Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 3 min
17.12.2018 16:34
Donald Trump hat den langjährigen Bitcoin-Befürworter Mick Mulvaney zum stellvertretenden Stabschef des Weißen Hauses bestimmt. 
Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

Nach dem geplanten Ausscheiden von John F. Kelly hat US-Präsident Donald Trump den langjährigen Bitcoin-Befürworter Mick Mulvaney ab dem kommenden Jahr zum stellvertretenden Stabschef des Weißen Hauses bestimmt.

Im Jahr 2016 sagte er Berichten zufolge, dass die Federal Reserve den Dollar effektiv abgewertet habe, und betonte, dass die Ausübung einer solchen Kontrolle mit einer Kryptowährung wie Bitcoin, die „von keiner Regierung manipuliert werden kann“, nicht möglich ist.

Als er im Repräsentantenhaus arbeitete, war Mick Mulvaney Anfang 2017 einer der Mitarbeiter, die an der Gründung des Blockchain Caucus arbeiteten, einer Gruppe von Gesetzgebern, die neue Gesetze für die aufkommende Technologien schreiben.

Der Republikaner aus South Carolina half dem Blockchain Caucus bei der Ausarbeitung von zwei neuen Rechtsakten, die das Wachstum und die Entwicklung der Blockchain-Industrie unterstützen. Die Vorschläge sollen das Wachstum und die Unterstützung von Blockchain-Innovationen steigern.

Mick Mulvaney sagte: „Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Finanzdienstleistungsbranche, die US-Wirtschaft und die Erbringung von Regierungsdienstleistungen zu revolutionieren, und ich bin stolz darauf, an dieser Initiative beteiligt zu sein.“

Weitere Meldungen

Ägypten testet die Ausgabe eine staatlichen Kryptowährung

  • Die ägyptische Zentralbank will eine digitale Version des ägyptischen Pfunds einführen, um die Kosten zu senken, berichtete Amwal Al Ghad, ein lokaler englischsprachiger Nachrichtenhändler, am 16. Dezember.
  • Ayman Hussein, Subgouverneur der Zentralbank von Ägypten (CBE), sagte am Sonntag auf einer Konferenz in Abu Dhabi, dass derzeit "Machbarkeitsstudien" laufen.
  • Die Börse, Bitcoin Egypt, konnte heute zum Zeitpunkt der Presse nicht online gefunden werden.

Kaspersky Lab: Cryptojacking dieses Jahr um 400 Prozent gestiegen

  • Das russische Cyber-Security-Unternehmen Kaspersky Lab hat Daten veröffentlicht, denen zufolge Cryptojacking-Fälle allein in diesem Jahr um 400% gestiegen sind.
  • Krypto-Kriminalität war in diesem Jahr eines der am meisten publizierten Probleme in der Finanzwelt, da die Beliebtheit digitaler Währungen in den vergangenen 12 Monaten einen Höchststand erreicht hat.
  • Anfang Juni hatten wir berichtet, dass Kaspersky Lab besorgt ist, dass Cyberkriminelle von Ransomware zu Cryptojacking wechseln.

Schweiz mildert Gesetze für Blockchain- und Krypto-Startups

  • Die Schweizer Regierung hat in einem offiziellen Bericht einen neuen gesetzgeberischen Ansatz zur Regelung der Blockchain angekündigt.
  • Das Dokument erkennt die Technologie als eine der wichtigsten jüngsten Entwicklungen für den Finanzsektor an, um die Wirtschaft des Landes zu stimulieren.
  • Dieser Regulierungsansatz umgeht die geltenden Rechtsvorschriften, die an die Position der EU zu diesem Thema angepasst werden.

