Gemischtes

BMW steigert Juni-Absatz um acht Prozent

Lesezeit: 1 min
09.07.2015 12:03
Der Autobauer BMW hat seinen Absatz im ersten Halbjahr um 7,8 Prozent auf 1,1 Millionen Fahrzeuge gesteigert.
BMW steigert Juni-Absatz um acht Prozent

Mehr zum Thema:  
Auto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Auto  

BMW steigerte seinen Absatz im ersten Halbjahr um 7,8 Prozent auf 1,1 Millionen Fahrzeuge und verzeichnete damit nach Firmenangaben vom Donnerstag das beste erste Halbjahr seiner Geschichte. Im Juni verkaufte BMW 209.000 Fahrzeuge, ein Zuwachs von acht Prozent binnen Jahresfrist und ebenfalls ein Bestwert. „Obwohl es in manchen Märkten Gegenwind gibt, verzeichnen wir in Europa, Asien und Amerika ein stabiles Wachstum“, erklärte Vertriebsvorstand Ian Robertson. Neu eingeführte und noch geplante Modelle sollten dem Konzern auch im zweiten Halbjahr ein nachhaltiges Wachstum sichern.

Der Rivale Daimler hatte im vergangenen Monat 169.600 Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz ausgeliefert, 19,3 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Doch der Rückgang im Russland-Geschäft setzt den deutschen Autobauern besonders zu.


Mehr zum Thema:  
Auto >

DWN
Panorama
Panorama Studie: Klimawandel führt zu weniger Ertrag und Qualität bei Reis
18.05.2024

Japanische Forscher wollten herausfinden, wie sich der Klimawandel auf die Reisernte auswirkt. Dafür haben sie mehrere Szenarien...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Kommentar: 4-Tage-Woche und Work-Life-Balance - das ist doch ein unternehmerischer Alptraum!
17.05.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos: Zölle gegen China – sollte die EU jetzt den USA nacheifern?
17.05.2024

Nachdem die USA die Zölle auf chinesische Elektroautos drastisch angehoben haben, steht nun die EU vor der Frage, ob sie es dem großen...

DWN
Panorama
Panorama Gesundheitsminister präsentiert neuen Bundes-Klinik-Atlas für Deutschland
17.05.2024

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wird am Freitag den "Bundes-Klinik-Atlas" vorstellen, ein staatliches Vergleichsportal, das...

DWN
Politik
Politik 13 Außenminister alarmiert: Rafah droht laut einem Pressebericht ein Großangriff
17.05.2024

13 Außenminister haben Israel in einem Brief vor einer umfassenden Militäroffensive in Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Unser neues Magazin ist da: Macht. Spiel. Politik – Hinter den Kulissen der Fußball-EM 2024
17.05.2024

Eröffnet die EM 2024 eine glänzende Perspektive für die deutsche Wirtschaft oder wird das Großevent ein weiteres Symptom für...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Neue Front bei Charkiw - Die Nacht im Überblick
17.05.2024

Die Ukraine kämpft weiterhin gegen den russischen Angriff entlang ihrer Ostgrenze im Gebiet Charkiw. Schwere Gefechte wurden bei den Orten...

DWN
Politik
Politik Arbeitsvisa-Abkommen mit Drittstaaten: Lösung für Europas Asylkrise?
17.05.2024

Experten vom Ifo-Institut schlagen Arbeitsvisa-Abkommen zwischen der EU und sicheren Drittstaaten vor, um Asylanträge und irreguläre...