-Boote von Deutschland

Israel und Deutschland haben sich auf einen milliardenschweren Deal geeinigt. ThyssenKrupp Marine Systems liefert drei U-Boote der neuen...

DWN
Deutschland
Deutschland Bericht: Polizei nutzt Daten aus Corona-App für Ermittlungen

Im Rahmen von Ermittlungsverfahren nutzt die Polizei die persönlichen Daten aus der Luca-App und andere Formen der...

DWN
Deutschland
Deutschland Firmen müssen sich 2022 auf hohe Logistik-Kosten einstellen

Die Frachtraten werden 2022 wohl nicht wieder sinken, auch weil der Welthandel voraussichtlich weiter wachsen wird. Daraus ergeben sich...

DWN
Deutschland
Deutschland Wachsende Zuwanderung nach Deutschland gleicht fehlende Geburten aus

Auch 2021 sind in Deutschland deutlich mehr Menschen gestorben als geboren wurden. Die erhebliche Lücke wurde erneut durch Zuwanderung...