Finanzen

Goldpreis steigt nach Obama-Sieg

Lesezeit: 1 min
07.11.2012 11:04
Unmittelbar nach der Wiederwahl Barack Obamas als Präsident der Vereinigten Staaten steigt der Goldpreis auf den höchsten Stand seit 14 Tagen. Der Goldwert schwankt bereits seit 11 Monaten infolge der Unsicherheit über den Ausgang der Präsidentschaftswahlen.
Goldpreis steigt nach Obama-Sieg

Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell: Obama: Wir sind die großartigste Nation der Welt

Der Goldpreis erreicht nach der Wiederwahl Barack Obamas als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika den höchsten Stand in zwei Wochen. Investitionen in das gelbe Edelmetall steigen immer dann an, wenn Anleger unsichere Zeiten befürchten. Das lange Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Präsidentschaftskandidaten kann als eine erhöhte Risikozeitspanne betrachtet werden.

Der Goldpreis ist im Oktober bereits auf den Höchststand seit elf Monaten geklettert und notierte 1.795 Dollar, nachdem die amerikanische Notenbank FED angekündigt hatte, ihre Geldschwemme durch Aktienankäufe auf rund 600 Milliarden Dollar auszuweiten (mehr hier). Mit dem Sieg Obamas wird antizipiert, dass der amerikanische Finanzmarkt weiterhin mit Geld geflutet wird, was wiederum positive Effekte für den Goldpreis nach sich zieht.

Die Börsen spekulierten indes auf einen klaren Sieg Obama und antizipierten korrekt (hier).  Es wird erwartet, dass der Goldpreis bis Ende des Jahres wieder über die Marke von 1.780 Dollar steigen wird und einem Bericht von Reuters zufolge am Ende des Jahres 2013 weiter auf 1.890 Dollar ansteigt. Für Unruhen auf dem Goldmarkt hat auch die Deutsche Bundesbank gesorgt, die ihre Goldreserven schrittweise ins eigene Land zurückholte (hier). Bundesbank Vorstandsmitglied Andreas Dombret will jedoch keine Debatte über die Sicherheit der deutschen Goldreserven führen (hier).

Weitere Themen

Romney gescheitert: Barack Obama bleibt Präsident

Wahlsieg: Obamas Minderheiten-Strategie geht auf

Konservative in den USA fordern Abbruch der diplomatischen Beziehungen mit Brüssel

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..



DWN
Politik
Politik Soll der Lockdown so lange greifen, bis der deutsche Mittelstand kapituliert?

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Lockdowns so lange greifen sollen, bis der deutsche Mittelstand vollständig kapituliert....

DWN
Politik
Politik Geheimpapier enthüllt: Der Tierarzt Lothar Wieler will tatsächlich noch einen Lockdown

Einem Bericht zufolge plant das RKI unter dem umstrittenen Tierarzt Lothar Wieler tatsächlich einen weiteren Lockdown.

DWN
Deutschland
Deutschland Konjunkturprogramme in den USA und China lösen Rohstoff-Krise in Deutschland aus

Das deutsche Unternehmertum bezeichnet die Rohstoffknappheit als ein großes Problem. Auslöser der Rohstoff-Krise in Deutschland sind die...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Portfolio

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Politik
Politik Türkei wütend auf Merkel und Kurz: „Wir sind nicht das Flüchtlings-Lager der EU, wollen keine Massenmigration mehr“

Die Türkei hat erbost auf den Vorschlag des Ösi-Kanzlers Sebastian Kurz, wonach die Türkei die neuen afghanischen Flüchtlinge aufnehmen...

DWN
Politik
Politik Die Wahrheit ist: Keine Macht der Welt kann China aufhalten

Mittlerweile weisen fast alle Länder der Welt ein größeres Handelsvolumen mit China als mit den USA auf. Alles deutet darauf hin, dass...

DWN
Finanzen
Finanzen Aktionäre müssten Lagarde und Yellen wie Heilige verehren

Aktionäre haben keinen Grund, die Fed oder die EZB zu kritisieren. Als Gewinner ihrer beispiellosen Rettungspolitik müssten sie die Damen...

DWN
Politik
Politik Bericht: Söder fordert „Exklusiv-Rechte“ für Geimpfte und Tempo bei Kinderimpfungen

Die „BILD“ führt in einem Bericht aus: „Söder führt in die Grundrechte-Debatte einen neuen Begriff ein: Geimpfte und Genesene...