Gewerkschaften: 600 Millionen Jobs fehlen weltweit

Die internationalen Gewerkschaften fordern für die kommenden Jahren 600 Millionen neue Jobs weltweit. Die industrielle Revolution werde kein Land verschonen. Die Folgen für die globale Stabilität sind unabsehbar.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***