Ukraine: Polizei nimmt Herausgeber von Oppositions-Zeitung fest

Der Herausgeber einer ukrainischen Oppositions-Zeitung wurde festgenommen. Ihm wird Unterstützung für eine Terror-Organisation vorgeworfen. Anfang September wurden in der Ukraine 15 russischsprachige TV-Kanäle verboten. Zudem ist es im Zuge des aktuellen Wahlkampfs zu mehreren Anschlägen gekommen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Am Mittwoch haben ukrainische Sicherheitsbeamte in Odessa den Herausgeber der Online-Zeitung „Info Center“, Eugene Anokhin, festgenommen. Ihm wird Unterstützung und Beherbergung einer terroristischen Organisation vorgeworfen, berichtet timer.od.ua. Das „Info Center“ gilt in den Augen der Regierung als Oppositions-Plattform, die den Separatisten nahe steht.

Anfang September hat die Regierung in Kiew ein Sendeverbot für 15 russischsprachige Kanäle ausgesprochen. Darunter fallen unter anderem Russia-24, Russia Today, Russia-1, Life News, Star, Petersburg-5, meldet Ukrinform.

Am Montag fand ein Bombenanschlag gegen den Parlaments-Kandidaten der Volksfront, Wladimir Borisenko, statt. Der Berater im ukrainischen Ministerium des Innern, Anton Gerashchenko, bestätigte den Vorfall. Vergangene Woche wurde der Regisseur Mark Gres von Unbekannten auf offener Straße angegriffen und schwer verletzt, meldet MigNews.

Er befand sich auf dem Nachhause-Weg und war zuvor im Fernsehen aufgetreten. Gres ist Stellvertreter des Chefs der Radikalen Partei, Oleg Lyashko, und kandidiert für das ukrainische Parlament.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick