Finanzriese CLS startet Devisen-Abwicklung auf Blockchain

Lesezeit: 2 min
16.11.2018 00:17
Der FX-Abwicklungsriese CLS wird innerhalb von wenigen Tagen seinen von IBMs Blockchain betriebenen Netting-Service einführen.
Finanzriese CLS startet Devisen-Abwicklung auf Blockchain

TOP-Meldung

Finanzriese CLS startet Devisen-Abwicklung auf Blockchain

Der FX-Abwicklungsriese CLS wird innerhalb von wenigen Tagen seinen von IBMs Blockchain betriebenen Netting-Service einführen, sagte Chief Management Officer (CSO) Alan Manquard auf der IBM Think Tank-Konferenz am Mittwoch in London, wie CBR berichtet.

Die CLS-Gruppe, die Berichten zufolge täglich durchschnittlich 5 Billionen US-Dollar an Zahlungsanweisungen abwickelt, ist ein US-amerikanischer Anbieter von Devisen-Abwicklungsdienstleistungen mit hochkarätigen Mitgliedern, darunter Goldman Sachs, JP Morgan, Barclays und Citigroup.

Manquard sagte vor dem Konferenzpublikum, CLS werde in den Finanzmärkten den ersten "Open-for-Business-Service auf Unternehmensebene" betreiben, der auf der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) basiert. Er sagte weiter zu CBR, dass der Dienst klein anfangen werde, bevor er skaliert.

Ein gemeinsames Whitepaper von IBM und CLS weist darauf hin, dass die auf Hyperledger basierende Blockchain des Tech-Riesen die 2,9 Millionen täglichen Transaktionen bewältigen kann.

Die Transaktionen verursachen durchschnittlich 25.000 Konflikte pro Jahr, wodurch rund 100 Millionen Dollar eingefroren werden. Es wird auch erwartet, dass die Zeit für die Streitbeilegung von vierzig Tagen auf unter zehn reduziert wird. "Marktteilnehmer geben derzeit erhebliche Summen für Schlichtung und für Rechtsstreitigkeiten aus", so Alan Manquard.

Weitere Meldungen

Südkoreas Gyeongbuk-Provinz plant Schaffung eines Blockchain-Hubs

  • Die Regierung der südkoreanischen Provinz Gyeongbuk hat ein "Blockchain-Sonderkomitee" ins Leben gerufen, mit dem Ziel, einen Blockchain-Hub in der Region zu schaffen.
  • Die Provinz Nord-Gyeongsang, auch als Gyeongbuk bekannt, plant die Schaffung eines Blockchain-Hubs, zu dem 40 in- und ausländische Experten der Branche eingeladen werden, sich zu diesem Projekt zu beraten.
  • Südkorea insgesamt hat kürzlich einen Entwicklungsschub in der Blockchain signalisiert.

CIMB Group tritt RippleNet bei, um Sofort-Zahlungen zu unterstützen

  • Die CIMB-Gruppe und Ripple haben eine strategische Zusammenarbeit geschlossen, um grenzüberschreitende Zahlungen in den verschiedenen Märkten sofort zu ermöglichen.
  • Nach dieser Partnerschaft wird CIMB dem Netzwerk von Ripple („RippleNet“) beitreten.
  • Durch den Beitritt zu Ripples wachsendem, globalem Netzwerk können Finanzinstitute die Zahlungen ihrer Kunden weltweit sofort, zuverlässig und kostengünstig abwickeln.

China: Versicherungsgigant Ping An baut "Smart City" mit Blockchain auf

  • Chinas Ping An Insurance Group, eines der größten Versicherungsunternehmen der Welt, und die Stadtverwaltung von Sanya unterzeichneten eine strategische Kooperationsvereinbarung für den Bau von „Smart City“.
  • Das neue Projekt wird mit Blockchain-Technologie, künstlicher Intelligenz (KI), Big Data und Cloud-Computing unterstützt, berichtete die offizielle Staatszeitung People's Daily.
  • In dem Artikel heißt es, dass Blockchain, Biometrie und andere Technologien "Kernsegmente" des Smart-City-Ökosystems sein wird.

Meldungen vom 14.11.

Meldungen vom 13.11.

