Syrien und Russland nehmen letzte IS-Hochburg ein

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
Syrien  
Russland  
USA  
 
Lesezeit: 2 min
11.11.2017 02:03
Mit der Eroberung der Stadt Abu Kamal dürfen Russland und Syrien einen wichtigen Etappensieg errungen haben. Ein Ende der Krieges ist allerdings noch nicht in Sicht.
Syrien und Russland nehmen letzte IS-Hochburg ein

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Syrien  
Russland  
USA  

+++Werbung+++

Bloomberg berichtet, dass die syrische Armee (SAA) die Stadt Abu Kamal – die letzte Hochburg der Terror-Miliz ISIS – eingenommen hat. Abu Kamal ist die letzte große Stadt im Osten des Landes, die am Euphrat und an der Grenze zum Irak liegt. „Der diesjährige Niedergang von ISIS als konventionelle Truppe wird den Loyalisten den Kraftimpuls und die Chance geben, den Krieg im kommenden Jahr zu beenden”, sagte Stratfor-Analyst Omar Lamrani Bloomberg.

Der Sprecher des Pentagons hatte noch im Oktober der Washington Post bestätigt, dass die von den USA unterstützten Kurden-Milizen die Stadt Abu Kamal erobern sollen. Abu Kamal erstreckt sich über die Autobahn zwischen Bagdad und Damaskus und gilt als Schlüssel für den Iran, um eine Landstraße zwischen Teheran und Beirut zu schaffen. Dieser solle sich bis an das Mittelmeer erstrecken. Gulf News bestätigt, dass Abu Kamal aus iranischer Sicht die einzige Landroute vom Iran über den Irak, Syrien und in den Libanon bis ans Mittelmeer ist.

Der vom Iran geplante Landkorridor über Abu Kamal ist die letzte Möglichkeit, um einen Korridor zu schaffen. Denn die im Vorfeld geplanten Alternativen sind nicht mehr umsetzbar. Die erste Option würde vom Iran aus über die Türkei und die syrische Küste bis nach Beirut führen. Diese Alternative wird von der Regierung in Ankara nicht unterstützt. Die zweite Möglichkeit würde den Iran und Beirut über den Nordirak und Zentralsyrien verbinden. Diese Alternative wird von der kurdischen Regionalregierung im Nordirak blockiert.

Nach Angaben des Magazins Time stehen Russland und die USA kurz davor, eine Vereinbarung zur Beendigung des Syrien-Konflikts zu treffen. Das sollen dem Magazin zufolge vier hochrangige US-Beamte bestätigt haben. Der Deal zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin soll am Freitag bei einem Treffen in Vietnam geschlossen werden. Die Vereinbarung würde sich auf drei Elemente stützen:

  • Konfliktvermeidung zwischen den USA und Russland in Syrien
  • Verringerung der Gewalt im Syrien-Konflikt
  • Wiederbelebung der von der UN geführten Friedensgespräche

Da mit dem Sieg der syrischen Armee (SAA) über die Terror-Miliz ISIS ein gemeinsamer Feind der USA und Russlands weggefallen ist, besteht die Gefahr, dass nun Gefechte zwischen der SAA, die von Russland unterstützt wird, und pro-amerikanischen Söldnern ausbrechen. Ein US-Beamter sagte dem Blatt, dass dies den Bedarf an einer engen Kommunikation zwischen Washington und Moskau erhöhe, um Konflikte zu vermeiden.

Es besteht auch die Gefahr, dass sich die SAA und die von den USA unterstützten Kurden-Milizen gegenseitig bekämpfen, da die Kurden, die unter dem Vorwand der ISIS-Bekämpfung Teile Syriens besetzt halten, eine Autonomie anstreben. Stratfor-Analyst Lamrani meint, dass die syrische Regierung einer minimalen Autonomie der Kurden zustimmen werde. „Sie werden ihnen das Recht geben, die kurdische Sprache in Schulen und Gemeinderäten einzuführen. Doch in den Bereichen der Sicherheits- und Außenpolitik werden sie niemals Zugeständnisse machen, da dies ihre zentrale Regierungsgewalt untergraben würde”, zitiert Bloomberg Lamrani.


