Berlin: Vermehrt Übergriffe und Pöbeleien gegen Flüchtlinge

Nach dem Lkw-Anschlag in Berlin ist es offenbar zu verstärkten Übergriffen und Pöbeleien gegen Flüchtlinge gekommen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Berlins Sozialsenatorin Breitenbach sorgt sich nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz um die Sicherheit von Flüchtlingen in der Hauptstadt. Der rbb meldet: „Nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz lässt Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach prüfen, ob Flüchtlingsunterkünfte stärker geschützt werden müssen. Es habe bereits Übergriffe und Pöbeleien gegeben.“ Nach Auskunft der Polizei bestehe derzeit aber keine erhöhte Gefährdungslage.

Breitenbach sagte im rbb-Inforadio, dass viele Flüchtlinge wegen des Anschlags verunsichert seien. Mit ihnen solle deshalb mehr gesprochen werden. Sie kündigte an, dass bis März alle Turnhallen geräumt sein sollen, in denen aktuell Flüchtlinge untergebracht sind.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick