Deutschland

DWN-Veranstaltung in Berlin: Gier oder Gerechtigkeit?

Lesezeit: 1 min
03.09.2014 14:20
Erstmals laden die Deutschen Wirtschafts Nachrichten zu einer Veranstaltung im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz. Wo sonst Merkel & Gabriel sprechen, werden diesmal die Bestseller-Autoren Weik & Friedrich zu Wort kommen. Eine Partei-Gründung ist vorerst nicht geplant.

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten laden in die aus Funk und Fernsehen bekannte Bundespressekonferenz in das Tagungszentrum ein: Am 29. September um 19 Uhr wird es von diesen Ort aus keine der üblichen politischen Floskeln geben, im Gegenteil: Gleich drei Bestseller-Autoren werden der Bundesregierung sagen, was sie tun und lassen muss: "Gier oder Gerechtigkeit" heißt das Motto der Veranstaltung, bei der Matthias Weik, Marc Friedrich ("Der größte Raubzug der Geschichte", "Der Crash ist die Lösung" ) und Michael Maier ("Die Plünderung der Welt") ihre Thesen vertreten werden.

Mitten im Zentrum der Berliner Republik sollen jene Themen offen diskutiert werden, um die sich Regierung und Opposition gleichermaßen zu drücken versuchen: Es geht um die Frage, "wie wir in Zukunft leben wollen". Diese Frage impliziert, dass es um das gemeinsame Wohl aller geht. Die Vorherrschaft der politischen und wirtschaftlichen Eliten hat dazu geführt, dass die Gesellschaft auch materiell gespalten ist. Dieser Zustand muss verändert werden, weil ein Staat seine Legitimation verliert, wenn er die Gerechtigkeit der Gier einer kleinen Elite opfert.

Bei dieser ersten offiziellen DWN-Veranstaltung geht es nicht um die Gründung einer neuen Partei. Es geht darum, einen Denkprozess anzustoßen bei jenen, die es sich in ihrer eigenen, steuerfinanzierten Welt allzu bequem eingerichtet haben.

Sie, liebe Leserinnen und Leser der DWN, sind herzlich eingeladen, uns bei dieser Veranstaltung zu unterstützen. Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit Weik & Friedrich sowie dem DWN-Herausgeber Michael Maier. Vielleicht schaut ja die Kanzlerin auch kurz vorbei.

Hier anmelden:

Konferenz - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS

Ticket bestellen:
Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Konferenz - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS

Anfahrtskarte:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Konferenz - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik „Das Bündnis Sahra Wagenknecht gefährdet die Linkspartei in ihrer Existenz“
24.02.2024

Eine neue Figur ist auf das politische Schachbrett gekommen: das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). Wie diese neue Partei die politischen...

DWN
Finanzen
Finanzen EU-Vermögensregister und Bargeldbeschränkungen: Risiko für Anleger
23.02.2024

Das EU-Vermögensregister gehört derzeit zu den größten Risiken für Anleger. Daher ist es wichtig, sich jetzt zu überlegen, wie man...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Die deutsche Wirtschaftskrise ist eine Chance für Start-ups
24.02.2024

Die Berliner Unternehmerin Julia Derndinger spricht im exklusiven DWN-Interview über den aktuellen Zustand der deutschen Gründerszene,...

DWN
Technologie
Technologie Googles KI generiert nach zu viel Diversität keine Bilder von Leuten
24.02.2024

Google lässt seine KI-Software Gemini vorerst keine Bilder von Menschen mehr erzeugen, nachdem sie Nutzern nicht-weiße Nazi-Soldaten und...

DWN
Politik
Politik Dringend: Deutschlands Wirtschaft fordert Steuerreform
24.02.2024

Führende Industrieverbände fordern steuerpolitische Reformen: Sie präsentieren ein Spektrum an Maßnahmen, von der Senkung der...

DWN
Politik
Politik UN-Chef Guterres: Höchste Zeit für Frieden in der Ukraine
24.02.2024

Zwei Jahre nach Kriegsbeginn in der Ukraine hat UN-Generalsekretär António Guterres ein Ende der Kämpfe verlangt - und eindringlich vor...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Regeln für den Onlinehandel in der EU - was jetzt zu beachten ist!
24.02.2024

Wer Onlinehandel betreibt, läuft Gefahr, in eine Abmahnfalle zu geraten. Dies kann aus Unwissenheit passieren oder wenn Fehler...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Können Kasachstan und Aserbaidschan russische Energie ersetzen?
23.02.2024

Aserbaidschan und Kasachstan sollen als Folge des Ukrainekrieges zu wichtigen Energieversorgern Deutschlands und der EU werden. Doch wie...