Finanzen
Werbung

Zinswende: Treibt uns die Fed in den Crash?

Lesezeit: 2 min
18.08.2022 17:07  Aktualisiert: 18.08.2022 17:07
Unser neues Magazin ist da. Erfahren Sie alles über die aktuelle Zinswende: Historisches, Probleme, Risiken - aber auch, wie Sie als Anleger sich schützen können.
Zinswende: Treibt uns die Fed in den Crash?
Fed-Chef Jerome Powell hat die sukzessive Erhöhung des Leitzins beschlossen. (Foto: dpa)
Foto: Susan Walsh

Liebe Leserinnen und Leser,

die amerikanische Zentralbank hat mit der Zinswende ihre seit vielen Jahren verfolgte ultralockere Geldpolitik beendet und einen Straffungskurs eingeleitet. Mit Leitzinsanhebungen und dem Abbau von Vermögenspositionen in der Bilanz sollen die Finanzierungsbedingungen verschärft und so der inzwischen unangenehm hohen Inflation der Wind aus den Segeln genommen werden.

Die dadurch angestoßene „Verteuerung des Geldes“ im Dollar-Raum bleibt allerdings nicht auf diesen beschränkt, sondern hat in irgendeiner Form Auswirkungen auf nahezu alle Staaten, Unternehmen und Bürger auf der Welt. Denn der US-Dollar ist nicht irgendeine Währung, sondern die im internationalen Handel präferierte Weltleitwährung – und der Dollarraum bleibt der mit Abstand größte und liquideste Finanzmarkt der Welt, der Kapital aus allen Ecken der Welt anzieht.

Die Zinswende der Federal Reserve wird die „Spielregeln“ auf den Finanzmärkten ändern und zu Gewinnern und Verlierern führen, wobei hier die Grenzen fließend sind und Gewinner der steigenden Zinsen oder des erstarkenden Dollars in anderer Weise auch zu den Verlierern zählen könnten.

Wirklich problematisch dürfte es für die zahlreichen Entwicklungsländer werden, deren Wohlstand und finanzielle Schlagkraft bei weitem noch nicht an jene der Industrieländer heranreicht. Sie blicken mit Sorge auf die weiteren Entscheidungen der US-Notenbank und den starken Dollar, der sie in Bedrängnis bringen könnte.

Da wir aber in einer hochgradig vernetzten Welt leben, könnte eine in Asien oder Afrika ausbrechende Finanzkrise auch ganz unmittelbare, schwerwiegende Folgen für uns in Deutschland und Europa haben.

Lesen Sie im aktuellen Magazin, welche Risiken bestehen, aber auch, welche Chancen sich wachsamen Bürgern und Anlegern eröffnen – exklusiv für unsere Premium-Kunden. Schreiben Sie uns bei Interesse gern an hier an.

Eine erkenntnisreiche Lektüre wünscht Ihnen,

Nicolas Dvorak

Stellvertretender Chefredakteur

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft TurkStream-Pipeline: Lizenzentzug durch neue Sanktionen

Die kürzlich beschlossenen schärferen Sanktionen gegen Russland haben Folgen für die TurkStream-Pipeline. Der Gaspipeline wurde die...

DWN
Politik
Politik Am Tag der deutschen Einheit: Polen fordert Reparationen von Deutschland

Polen hat seine Drohung gegen Deutschland wahr gemacht. Das Land fordert jetzt offiziell Reparationszahlungen aufgrund des Zweites...

DWN
Deutschland
Deutschland Regierungsberater warnen: Das Sozialsystem ist gefährdet

Die Finanzierbarkeit der deutschen Sozialkassen stehen auf dem Spiel, warnen Regierungsberater. Für die nächsten Generationen könnte das...

DWN
Finanzen
Finanzen Warum der Dollar unter Druck immer stärker wird

Trotz zügelloser Inflation und gebremstem Wachstum wird der US-Dollar immer stärker. Das verblüfft sogar viele Experten.

DWN
Finanzen
Finanzen Credit Suisse: Kreditausfallversicherungen steigen sprunghaft an

Der neue Chef von Credit Suisse versucht, die Märkte zu beruhigen, nachdem die Kosten ihrer Kreditausfallversicherungen auf den höchsten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Navigation durch eine Welt im Schock

Machen wir uns nichts vor: Wir leben nicht länger in einer stabilen, regelgestützten Weltordnung. Die Tage der Unipolarität und des...

DWN
Finanzen
Finanzen Zollfreilager für Edelmetalle: Lohnt sich das für Privatanleger?

Mit der Lagerung im Zollfreilager sparen Privatanleger die Mehrwertsteuern auf die Weißmetalle Silber, Platin und Palladium. Ein guter...

DWN
Technologie
Technologie Boeing: Der Traum vom unbemannten E-Flugtaxi

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat ein Konzept ausgearbeitet, wonach es in Zukunft unbemannte E-Flugtaxis geben soll. Doch davor müssen...