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland „Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit“ – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Unser Redaktion zeigt auf, warum Sie nicht auf ein DWN-Abonnement verzichten sollten. Für das erste Jahr wird Ihnen ein besonderes Paket...

DWN
Politik
Politik DWN-SPEZIAL: Trump unterzeichnet scharfes Sanktionsgesetz gegen China

US-Präsident Trump hat ein Anti-China-Gesetz unterzeichnet, um diejenigen zu bestrafen, „die Hongkongs Freiheit auslöschen“. Das neue...

DWN
Deutschland
Deutschland Neuwagen-Absatz bricht ein: Immer mehr alte Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs

Der Neuwagen-Absatz ist im ersten Halbjahr 2020 massiv eingebrochen. Mittlerweile beträgt das durchschnittliche Alter eines Autos in...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Backwahn: Kunden kaufen ganze Kartons Würfelhefe

Hefe ist in zahlreichen Supermärkten immer noch Mangelware, weil die Menschen in Zeiten von Corona selbst backen. Dabei gibt es eigentlich...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trump wirkt: Großbritannien schließt Huawei vom 5G-Ausbau aus

Großbritannien baut sein Kommunikationsnetz der Zukunft ohne den chinesischen Weltmarktführer Huawei. Damit folgt Großbritannien den...

DWN
Deutschland
Deutschland Wagenknecht: „Tönnies Schweinesystem hat die ganze Region in einen Lockdown gebracht“

Tönnies will sich die Lohnkosten vom Land NRW zurückholen. Linkspolitikerin Sahra Wagenknecht findet diese Forderung dreist. Sie meint:...

DWN
Politik
Politik Die Lage eskaliert: Tote bei Kämpfen zwischen Armenien und Aserbaidschan

Bei den seit Tagen andauernden Gefechten an der Grenze zwischen den Ex-Sowjetrepubliken Armenien und Aserbaidschan im Südkaukasus sind auf...

DWN
Finanzen
Finanzen Das wäre die beste Nachricht des Jahres: Wir befinden uns in einer Stagnation

DWN-Gastautor Andreas Kubin beschreibt mit einer gehörigen Prise Galgenhumor die wirtschaftlichen Aussichten, denen sich Europa...

DWN
Finanzen
Finanzen Massiver Anstieg der Sozialabgaben: Städte setzen Investitionen in die öffentliche Infrastruktur aus

In vielen Städten sind die Sozialausgaben in den vergangenen Jahren explodiert – Investitionen in die öffentliche Infrastruktur fallen...

DWN
Politik
Politik Anschlag auf türkisch-russische Patrouille in Syrien

Bei einem Anschlag auf eine türkisch-russische Patrouille in der syrischen Provinz Idlib wurden mehrere russische und türkische Soldaten...

DWN
Politik
Politik Gegen China: Taiwan führt Großmanöver durch, simuliert Abwehr von Bio-Angriff

Taiwan führt derzeit ein militärisches Großmanöver durch, das sich gegen China richtet. Simuliert wird unter anderem ein biochemischer...

DWN
Deutschland
Deutschland Fleischpreis steigt um 8,2 Prozent, aber auch Obst wird deutlich teurer

Die Inflation in Deutschland hat im Juni im Zuge der Lockerung der Corona-Eindämmungsmaßnahmen leicht zugelegt. Teurer wurden vor allem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutsche Exporteure schöpfen Hoffnung: Chinas Außenhandel legt unerwartet stark zu

Trotz der globalen Corona-Krise hat sich der chinesische Außenhandel überraschend gut erholt. Exporte und Importe der größten...

DWN
Finanzen
Finanzen Was den Goldpreis über 1800 Dollar getrieben hat

Im ersten Halbjahr steckten Anleger so viel Geld in Gold-ETFs wie nie zuvor. Diese starke Nachfrage hat den Goldpreis auf den höchsten...

DWN
Politik
Politik Corona-Leaks: Mitarbeiter im Innenministerium fordert „gesonderte Untersuchung“ gegen Merkel

Der Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums, der in einem geleakten Dokument das Corona-Virus als „Fehlalarm“ einstuft, fordert eine...

celtra_fin_Interscroller