SBI Ripple Asia erhält Lizenz für Blockchain-App

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
27.09.2018 03:06
Die Behörden erlauben SBI Ripple Asia den Start der Blockchain-basierten App "MoneyTap" mit Anschluss ans Bankensystem.
SBI Ripple Asia erhält Lizenz für Blockchain-App

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

SBI Ripple Asia erhält Lizenz für Blockchain-basierte Zahlungs-APP

Ein Joint Venture zwischen SBI Holdings und Ripple ist der Einführung seiner Blockchain-basierten Zahlungs-App für Konsumenten einen Schritt näher gekommen.

SBI Ripple Asia hat am Mittwoch die Registrierung beim Kantou-Büro des japanischen Finanzministeriums als lizenzierter Agent für den Umgang mit elektronischen Zahlungen bekannt gegeben.

Der Schritt ebnet den regulatorischen Weg für SBI Ripple Asia, seine Zahlungs-App "MoneyTap" einzuführen, die Peer-to-Peer-Geldtransfers für Endnutzer über ein DLT-Netzwerk ermöglichen soll.

Laut Japans Financial Services Agency (FSA) muss jedes Unternehmen, das als Agent für elektronische Zahlungen mit den offenen APIs der Banken agieren will, bei lokalen Finanzämtern registriert sein. Diese gesetzliche Verpflichtung trat am 1. Juni in Kraft.

SBI Ripple Asia sagte, dass MoneyTap unter diese regulatorische Kategorie als Drittanbieter-Transaktionsagent fällt, weil es Blockchain als zugrunde liegende Technologie verwendet und sich mit offenen APIs mit den teilnehmenden inländischen Finanzinstituten verbindet.

Im März hatte SBI Ripple Asia seinen Plan zur Einführung einer Blockchain-basierten Zahlungs-App für japanische Verbraucher in drei inländischen Banken bekannt gegeben, der schließlich auf mehr als 60 Finanzinstitute ausgeweitet werden soll.

Takashi Okita, CEO von SBI Ripple Asia, sagte letzten Monat, dass das Unternehmen den Service im Herbst offiziell einführen wolle. Die Anwendung werde sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten verfügbar sein.

Die Nachrichten folgen auch einem Bericht vom Dienstag, dass die SBI Group derzeit ihren eigenen DLT-basierten Krypto-Token namens "S Coin" testet, um die Effizienz von Massenzahlungen auf mobilen Geräten zu steigern.

Weitere Meldungen

Dell prüft Blockchain, um im Server-Markt wettbewerbsfähig zu bleiben

  • Der Technologiegigant Dell EMC Technologies plant, eine führende Position auf dem indischen Servermarkt einzunehmen, indem Produkte mit Blockchain-Fähigkeiten eingeführt werden, berichtet die lokale Nachrichtenagentur Economic Times India am 26. September.
  • Dell hat Blockchain, künstliche Intelligenz (AI), Datenanalyse und Cloud-Compliance als Schlüsselmerkmale identifiziert, die das Unternehmen vorantreiben wird, um seinen Vorsprung zu halten.
  • Dell verzeichnete im ersten Quartal 2018 mit einem Marktanteil von 28,3 Prozent den höchsten Gesamtmarktanteil am indischen Servermarkt, verglichen mit 19,4 Prozent im Vorquartal.

Blockchain-Test bei Amazon Cloud erreicht 30.000 Transaktionen pro Sekunde

  • Ein Blockchain-System, das von der australischen National Science Agency (CSIRO) und der Sydney University entwickelt wurde, behauptet, bei einem Test auf Amazon Cloud einen Benchmark von 30.000 Transaktionen pro Sekunde gesetzt zu haben.
  • Der Technologiezweig von CSIRO, Data61 und der Concurrent Systems Research Group an der Universität von Sydney hat Red Belly Blockchain als "Absolvent" von CSIROs Pre-Accelerator-Programm ON Prime gegründet.
  • Red Belly Blockchain wurde auf 1.000 Maschinen in 18 Regionen getestet, darunter Nord- und Südamerika, Australien und Europa.

