Gemischtes

E-Autos: Bundesregierung wird Technologie mit zusätzlichen Millionen fördern

Lesezeit: 1 min
15.06.2015 12:33
Die Bundesregierung plant offenbar in den nächsten beiden Jahren zusätzlich insgesamt 161 Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur für E-Autos stecken. Bis 2020 sollen auf den Straßen Deutschlands eine Million E-Autos fahren.
E-Autos: Bundesregierung wird Technologie mit zusätzlichen Millionen fördern

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Zwischen 2016 und 2018 fließen 161 Millionen Euro in die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Außerdem soll das Netz an Wasserstofftankstellen in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der Welt.

Brennstoffzellen sind eine Alternative zur Batterie, aus Wasser- und Sauerstoff wird Strom erzeugt, der den Elektromotor antreibt. Bis 2020 sollen eine Million E-Autos auf deutschen Straßen fahren, aber der Ausbau stockt. An diesem Montag beginnt in Berlin eine große Konferenz zum Thema.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Aufschrei nach FBI-Razzia: Republikaner stellen sich hinter Trump

Die Instrumentalisierung des FBI hilft den unbeliebten Demokraten im Machtkampf nicht: die Republikaner stellen sich hinter Trump – und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EILMELDUNG: Gas-Durchfluss durch Druschba-Pipeline gestoppt

Der Durchfluss durch die Süd-Route der wichtigen Druschba-Pipeline wurde gestoppt. Die Gründe sind derzeit unklar.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Umverteilung von Nord nach Süd nimmt Fahrt auf

Die EZB hat erneut viele Milliarden Euro in die hoch verschuldeten Staaten im Süden der Eurozone gepumpt. Dies geschieht auf Kosten von...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Energie-Notstand: Deutscher Versorger liefert Gas nach Marokko

Der zweitgrößte Energieversorger Deutschlands liefert Gas nach Marokko. Angesichts der gegenwärtigen Umstände ist der Deal politisch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Insider: Großbritannien leitet kontaminiertes Gas in die EU

Großbritannien liefert verschmutztes, teilweise radioaktiv kontaminiertes, Gas in die EU. Es droht die Schließung wichtiger Pipelines.

DWN
Politik
Politik Wahlkampf in Italien: „Gott, Vaterland und Familie“

In Italien hat mittlerweile nach dem Sturz der Regierung von Mario Draghi der Wahlkampf begonnen. Schon jetzt zeigt sich, dass schwere...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Immobilienboom ist vorbei – global und in Deutschland

Dem Immobilienboom in Deutschland sowie auch global geht die Luft aus. In einigen Regionen wird sogar ein massiver Einbruch der Preise...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft China: Handel mit Russland boomt

Obwohl das chinesische Wirtschaftswachstum unter der Corona-Politik und Immobilienkrise gelitten hat, legte das Exportwachstum im Juli zu.