Finanzen

Börse Shanghai nervös: Massive Schwankungen im Handel

Lesezeit: 1 min
01.07.2015 02:56
Der chinesische Leitindex „Shanghai Composite“ brach am Dienstag aufgrund der Griechenland-Krise im frühen Handel ein. Anschließend kam es zu einer Erholung des Indexes. Es kam damit zu den größten Kursschwankungen seit den 1990er Jahren und zur prozentual größten Handelsspanne seit 1997.
Börse Shanghai nervös: Massive Schwankungen im Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Griechenland-Krise wirkt sich weiterhin negativ auf die asiatischen Börsen aus. Der chinesische Leitindex „Shanghai Composite“ fiel am Dienstag im frühen Handel um 5,1 Prozent. Doch der Index erholte sich im Tagesverlauf auf ein Plus von bis zu 5,6 Prozent und schwankte damit über 11,2 Prozentpunkte. Das waren die größten Kursschwankungen seit den 1990er Jahren.

Zudem zeigte der „Shanghai Composite Index“ die prozentual breiteste Handelsspanne seit 1997, berichtet Bloomberg. Der chinesische Premier Li Keqiang forderte die Gläubiger von Griechenland am Montag auf, einen Deal mit der Syriza-Regierung zur „Rettung“ des Landes zu unterzeichnen. China will, dass Griechenland unter allen Umständen in der Eurozone bleibt, berichtet die South China Morning Post.


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Immobilien
Immobilien Baugenehmigungen brechen ein – Tiefstand bei Bauland-Käufen
18.07.2024

Die einen raten zum Kauf, die anderen sehen die Talsohle noch nicht erreicht. Jeden Tag schwappen neue Meldungen vom deutschen...

DWN
Politik
Politik Donald Trumps neuer Geschichtenerzähler: J.D. Vance gibt den reichen Hillbilly
18.07.2024

In seiner ersten Rede als Vize von Donald Trump betont J.D. Vance seine Herkunft und Wurzeln in der Arbeiterschicht - und greift damit auf...

DWN
Politik
Politik Wasserstoff-Zukunft in Deutschland bedroht: Strategische Mängel und Abhängigkeiten
18.07.2024

Die Energiewende setzt viel Hoffnung auf grünen Wasserstoff. Experten zufolge läuft es mit dem Ausbau der notwendigen...

DWN
Politik
Politik Rückzugforderungen und nun auch noch Corona - Joe Bidens Kampf im Rampenlicht
18.07.2024

Immer mehr Parteifreunde aus Reihen der US-Demokraten wenden sich von ihm ab. Jetzt auch der einflussreiche Kalifornier Adam Schiff....

DWN
Politik
Politik Deutsche Diplomatin Helga Schmid soll UN-Vollversammlung führen
18.07.2024

193 Länder kommen in der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York zusammen. Künftig soll eine Deutsche das Weltparlament...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutsche Mittelschicht in Not
18.07.2024

Viele Krisen, wie die Covid-Pandemie, stark gestiegene Energiepreise, Inflation und der Ukrainekrieg haben mittlerweile ihre Spuren...

DWN
Politik
Politik Kommt die Vermögenssteuer? Der deutsche Staat braucht Geld
18.07.2024

Wiedereinführung der Vermögenssteuer? Frankreichs Linke nimmt die Reichsten ins Visier. Einige überlegen bereits, das Land zu verlassen....

DWN
Politik
Politik Stunde der Wahrheit für Ursula von der Leyen: Wiederwahl auf Messers Schneide
17.07.2024

Ursula von der Leyen hofft auf Wiederwahl als Präsidentin der EU-Kommission. Am Donnerstag schlägt in Brüssel ihre Stunde der Wahrheit....