Technologie

Chinas Zentralbank testet Blockchain-Handelsplattform

Lesezeit: 2 min
06.09.2018 00:28
Die Blockchain-basierte Plattform erleichtert Handels- und Finanzierungstätigkeiten sowie deren Regulierung und Kontrolle.
Chinas Zentralbank testet Blockchain-Handelsplattform

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Chinas Zentralbank führt Blockchain-basierte Handelsplattform in die Testphase

Die People's Bank of China (PBoC) hat offiziell die Testphase einer Blockchain-Trade-Finance-Plattform gestartet, berichtet Shanghai Securities News. Die Shenzhen Central Sub-Filiale der Zentralbank der Volksrepublik China ist früher als geplant in die Erprobungsphase der sogenannten "Bay Area Trade Finance Blockchain Platform" eingetreten.

Die Plattform ist auf die Durchführung von Handels- und Finanzierungstätigkeiten wie Debitoren- und Handelsfinanzierungen ausgerichtet. Gleichzeitig bietet sie ein Regulierungssystem für Handelsfinanzierungen, um eine Echtzeitüberwachung verschiedener Finanzaktivitäten zu ermöglichen.

Die Plattform plant ein "offenes Finanz- und Handels-Ökosystem ausgehend von der Guangdong, Hong Kong und Macau Bay Area". Zu den an der Plattform beteiligten Organisationen gehören die Bank of China, die China Construction Bank, die China Merchants Bank, die Ping An Bank, die Standard Chartered Bank und BYD.

Der Bericht besagt, dass die Plattform "den Banken helfen kann, Authentizitätsprüfungen durchzuführen, Geschäftskosten zu reduzieren, die Geschäftseffizienz zu verbessern, Geschäftsrisiken vorzubeugen und zu kontrollieren" sowie die Aufsichtsbehörden zu unterstützen und den Informationsaustausch zwischen den Abteilungen zu stärken.

Chinas Zentralbank startet Testphase für Blockchain zur Handelsfinanzierung

  • Eine Blockchain-Trade-Finance-Plattform, die von der chinesischen Zentralbank angeführt wird, ist vor einer offiziellen Einführung in die Testphase eingetreten.
  • Die erste Phase der sogenannten Bay Area Trade Finance Blockchain-Plattform wird bereits in Finanzinstituten in der südlichen Stadt Shenzhen eingesetzt und befindet sich derzeit in der Endphase.
  • Die Bay Area in Südchina ist eine wirtschaftliche Entwicklungszone, die aus Großstädten entlang des Pearl River und den Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macao besteht.

Weitere Meldungen

Blockchain-Startup von Deloitte-Veteranen stellt Lieferketten-Plattform vor

  • Ein Blockchain-Startup unter Leitung einer Gruppe ehemaliger Deloitte-Mitarbeiter startet eine neue Lieferketten-Plattform.
  • Was die Technologie betrifft, wird SUKU sowohl die Ethereum- als auch die Quorum-Blockchain nutzen.
  • Ein begleitender SUKU-Token wird verwendet, um die Partner der Plattform zu belohnen und als Grundlage für einen Anreizmechanismus zu dienen.

British Maritime Society nutzt Blockchain zur Schiffsregistrierung

  • Die britische maritime Klassifikationsgesellschaft Lloyd's Register hat eine Prototyp-Blockchain-Plattform entwickelt, die eine effizientere Schiffsregistrierung ermöglichen soll, teilte die Organisation am Dienstag mit.
  • Lloyd's verwendet sein Register, das erstmals 1764 erstellt wurde, um Informationen über den Zustand eines Schiffs zu erfassen, die Händler und Versicherer dann verwenden können, wenn sie bestimmen, ob sie ein Schiff versichern oder chartern sollen.
  • Sie hat diese Daten jetzt in das Prototypregister eingetragen, das in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsfirma Applied Blockchain erstellt wurde, und wird diese Woche auf der internationalen Seemesse SMM vorführen.

Meldungen vom 04.09.

Meldungen vom 03.09.

Meldungen vom 02.09.

Meldungen vom 01.09.

Mehr Themen finden Sie im Blockchain-Monitor der DWN.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik DWN SPEZIAL: Französische Fallschirmjäger springen über Estland ab

Der Einsatz geschah kurzfristig und überraschend.

DWN
Deutschland
Deutschland Wohnimmobilien: Boom scheint zu Ende, Nachfrage bricht ein

Zwar haben sich Wohnimmobilien im Jahresvergleich um 12 Prozent verteuert. Doch die Quartalsentwicklung deutet auf ein Ende des Booms.

DWN
Finanzen
Finanzen Fed-Regionalpräsident: Müssen Leitzinsen jetzt „aggressiv“ anheben

Die US-Zentralbank soll nach Meinung eines Bezirkspräsidenten aggressiv gegen die Inflation vorgehen, die sie selbst in den vergangenen...

DWN
Finanzen
Finanzen Was können wir vom Schweizer Rentensystem lernen?

Für die deutsche Altersvorsorge sieht es düster aus. Das belegen Statistiken mittlerweile zu hunderten. Vielleicht hilft ein Blick zu...

DWN
Politik
Politik EU-Erweiterungspläne auf dem Balkan scheitern

Die Hoffnungen der westlichen Balkanstaaten auf Fortschritte beim Beitritt wurden enttäuscht. Die Ukraine und Moldawien ziehen im Eiltempo...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Washington tappt im Dunkeln

Obwohl die USA die Ukraine mit modernen Waffen unterstützt, weiß man in Washington nicht, wie sie eingesetzt werden.

DWN
Deutschland
Deutschland Ifo-Geschäftsklima: Gasknappheit drückt die Stimmung

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich spürbar eingetrübt. Sollten die russischen Gaslieferungen ausfallen, erwarten Ökonomen...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax klettert wieder über 13 000 Punkte

Am Freitag ist der Dax wieder über die Marke von 13.000 Punkten gestiegen. Auf Wochensicht bleibt jedoch ein leichter Verlust.