Finanzen

Hamburger Labordienstleister Amedes geht an Infrastruktur-Fonds

Lesezeit: 1 min
10.07.2015 11:55
Der französische Infrastruktur-Fonds Antin kauft den zweitgrößten deutschen Medizinlabor-Betreiber Amedes. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Der zweitgrößte deutsche Medizinlabor-Betreiber Amedes wird verkauft. Der französische Infrastruktur-Fonds Antin Infrastructure Partners übernimmt das Hamburger Unternehmen vom Finanzinvestor General Atlantic, wie dieser am Freitag mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Amedes beschäftigt in Deutschland und Belgien 3500 Mitarbeiter in 35 Labors und 27 Praxen. Seit dem Einstieg von General Atlantic 2007 hat das Unternehmen den Umsatz auch mit Zukäufen nach eigenen Angaben verdreifacht.

Erst Ende Juni war der deutsche Labor-Marktführer Synlab für 1,8 Milliarden Euro an den Finanzinvestor Cinven verkauft worden. Synlab, in Europa die Nummer zwei hinter der australischen Sonic Healthcare, hatte sich auch Hoffnung auf einen Kauf von Amedes gemacht. Mit deren Verkauf an Antin ist eine große Hoffnung von Synlab aber erst einmal zerstoben, den zersplitterten Markt in Deutschland selbst aufrollen zu können.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Unternehmensnachfolge: Mittelstand in Not
12.06.2024

Keine Nachfolge im Betrieb: Damit stehen viele mittelständische Unternehmen in der nahen Zukunft vor dem Aus. Ein Viertel der Betriebe...

DWN
Finanzen
Finanzen Spesensätze 2024: Aktuelle Werte für Deutschland und Ausland
12.06.2024

Im Sommer 2024, wie in den Sommern zuvor, sind Dienstreisen auf ihrem Höhepunkt. Für alle, die beruflich viel unterwegs sind, sind Spesen...

DWN
Politik
Politik Milliardenfalle Bürgergeld: Staatsausgaben explodieren
12.06.2024

Das Bürgergeld wird für den Steuerzahler immer teurer: Die Zahl der Bürgergeldempfänger ist wieder angestiegen und damit auch die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos aus China: EU-Kommission droht hohe Strafzölle an
12.06.2024

Preis- und Handelsstreit: Der Kampf um Absatzmärkte für E-Autos eskaliert weiter. Nach den USA könnte jetzt auch die EU Strafzölle auf...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Mehrfamilienhausbesitzer, WEGs & Unternehmer aufgepasst: Jetzt Zuschüsse für den Heizungsaustausch sichern!
12.06.2024

Profitieren Sie von den erweiterten Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)! Eigentümer von Mehrfamilienhäusern,...

DWN
Politik
Politik Europäische Union: EU-Kommission legt umfassenden Plan zur Umsetzung der Asylreform vor
12.06.2024

Die EU-Kommission hat einen Umsetzungsplan für die Asylreform vorgelegt. Jetzt sind die Mitgliedstaaten gefragt: Sie müssen ebenfalls...

DWN
Panorama
Panorama Nahost-Konflikt: Hisbollah-Kommandeur im Libanon getötet - 200 Raketen auf Israel
12.06.2024

Der brandgefährliche Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah eskaliert weiter. Nach dem tödlichen Luftangriff Israels auf einen...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Wiederaufbaukonferenz: Schulze will Städtepartnerschaften mit der Ukraine ankurbeln
12.06.2024

Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat für den Wiederaufbau der Ukraine neue Finanzierungswege über den Bundeshaushalt hinaus...