UN-Programm erweitert Blockchain-Tests auf afrikanische Lieferkette

  • Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) erweitert seine Blockchain-Tests von der Flüchtlingshilfe im Nahen Osten zum Supply Chain Management in Afrika.
  • Konkret wird das neue Projekt die Bewegung von Nahrungsmitteln aus dem Hafen von Dschibuti überwachen, wo das WFP Sendungen erhält, nach Äthiopien, wo sich viele seiner Lebensmittelbetriebe befinden.
  • Unabhängig davon plant das WFP auch eine Initiative, um syrische Flüchtlingsfrauen in Jordanien über die Verwaltung ihrer personenbezogenen Daten und die Kontrolle des Zugangs Dritter zu ihr in einem Blockchain-System zu informieren.

Meldungen vom 25.09.

Meldungen vom 24.09.

Meldungen vom 23.09.

Meldungen vom 22.09.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik USA simulieren russischen Atomschlag auf Europa

Das Pentagon hat im Rahmen eines Kriegsspiels einen russischen Atomschlag auf Europa mit einer unverzüglichen atomaren Antwort der USA...

DWN
Finanzen
Finanzen Die geopolitische Verunsicherung ist Wasser auf den Gold-Mühlen

Mager-Zinsen, eine angeschlagene geopolitische Lage, ein schwacher Euro und jetzt auch noch eine viral geschwächte Weltwirtschaft: All...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN-Recherche: Das Wettbüro-Video des Attentäters von Hanau in voller Länge

Ein über 47-minütiges Video, das den Attentäter von Hanau in einem Wettbüro zeigt, ist aufgetaucht. Sie können das Video exklusiv...

DWN
Politik
Politik DWN Exklusiv: Zugang nach Idlib gefallen - jetzt hat Erdogans Armee freie Bahn

Die von der Türkei unterstützte Syrische Nationale Armee hat eine enorm wichtige Ortschaft erobert. Das bedeutet einen gewaltigen...

DWN
Panorama
Panorama Südamerika: Hier sind deutsche Auswanderer wirklich willkommen

Südamerika ist schon seit Jahrhunderten ein Ziel für deutsche Auswanderer auf der Flucht vor Armut oder Verfolgung. Da sie sich in der...

DWN
Panorama
Panorama Iran: Vize-Gesundheitsminister infiziert sich mit dem Corona-Virus

Der iranische Vize-Gesundheitsminister und ein iranischer Abgeordneter haben sich mit dem Corona-Virus infiziert.

DWN
Finanzen
Finanzen Euro-Goldpreis steigt von Rekordhoch zu Rekordhoch

Nach einem starken Zugewinn in den letzten Handelstagen hat der Goldpreis seit Jahresbeginn insgesamt schon um mehr als 11 Prozent zulegt....

DWN
Finanzen
Finanzen Plötzlicher massiver Gold-Abfluss aus Großbritannien wirft Fragen auf

In den beiden letzten Monaten des vergangenen Jahres registrierten die britischen Behörden massive Exporte von Edelmetallen ins Ausland....

DWN
Deutschland
Deutschland «Größte Krise unserer Geschichte» - Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz

Armin Laschet und Friedrich Merz kandidieren für den CDU-Vorsitz und beanspruchen ein Zugriffsrecht auf die Kanzlerkandidatur der Union.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Von Bio-Kampfstoffen ausgelöst? Corona-Virus könnte sich zur globalen Epidemie ausweiten

DWN-Korrespondent Michael Bernegger hat - mit gewohnter Gründlichkeit - die neuesten Entwicklungen im Fall "Corona-Virus" analysiert....

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesregierung beschließt Pflicht zur Passwort-Herausgabe an Ämter und Behörden

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf beschlossen, der nicht nur soziale Netzwerke, sondern etwa auch Online-Spiele und Dating-Apps...

DWN
Politik
Politik Griechenland: Gewaltsame Proteste gegen Bau von Migranten-Lagern

Die griechische Polizei hat in der Nacht zum Dienstag auf den Inseln Lesbos und Chios Tränengas eingesetzt, um Demonstranten auseinander...

DWN
Finanzen
Finanzen Virus-Angst setzt Börsen zu, Dax fällt unter 13.000 Punkte

Der Dax fiel am Dienstag zeitweise auf ein Vier-Monats-Tief, auch andere Börsen liegen im Minus. Doch auch die "Krisen-Währung" Gold...

DWN
Deutschland
Deutschland Berlin will knallhart gegen Bodenspekulanten vorgehen

Berlins Bürgermeister Michael Müller fordert eine hohe Steuer bei Bodenspekulationen. Dadurch soll bezahlbares Wohnen in der Hauptstadt...

celtra_fin_Interscroller