Deutschland

Massenschlägerei bei Essensausgabe in Flüchtlings-Unterkunft

Lesezeit: 1 min
26.10.2015 23:25
Am Wochenende ist es in Göttingen in einem Speisesaal für Flüchtlinge zu einer Massenschlägerei gekommen. An der Auseinandersetzung waren mehr als 100 Menschen beteiligt. Auslöser der Schlägerei war offenbar die Angst, im großen Gedränge kein Essen zu bekommen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Am Sonntagabend ist es in der Gemeinde Hann. Münden im Landkreis Göttingen bei der Essensausgabe in einer Flüchtlingsunterkunft zu einer Massenschlägerei zwischen 100 und 120 Personen gekommen, berichtet das Göttinger Tageblatt. Was der genaue Auslöser der Auseinandersetzung gewesen ist, bleibt ungeklärt.

Doch die Polizei vermutet im Zuge des großen Gedränges, dass einige Flüchtlinge Angst hatten, kein Essen zu bekommen und dies Streitigkeiten um die Reihenplätze ausgelöst hat. Zwei Flüchtlinge wurden verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt. Der Speisesaal wurde im Verlauf der Auseinandersetzung schwer beschädigt.

Auch in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) war die Situation angespannt, als die Essensausgabe umgestellt werden sollte. Die Polizei Reutlingen musste ausrücken und die Lage beruhigen, wie die Stuttgarter Nachrichten berichten.

Immer wieder kommt es in Unterkünften zu kritischen Situationen, nicht zuletzt, weil Flüchtlinge nach der langen Zeit einen Lagerkoller erleiden.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Unternehmensnachfolge: Mittelstand in Not
12.06.2024

Keine Nachfolge im Betrieb: Damit stehen viele mittelständische Unternehmen in der nahen Zukunft vor dem Aus. Ein Viertel der Betriebe...

DWN
Finanzen
Finanzen Spesensätze 2024: Aktuelle Werte für Deutschland und Ausland
12.06.2024

Im Sommer 2024, wie in den Sommern zuvor, sind Dienstreisen auf ihrem Höhepunkt. Für alle, die beruflich viel unterwegs sind, sind Spesen...

DWN
Politik
Politik Milliardenfalle Bürgergeld: Staatsausgaben explodieren
12.06.2024

Das Bürgergeld wird für den Steuerzahler immer teurer: Die Zahl der Bürgergeldempfänger ist wieder angestiegen und damit auch die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos aus China: EU-Kommission droht hohe Strafzölle an
12.06.2024

Preis- und Handelsstreit: Der Kampf um Absatzmärkte für E-Autos eskaliert weiter. Nach den USA könnte jetzt auch die EU Strafzölle auf...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Mehrfamilienhausbesitzer, WEGs & Unternehmer aufgepasst: Jetzt Zuschüsse für den Heizungsaustausch sichern!
12.06.2024

Profitieren Sie von den erweiterten Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)! Eigentümer von Mehrfamilienhäusern,...

DWN
Politik
Politik Europäische Union: EU-Kommission legt umfassenden Plan zur Umsetzung der Asylreform vor
12.06.2024

Die EU-Kommission hat einen Umsetzungsplan für die Asylreform vorgelegt. Jetzt sind die Mitgliedstaaten gefragt: Sie müssen ebenfalls...

DWN
Panorama
Panorama Nahost-Konflikt: Hisbollah-Kommandeur im Libanon getötet - 200 Raketen auf Israel
12.06.2024

Der brandgefährliche Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah eskaliert weiter. Nach dem tödlichen Luftangriff Israels auf einen...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Wiederaufbaukonferenz: Schulze will Städtepartnerschaften mit der Ukraine ankurbeln
12.06.2024

Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat für den Wiederaufbau der Ukraine neue Finanzierungswege über den Bundeshaushalt hinaus...