Politik

Cyber-Krieg auf Facebook: Hamas hackt Domino’s Pizza Israel

Lesezeit: 1 min
14.07.2014 01:21
Die Hamas hat die Facebook-Seite von Domino’s Pizza Israel gehackt. Die Fan-Page wurde mit einer Drohung versehen. Doch die israelischen Facebook-Nutzer nahmen es gelassen. Sie posteten eine Reihe von Bildern, die die Hamas aufs Korn nehmen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Hamas hat am Sonntag auf Facebook die Seite von Domino’s Pizza Israel gehackt. Die Seite wurde anschließend mit einer Drohung und einem Bild der Hamas versehen.

„Heute werden wir in die Tiefen Israels schießen. Auf Tel Aviv, Haifa, Jerusalem, Ashkelon und Ashdod werden mehr als 2.000 Raketen geschossen“, zitiert Times of Israel die Hamas.

Doch die israelischen Facebook-Fans nahmen die Drohung relativ gelassen und posteten Bilder, die die Hamas aufs Korn nehmen. Auch auf weiteren Facebook-Seiten sind die Israelis gelassen.

Offenbar haben sie gemerkt, dass die Raketen der Hamas weitgehend nutzlos sind. The Times of Israel hat einige der Facebook-Einträge dokumentiert.

Ein Nutzer schreibt: „Arme Rakete - Sie hat eine Reisestrecke von 70 Kilometer zurückgelegt und konnte keinen Parkplatz in Tel Aviv finden.“

Ein weiterer Nutzer schreibt: „Die Hamas feuert Raketen auf Nes Ziona, Rehovot, Tel Aviv und Rishon Lezion. Doch es fallen keine Raketen auf Rosh Haayin und Gedera. Diskriminiert die Hamas etwa Jemeniter?“

In Ros Haayin und Gedera leben hauptsächlich Juden aus dem Jemen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Russland-Sanktionen sind für deutsche Unternehmen ein Rätsel

Deutschen Unternehmen fällt es schwer zu erkennen, welche Geschäfte unter die Russland-Sanktionen fallen, wie eine Umfrage von KPMG...

DWN
Deutschland
Deutschland Zahl der Erwerbstätigen erstmals über Vor-Corona-Niveau

Deutschland arbeitet auf Hochtouren. Die Zahl der Erwerbstätigen ist erstmals wieder höher als vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Insider: Shanghai erlaubt Banken wieder Normalbetrieb

Nach wochenlangem Lockdown zur Eindämmung von Corona-Infektionen darf Insidern zufolge der Finanzsektor in Shanghai größtenteils wieder...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Putin: Europa begeht mit Energiepolitik «wirtschaftlichen Selbstmord»

Putin sagte, dass die hohen Energiepreise schon jetzt die Konkurrenzfähigkeit der Industrie in der EU schmälerten. Russland wende sich...

DWN
Finanzen
Finanzen IWF erhöht Anteil von Dollar und Yuan bei Sonderziehungsrechten

Während Dollar und Yuan an Gewicht zulegen, verlieren die drei anderen im Korb der Sonderziehungsrechte vertretenen Währungen an...

DWN
Politik
Politik US-Justizministerium: Allianz-Fondsmanager haben Anleger betrogen

Nach Ansicht des US-Justizministeriums haben Hedgefonds-Manager einer Allianz-Tochter die Entwicklung der Fonds über Jahre hinweg...

DWN
Politik
Politik Ärzte-Zeitung ruft zur Bewertung Lauterbachs auf: Resultat ist Schulnote 6

Die Leser der Ärzte-Zeitung haben eine eindeutige Meinung von Gesundheitsminister Lauterbach.