Finanzen

Bericht: Genossenschaftsbanken gehen zusammen

Lesezeit: 1 min
19.11.2015 14:58
Die Genossenschaftsbanken DZ Bank und WGZ planen eine Fusion. Mit einer Bilanzsumme von knapp 500 Milliarden Euro wären sie zusammen nach Deutscher Bank und Commerzbank die Nummer drei am deutschen Markt.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In der deutschen Bankbranche steht nach einem Medienbericht eine größere Fusion bevor. Die beiden Spitzeninstitute der genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken haben nach Informationen des Manager-Magazins beschlossen, sich im kommenden Jahr zusammenzuschließen. Die DZ Bank (Frankfurt) und die kleinere WGZ (Düsseldorf) luden für den heutigen Donnerstag zu einer gemeinsamen Pressekonferenz um 12.00 Uhr ein, wollten den Bericht aber zunächst nicht kommentieren. Mit einer Bilanzsumme von knapp 500 Milliarden Euro wären sie zusammen nach Deutscher Bank und Commerzbank die Nummer drei am deutschen Markt.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Interview mit Samira Charkauoi: Mobbing am Arbeitsplatz – Prävention und Unterstützung für Führungskräfte
21.06.2024

Durch Mobbing am Arbeitsplatz könnten Milliardenverluste für Unternehmen entstehen. Die DWN sprachen mit Samira Charkauoi, Gründerin vom...

DWN
Politik
Politik Formierung des Globalen Südens: Putin sucht neue Partner in Nordkorea und Vietnam
21.06.2024

Inmitten wachsender Spannungen mit den USA haben Russland und Nordkorea ein Abkommen über gegenseitigen militärischen Beistand...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ukraine-Effekt: Rheinmetall bekommt Rekordauftrag von der Bundeswehr
20.06.2024

Rheinmetall stellt Panzer, Geschütze und Militär-Lkw her. Vor allem die Nachfrage nach Artilleriemunition zog seit Beginn des...

DWN
Finanzen
Finanzen Giropay ist am Ende – doch die Idee lebt weiter
20.06.2024

Giropay, das einmal als sichere Alternative der deutschen Banken zu US-amerikanischen Diensten wie PayPal gedacht war, steht vor dem Aus...

DWN
Politik
Politik Neue EU-Sanktionen gegen Russland: Deutschland setzt mildere Maßnahmen durch
20.06.2024

In zähen Verhandlungen um das neue EU-Sanktionspaket gegen Russland plädierte Deutschland für mildere Maßnahmen. Es geht vor allem um...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Konjunktur-Prognosen: Zunehmende Lichtblicke für deutsche Wirtschaft
20.06.2024

Mehr Kaufkraft, mehr Exporte, mehr Investitionen - die deutsche Wirtschaft kommt langsam wieder besser in Gang. Das bestätigen...

DWN
Politik
Politik Spannung vor der Sachsen-Wahl: AfD und CDU in Umfragen fast gleichauf
20.06.2024

Wenige Monate vor der Landtagswahl in Sachsen deutet eine neue Umfrage auf ein spannendes Duell hin: Die AfD liegt knapp vor der CDU, doch...

DWN
Immobilien
Immobilien Zwangsversteigerungen: Ein Schnäppchenmarkt für Immobilien?
20.06.2024

2023 wurden 12.332 Objekte in Deutschland zwangsversteigert. Für die ehemaligen Besitzer bedeutet die Versteigerung in der Regel ein...