Öl-Preis steigt nach Gerüchten um türkische Einmarsch-Pläne in Syrien

Das russische Verteidigungsministerium meldet, dass die Türkei einen Angriff auf Syrien plant. Kurz danach stieg der Ölpreis sprunghaft.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Rohöl der Marke WTI im Tages-Verlauf. (Grafik: ariva.de)

Rohöl der Marke WTI im Tages-Verlauf. (Grafik: ariva.de)

Am Donnerstag stiegt das Rohöl der Sorte WTI gegen 14 Uhr sprunghaft. Kurz zuvor teilte das russische Verteidigungsministerium mit, dass die Entwicklung an der türkisch-syrischen Grenze darauf hinweisen, dass Ankara eine militärische Invasion in Syrien plant. „Wir haben schwerwiegende Hinweise, die auf eine intensive Vorbereitungen der Türkei auf eine militärische Invasion auf dem Territorium des souveränen Staates von Syrien, vermuten lassen“, zitiert RT Generalmajor Igor Konashenkov, Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Das Verhältnis zwischen der Türkei und Russland sind spätestens nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets äußerst gespannt. Die Aussagen des russischen Verteidigungsministers sind daher auch unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick