Politik

Gruselig: Die CIA betreibt eine Kinder-Website

Lesezeit: 1 min
07.12.2012 14:53
Der amerikanische Geheimdienst greift nicht nur nach den Söhnen der Heimat, sondern schielt verstärkt auch auf die Töchter der Nation. Auf einer eigenen Website für Kinder heißt die Botschaft: Bespitzeln ist sexy.
Gruselig: Die CIA betreibt eine Kinder-Website

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die CIA will anscheinend, allen Gewohnheiten eines Geheimdienstes zum Trotz, ihre Transparenz erhöhen und um die Akzeptanz der Bevölkerung werben. Auf der Internetseite des Geheimdienstes gibt es eine Sparte für Kinder, in denen die Arbeit der Behörde erklärt wird.

Kinder bis zur fünften Klasse können einem Link folgen, in dem allgemeine Informationen über die CIA zur Verfügung gestellt werden. Für Kinder ab der sechsten Klasse gibt es bereits Informationen darüber, wie man einen Job als Agent bei der Spionage-Abteilung der USA bekommen kann.

Die Rekrutierungsoffensive der CIA konzentriert sich auf Frauen. Besonders gruselig: eine Agentin in Hut und Mantel telefoniert mit einem Handy, welches in ihrem hochhackigen Schuh integriert ist. So stellt sich die CIA ihre neuen Agentinnen vor.

Verschiedene Spiele werden den Kindern ebenfalls angeboten. Bei Puzzle-Spielen oder Konzentrationsübungen können die Kleinen schon einmal ihre strategischen Fähigkeiten testen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Britischer Leitindex erreicht neues Rekordhoch

Der britische Aktienindex FTSE 100 ist seit Jahresbeginn um rund 6 Prozent gestiegen. Nun erreicht er ein neues Rekordhoch. Dies hat vor...

DWN
Politik
Politik An bestehendem Recht vorbei: Habeck will Windräder im Turbotempo ausbauen

Umweltverbände und die CDU Bundestagsfraktion erklären gegenüber DWN, was sie vom Vorhaben des Bundeswirtschaftsministers halten. Neben...

DWN
Politik
Politik Luftalarm in Kiew während Ukraine-Gipfel über EU-Beitritt

Die EU und die Ukraine verhandeln am Freitag in Kiew über den Beginn der Beitrittsverhandlungen. Währenddessen wurde in der ukrainischen...

DWN
Politik
Politik Grundsteuer-Dilemma: Staat hält eigene Fristen nicht ein

Auch die zweite Frist zur Grundsteuererklärung ist verstrichen und Millionen Immobilienbesitzer haben keine Daten eingereicht. Genauso wie...

DWN
Politik
Politik USA können chinesischen Spionage-Ballon nicht abschießen

Die USA haben offiziell bei China protestiert, weil sie weit oben über dem amerikanischen Festland einen chinesischen Spionage-Ballon...

DWN
Deutschland
Deutschland Neuzulassungen von Elektroautos brechen ein

Die Förderprämien für Elektroautos sind gesunken und nun auch die Neuzulassungen. Ist die Verkaufsdelle also nur vorübergehend? Die...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Bosch setzt auf China-Geschäft, weil der Westen schwächelt

Trotz aller Krisen konnte Bosch 2022 Umsatz und Gewinn steigern. Wegen der schwachen Konjunktur in Europa und den USA setzt das Unternehmen...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB erwartet höhere Inflation für 2023

Die von der EZB befragten Experten haben ihre Inflationsprognosen weiter erhöht. Die Zielmarke der Notenbank von 2 Prozent ist so weit...