Finanzen

Dax stabilisiert sich weiter - BP gibt Impulse

Lesezeit: 1 min
08.02.2022 10:50
Die Börsen legen wieder leicht zu. Nachmittags werden ein paar Makrodaten veröffentlicht.
Dax stabilisiert sich weiter - BP gibt Impulse
Der zweite Handelstag der Woche ist sehr nachrichtenarm. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Dax hat bis 11 Uhr 0,8 Prozent auf 15.322 Punkte gewonnen. Der Leitindex ist gerade dabei, sich zumindest wieder etwas zu stabilisieren. Bereits gestern hat er mit einem ähnlichen Plus von 0,7 Prozent seine Sitzung beendet. An einzelnen Handelstagen in der Vorwoche hatte der Index teilweise deutlich verloren.

Eine internationale Aktie, die besonders auf sich aufmerksam macht, ist BP, das 1,8 Prozent auf 4,92 Euro zulegte. Das Unternehmen hat im vierten Quartal 2021 von den deutlich höheren Preisen für Rohöl und Gas profitiert. Außerdem sind die Fördermengen gestiegen. So gab es einen starken Sprung beim Gewinn.

Unabhängig davon gehörte heute Morgen in Deutschland die Deutsche Bank zu den Werten, die am stärksten zulegten. Das Papier gewann 2,1 Prozent auf 13,98 Euro, während Covestro ein Plus von zwei Prozent auf 53,86 Euro verbuchte. Auf dem dritten Rang landete RWE (plus 1,9 Prozent auf 37,47 Euro).

Mittags um 12 Uhr MEZ wird in den USA der Geschäftsklima-Index der NFIB Research Foundation veröffentlicht, der die Stimmung kleiner Firmen abbildet, die von der Einrichtung unterstützt werden. Die Statistiken, die jetzt präsentiert werden, betreffen den Januar. Die Ökonomen rechnen mit einem Niveau von 98, das im Dezember bei 98,9 gelegen hat. Dann werden um 14.30 Uhr MEZ die Zahlen für die Exporte und Importe im letzten Monat 2021 präsentiert. Die Schätzungen liegen bei 226,7 Milliarden Dollar beziehungsweise bei 309,9 Milliarden Dollar. Danach erfahren die Anleger, wie sich in der vergangenen Woche die Umsätze der größten Einzelhändler entwickelt haben. Schätzungen dafür gibt es keine. In der Vorwoche notierten die Börsianer ein Wachstum um 15,8 Prozent.


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Versicherer: Unwetterschäden in Saarland und Rheinland-Pfalz noch nicht absehbar
21.05.2024

Für eine Schadensbilanz in den von Starkregen und Überschwemmungen betroffenen Regionen im Saarland und in Rheinland-Pfalz ist es nach...

DWN
Politik
Politik Absturz des Präsidentenhubschraubers im Iran: Raisis Tod ändert nichts an der Diktatur
21.05.2024

Der Hubschrauberabsturz, bei dem Irans Regierungschef Ebrahim Raisi starb, sorgt weiterhin für Reaktionen weltweit. Manche Experten...

DWN
Politik
Politik KI-Gesetz: EU lehnt Social Scoring und Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ab
21.05.2024

Die Europäische Union hat das umstrittene KI-Gesetz nun final beschlossen. Es sei das weltweit erste Gesetz dieser Art und könne einen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handels-Drama: BMW hat Autos mit verbotenen chinesischen Teilen in die USA geliefert
21.05.2024

Die Handels-Spannungen zwischen China und den USA trifft nun auch das Tagesgeschäft der deutschen Automobilhersteller. Laut einem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland reagiert auf Sanktionen: Vermögenswerte von Deutscher Bank und Commerzbank konfisziert
21.05.2024

Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gas-Terminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögenswerte mehrerer Banken...

DWN
Politik
Politik Mehr Verbraucherschutz: EU-Strommarktreform beschlossen
21.05.2024

Der Strommarkt in Europa unterliegt seit dem russischen Angriffskrieg immer wieder Schwankungen. Um Verbraucher besser vor den Auswirkungen...

DWN
Panorama
Panorama Sportwetten im Fußball: Ein lukratives Geschäft – mit Schattenseiten
21.05.2024

Fußballfans aufgepasst: Die EM steht vor der Tür und mit ihr die Hochsaison für Sportwetten. Doch wie funktioniert das lukrative...

DWN
Politik
Politik Baerbock in Kiew - Appell für mehr Unterstützung bei Luftabwehr
21.05.2024

Russland verstärkt mit einer Offensive auf Charkiw den Druck auf die Ukraine. Präsident Wladimir Putin lässt zugleich die Infrastruktur...