Deutschland

Deutschland: Offizielle Arbeitlosigkeit steigt im Oktober unerwartet stark

Lesezeit: 1 min
30.10.2012 11:21
Im September ging die Zahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vormonat um 15.000 Menschen zurück. Die Unternehmen werden zunehmde zögerlicher, wenn es um die Einstellung neuer Arbeitsplätze geht. Ein Trend der sich fortsetzen wird.
Deutschland: Offizielle Arbeitlosigkeit steigt im Oktober unerwartet stark

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell: Merkel schließt Schuldenschnitt für Griechenland nicht aus

Wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte ging die Zahl der Beschäftigten im September im Vergleich zum Vormonat um 15.000 auf 41,536 Millionen zurück. Die ungelöste Krise sorgt für Ungewissheit unter den Unternehmern, die entsprechend ihre Investitionen in Güter und neue Arbeitsplätze zurückfahren.

Erst am Montag hatte die Bundesagentur für Arbeit mitgeteilt, dass die Zahl der offenen Stellen im September das siebste Mal in Folge zurückgegangen ist. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 17.000 Stellen weniger gemeldet (hier). Das reduziert die Aussichten für Arbeitslose in Deutschland drastisch. Schon jetzt liegt die tatsächliche Arbeitslosigkeit nach Berechnungen der Deutschen Wirtschafts Nachrichten bei 11,9 Prozent (hier).

Weitere Themen

Chaos an der Ostküste: Hurrikan Sandy fordert erste Opfer

Studie: Schuldenschnitt in Griechenland wird Kapitalflucht beschleunigen

NGO-Irrsinn: WWF baut Sägewerk im Regenwald

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Gaspreis in Europa steigt unaufhörlich weiter

Der Gaspreis in Europa hat diese Woche wieder zu einem Höhenflug angesetzt. Die Auswirkungen in den Unternehmen sind verheerend.

DWN
Politik
Politik Nach Party-Video: Finnlands Regierungschefin macht Drogentest

Finnlands Ministerpräsidentin feiert gern. Durch ein Video gerät sie dafür nun erstmals heftig in die Kritik und macht sogar einen...

DWN
Deutschland
Deutschland Kubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2, FDP distanziert sich

Führende Politiker der FDP haben den Parteivize Kubicki teils scharf kritisiert, nachdem dieser die Öffnung der Ostsee-Gaspipeline Nord...

DWN
Politik
Politik Berliner Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung gegen Abbas

Der Holocaust-Vorwurf von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gegen Israel ruft nun auch die Berliner Polizei auf den Plan.

DWN
Politik
Politik Schlappe für die USA: Putin reist zu G20-Gipfel nach Bali

Russlands Präsident Putin wird nach Bali zum G20-Gipfel reisen. Damit sind Forderungen der USA, den Kremlchef von dem Treffen...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation: Deutsche Erzeugerpreise steigen um 37,2 Prozent

Die Erzeugerpreise in Deutschland sind um 37,2 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Wert seit Bestehen der Bundesrepublik. Doch im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Britisches Konsumklima fällt auf Rekordtief, Experte spricht von "Verzweiflung"

Die Kauflaune der Briten ist angesichts der hohen Inflation so schlecht wie nie zuvor. "Über die Runden zu kommen, ist zu einem Albtraum...