Ratgeber
Anzeige

Eignet sich CFD für den Handel?

Lesezeit: 2 min
19.08.2022 10:52
Ein Differenzkontrakt oder CFD ermöglicht es einem Händler, die Wertdifferenz eines Finanzprodukts zwischen dem Zeitpunkt der Eröffnung und der Schließung des Kontrakts auszutauschen, ohne das eigentliche zugrunde liegende Wertpapier zu besitzen.
Eignet sich CFD für den Handel?

Die Trader nehmen die Abrechnungen in Form von Barzahlungen anstelle von physischen Waren oder Wertpapieren vor. Wenn Sie mit einer vertrauenswürdigen Plattform handeln möchten, können Sie sich für Immediate Edge (Offizielle Seite) entscheiden.

Dies bietet die Möglichkeit, selbst bei geringen Investitionen Renditen zu erzielen, die denen der zugrunde liegenden Wertpapiere entsprechen. Kleine Trader können jedoch auch Verluste in gleicher Höhe erleiden. Der CFD-Handel eignet sich vor allem für Daytrader, die eine Hebelwirkung nutzen können, um die teuersten Vermögenswerte zu kaufen und zu verkaufen. Der folgende Artikel befasst sich mit den wichtigsten Vorteilen und Risiken des CFD-Handels.

Vorteile des CFD-Handels

Leverage

Der CFD-Handel ermöglicht es Ihnen, Ihre Rendite zu maximieren, ohne Ihre gesamten Investitionen zu riskieren. Der Betrag, den Sie einzahlen müssen, hängt jedoch hauptsächlich von der Positionsgröße und dem Margenfaktor des von Ihnen gewählten Marktes ab. Das begrenzte Risiko gibt Ihnen eine bessere Hebelwirkung, um die Erträge aus dem Handel mit CFDs zu maximieren. Denken Sie auch daran, dass die Grundlage für den Gesamtgewinn oder -verlust Ihre Positionsgröße ist, nicht die Einlage.

Flexibilität

Beim CFD-Handel vereinbaren Sie, die Differenz zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs einer Position auszutauschen. Daher bietet er mehr Flexibilität als andere Arten von Geschäften. Sie können zwischen Märkten mit steigenden und fallenden Kursen wechseln. Auf CFD-Handelsplattformen werden in der Regel zwei Kurse angegeben: der Kauf- und der Verkaufskurs. Händler eröffnen Positionen zum Kaufkurs, wenn sie glauben, dass der Markt einen höheren Preis anziehen wird. Alternativ setzen Händler auf den Verkaufskurs, wenn sie vermuten, dass der Markt fallen wird.

Zugang zu einer breiten Palette von Märkten

Ein weiterer Grund, warum der CFD-Handel interessant ist, besteht darin, dass er Ihnen die Möglichkeit bietet, eine Vielzahl von Märkten zu hebeln, darunter Aktien, Rohstoffe, Indizes, Devisen und Kryptowährungen. Er ist sogar noch bequemer, weil Sie nicht auf verschiedene Plattformen zugreifen müssen, um mehrere Märkte zu handeln. Bei etablierten CFD-Handelsplattformen ist alles auf einer einzigen Plattform zusammengefasst, und Händler können über einen Webbrowser und Smartphone-Apps von jedem Ort der Welt aus am Geschehen teilnehmen. Einige Plattformen ermöglichen es Ihnen sogar, außerhalb der Handelszeiten zu handeln, um Ihre Gewinne zu maximieren. Denken Sie jedoch daran, dass der Eröffnungskurs des Marktes nicht unbedingt mit dem Kurs übereinstimmen muss, zu dem Sie handeln.

