Politik

Einkaufsmanager-Index: Euro-Zone auf dem Weg in die Rezession

Lesezeit: 1 min
06.07.2012 11:23
Der neueste Einkaufsmanager-Index zeigt: Europa befindet sich auf dem Weg in die Rezession - auch Deutschland ist keine Ausnahme mehr.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nach einer vorübergehenden Erholung zu Beginn des Jahres ist der globale Markit Einkaufsmanager-Index für die Industrie auf 48,9 Punkte gefallen. Er hat damit den tiefsten Wert seit drei Jahren erreicht. Der Einkaufsmanager-Index gibt einen wichtigen Frühindikator für die Entwicklung der Wirtschaft. Die Unterschreitung der 50 Punkte-Marke bedeutet, dass die Wirtschaft tatsächlich zu schrumpfen beginnt.

Viele Einkäufer seien verunsichert wegen der Eurokrise und der Abkühlung in China und den USA und bestellten entsprechend weniger, schreibt Markit. Die Industrie stelle sich auf eine tiefere Produktion ein und baue ihre Lager ab. Weitere Produktionsrückgänge im zweiten Halbjahr seien absehbar.

Nur in wenigen Ländern wie Indien, Irland, Dänemark, der Türkei und Russland erhöhen die Einkäufer ihre Bestellungen. Einer der negativen Treiber der Entwicklung ist Krise in der Eurozone, wo die Industrie im Juni den elften Monat in Folge Wachstumseinbussen erlitt. Binnen- und Auslandnachfrage sind schwach. Deutschland hatte kürzlich den stärksten Rückgang des Industriewachstums seit drei Jahren gemeldet (mehr hier).

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Politik
Politik Krankenschwester in Österreich stirbt nach AstraZeneca-Impfung

In Österreich ist eine Krankenschwester nach einer AstraZeneca-Impfung verstorben. Ein Zusammenhang zwischen Tod und Impfstoff wird...

DWN
Politik
Politik Gegenspieler von Papst Franziskus: Die Kräfte der Finsternis greifen nach der Macht

Im zweiten Teil des großen DWN-Interviews mit dem umstrittenen Erzbischof Carlo Maria Viganò gibt dieser weitere tiefe Einblicke in seine...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...