Nicolas Sarkozy wird Hotel-Direktor bei Accor

Der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy ist in den Verwaltungsrat des Hotelkonzerns Accor aufgenommen worden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Wie Accor Hotels am Dienstag mitteilte, übernimmt Sarkozy den Vorsitz einer neuen Arbeitsgruppe für „Internationale Strategie“. Der Verwaltungsrat habe dies einstimmig beschlossen, die genaue Zusammensetzung des Gremiums und sein Aufgabenbereich werden demnächst festgelegt.

Sarkozy wurde 2007 Nachfolger von Präsident Jacques Chirac. 2012 unterlag er dem sozialistischen Kandidaten François Hollande. Am 20. November schied er schon in der Vorwahl der Konservativen aus.

Sarkozy freue sich darauf, zur „Entwicklung und internationalen Ausstrahlung“ des Konzerns beizutragen, hieß es in der Konzernmitteilung. Unternehmenschef Sébastien Bazin erklärte, Sarkozys „perfekte Kenntnisse der geopolitischen Herausforderungen“ würden dem Unternehmen als „Trumpfkarten“ dienen.

Accor Hotels betreibt laut AFP unter 20 Marken – etwa Sofitel, Novotel, Mercure und Ibis – mehr als 4000 Hotels in 95 Ländern.

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***