Meldungen vom 12.11.

Meldungen vom 11.11.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Im Führungszirkel der EZB geraten die Negativzinsen ins Kreuzfeuer

Bei der EZB mehren sich Medienberichten zufolge die Stimmen, die auf die mit dem negativen Einlagezins verbundenen Risiken hinweisen. Das...

DWN
Finanzen
Finanzen Anatomie einer Jahrhundert-Blase, Teil 3: Eine Dunkelziffer namens Inflation – das gesamte Finanzsystem basiert auf morschem Zahlenwerk

Die Entwicklung der Teuerung stellt einen der Ankerpunkte des gesamten weltweiten Finanzsystems dar. Schaut man sich ihre Berechnung an...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung blockiert Aufhebung der Russland-Sanktionen

Die europäischen Wirtschaftsverbände fordern inzwischen öffentlich ein Ende der Sanktionen gegen Russland. Die Politik bremst jedoch.

DWN
Politik
Politik Lagebericht Syrien: Russland rückt in Rakka ein, baut Militärpräsenz im Osten des Landes aus

Russische Truppen sind in die ehemalige syrische IS-Hochburg Rakka eingerückt, nachdem US-Truppen dort abgezogen sind. Russland baut seine...

DWN
Politik
Politik Ab Mittwoch null Uhr wird die WTO handlungsunfähig sein

Ab Mittwoch ist das Streitschlichtungs-System der Welthandelsorganisation - eines ihrer wichtigsten Funktionen überhaupt -...

DWN
Politik
Politik Marsch in Richtung „FREXIT“? Frankreich kann sein üppiges Sozialsystem nicht mehr finanzieren

Frankreich kommt nicht zur Ruhe. Aus Protest gegen geplanten Reformen im Rentensystem haben die Gewerkschaften mehrere Generalstreiks...

DWN
Deutschland
Deutschland Warten auf die neue Prämie: Verkauf von E-Autos kommt vollständig zum Erliegen

Die Bundesregierung lockt im kommenden Jahr mit erhöhten Zuzahlungen für den Kauf von E-Fahrzeugen. Deswegen ist der Absatz dafür in den...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken: Hedgefonds verschärfen Liquiditätskrise im US-Geldmarkt

Hedgefonds haben entscheidend zu den jüngsten Liquiditätsengpässen am US-Geldmarkt beigetragen, sagt die Bank für Internationalen...

DWN
Politik
Politik Europäische Umweltagentur will Ernährung, Energiekonsum und Mobilität der Menschen radikal ändern

Der Europäischen Umweltagentur zufolge wird Europa die Klimaschutzziele nicht erreichen, wenn keine “dringenden Maßnahmen” ergriffen...

DWN
Deutschland
Deutschland Tagesspiegel: Merkel ließ Unions-Politiker ohne Regierungsamt an vertraulichen Sitzungen teilnehmen

Seit Jahren sollen Politiker der Unionsfraktionen, welche nicht Teil der Bundesregierung waren, an morgendlichen vertraulichen Sitzungen im...

DWN
Finanzen
Finanzen LBBW schließt Negativzinsen für Privatkunden nicht mehr aus

Die Landesbank Baden-Württemberg schließt die Einführung von Negativzinsen nicht mehr aus. Der Vorstandsvorsitzende spricht von einem...

DWN
Deutschland
Deutschland Münchner Gericht: Klickarbeit ist keine richtige Arbeit

Der Niedriglohnsektor in Deutschland wird immer größer. Dazu gehört die Klickarbeit, wo Mitarbeiter auf Internetplattformen Mikrojobs...

DWN
Deutschland
Deutschland Seen als Wärmequelle: Energieverbände fordern Masterplan für die Geothermie

Deutschland läuft Gefahr, die Klimaziele zu verfehlen. Jetzt taucht plötzlich wieder eine Form der Energiegewinnung in der Diskussion...

DWN
Finanzen
Finanzen Termingeschäfte eingeschränkt: Weltgrößter Pensionsfonds geht gegen Spekulanten vor

Mit einer Neuregelung zu seinem Aktienportfolio macht Japans staatlicher Pensionsfonds Leerverkäufern einen Strich durch die Rechnung....

celtra_fin_Interscroller