Risiken des CFD-Handels

Marktrisiko

CFDs sind derivative Vermögenswerte, mit denen Trader auf die Kursbewegungen der zugrunde liegenden Vermögenswerte spekulieren, indem sie Long-Positionen eingehen, wenn sie glauben, dass der Kurs eines Vermögenswerts steigen wird, und Short-Positionen, wenn die Kurse fallen könnten. Doch selbst erfahrene Trader sind sich darüber im Klaren, dass die Dinge nicht immer wie geplant laufen. Änderungen der Marktbedingungen, unerwartete Informationen und Vorschriften können zu schnellen Turbulenzen führen. Bei CFDs handelt es sich um spekulative Anlagen, und selbst kleine Veränderungen können sich erheblich auf die Rendite auswirken. Manchmal können ungünstige Auswirkungen auf den Wert eines zugrunde liegenden Vermögenswerts den Anbieter dazu veranlassen, eine zusätzliche Margin-Zahlung zu verlangen, ohne die er Ihre Position verlieren könnte.

Kontrahentenrisiko

Beim CFD-Handel sind Sie auch den anderen Parteien ausgesetzt, mit denen der Anbieter Geschäfte macht, d. h. es können Risiken entstehen, wenn die Gegenpartei ihren finanziellen Verpflichtungen nicht vertragsgemäß nachkommt. Der Wert des Basiswerts wird irrelevant, wenn der Anbieter seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Aus diesem Grund sollten Sie CFDs nur mit einem seriösen Broker handeln.

Insgesamt hat der CFD-Handel einzigartige Vorteile und Herausforderungen für Trader. Er bietet jedoch größere Chancen auf große Renditen bei kleinen Investitionen.

Quelle: pixabay

DWN
Politik
Politik Bittere Realität im Sozialstaat Deutschland: Selbst auf kleine Renten werden Steuern fällig
03.03.2024

Die Steuerlast ist in Deutschland bekanntlich sehr hoch - das bekommen auch Rentner zu spüren, die nur eine relativ kleine Rente bekommen....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Unternehmen: Restrukturierungen nehmen stark zu
03.03.2024

Die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zwingen immer mehr Firmen zu einer radikalen Umorientierung. In den letzten zwei Jahren...

DWN
Finanzen
Finanzen Goldpreis-Rekord: Ist das endlich der lang ersehnte Ausbruch in einen neuen Megazyklus?
03.03.2024

Gold wird vom Bullenmarkt mit nach oben gerissen und erreicht einen neuen Rekordpreis. Umfangreiche Zinssenkungen könnten den Goldpreis im...

DWN
Finanzen
Finanzen TeamViewer Aktienanalyse: Deutsche Software-Lösungen mit Zukunft
03.03.2024

Neben der alles dominierenden SAP sind börsennotierte deutsche Softwarekonzerne rar. Heute werfen wir mit TeamViewer einen Blick auf eines...

DWN
Politik
Politik UKRAINE-TICKER - Verteidigungsminister Pistorius warnt vor Informationskrieg: "Wir dürfen Putin nicht auf den Leim gehen."
03.03.2024

Nach dem Abhörskandal rund um Bundeskanzler Olaf Scholz und mögliche Lieferungen von Taurus-Raketen suchen die deutschen Dienste nach...

DWN
Politik
Politik Blamage für Scholz: Russland hört entlarvendes Gespräch über Taurus-Lieferungen ab
02.03.2024

Die Taurus-Affäre um Bundeskanzler Olaf Scholz spitzt sich zu. Vor einer Woche hatte Scholz der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an...

DWN
Finanzen
Finanzen EU-Bargeldobergrenze: Sinnvolle Maßnahme gegen Geldwäsche oder erste Etappe der Bargeld-Abschaffung?
02.03.2024

Barzahlungen ade? Transaktionen über 10.000 Euro sollen künftig nicht mehr bar abgewickelt werden dürfen. Darauf haben sich das...

DWN
Finanzen
Finanzen Investieren in Qualitätsaktien: Aktiv, passiv oder gar nicht?
02.03.2024

Quality Investing war in den letzten Jahrzehnten eine sehr erfolgreiche Anlagestrategie. Wir vergleichen einen aktiven und passiven Ansatz,...