OneGold kooperiert mit BitPay, um Gold-Käufe mit Bitcoin zu ermöglichen

  • BitPay wurde 2011 in Atlanta, Georgia, gegründet und hat sich zu einem Schwergewicht in der Krypto-Branche entwickelt, das Händlern hilft, Bitcoin-Zahlungen ohne Angst vor Volatilität anzunehmen.
  • Mit der OneGold-BitPay-Allianz können Kunden jetzt problemlos Gold, Silber und andere von OneGold unterstützte Edelmetalle sicher und reibungslos erwerben, während die Plattform das Problem der Kreditkartenrückbelastung vermeidet.
  • Ken Lewis, Chief Executive Officer von OneGold, kommentierte die Entwicklung und stellte fest, dass das Hinzufügen von Bitcoin und Bitcoin Cash zu seiner Liste von Zahlungsmethoden die Zahlungstransparenz und -effizienz des Unternehmens erheblich steigern wird.

Meldungen vom 15.12.

Meldungen vom 14.12.

Meldungen vom 13.12.

Meldungen vom 12.12.

Meldungen vom 11.12.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Umfrage: Zufriedenheit mit Merkel-Regierung so hoch wie nie

Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass die Deutschen einer Umfrage zufolge mit der Bundesregierung mehr einverstanden als je zuvor sind....

DWN
Finanzen
Finanzen Wann bricht der Silberpreis nach oben aus?

Zwar wird im Zuge der laufenden globalen Rezession die industrielle Nutzung des Silbers zurückgehen, doch verringert sich derzeit auch die...

DWN
Politik
Politik Putin und Erdogan teilen den Balkan unter sich auf

Russland und die Türkei teilen den Balkan unter sich in Einflusssphären auf. Was wie eine Kooperation unter Freunden ausschaut, könnte...

DWN
Finanzen
Finanzen Nobelpreisträger warnt: Niemand kann Coronakrise richtig einschätzen - vor allem die Börsen nicht

Der Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert Shiller warnt, dass die Finanzmärkte die Folgen der Corona-Krise überschätzen könnten.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Schwerer Rückschlag: Boeing verliert milliardenschweren 737-Max-Großauftrag

Der angeschlagene US-Luftfahrtriese Boeing hat einen weiteren Großauftrag für seinen Problemflieger 737 Max verloren.

DWN
Finanzen
Finanzen Corona-Prämien für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei

Beschäftigte, die wegen der Corona-Krise eine Prämie von ihrem Arbeitgeber bekommen, müssen darauf keine Steuern zahlen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Treibhausgas-Konzentration in der Atmosphäre steigt weiter

Die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre ist in den ersten zwei Monaten des Jahres gestiegen.

DWN
Deutschland
Deutschland Desinfektionsmittel selber machen? Hier geht es zur Anleitung gegen das Corona-Virus

Vielerorts sind Desinfektionsmittel längst ausverkauft, oder aber sie werden zu Wucherpreisen angeboten. Die Deutschen...

DWN
Deutschland
Deutschland DIHK: Lage im Reise- und Gastgewerbe spitzt sich immer weiter zu

Reiseveranstalter und Gastgewerbe trifft die Corona-Krise hart. Der DIHK spricht von einer existenziellen Bedrohung.

DWN
Politik
Politik Wegen Corona: Erdogan lässt 30 Großstädte komplett abriegeln

Aufgrund der Aggressivität des Corona-Virus hat die türkische Regierung Freitagnacht 30 Großstädte abriegeln lassen. Es ist nicht mehr...

DWN
Politik
Politik Wie die Wall Street-Barone ihren Reichtum über die Gesundheit der Amerikaner stellen

Die Barone der Wall Street üben großen Druck auf US-Präsident Donald Trump aus. Sie fordern einen baldigen Stopp der Maßnahmen gegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Liquiditätskrise hinter den Kulissen? Die seltsame Entwicklung eines wichtigen Zinses wirft Fragen auf

Obwohl die Zentralbanken die Finanzmärkte mit billigem Kreditgeld fluten, deutet ein wichtiger Indikator auf eine sich verschärfende...

DWN
Deutschland
Deutschland Top-Mediziner: Für einen Großteil der Deutschen ist Corona völlig ungefährlich

Der Top-Mediziner Stefan Willich sagt, dass das Corona-Virus für einen Großteil der Deutschen völlig ungefährlich sei. Ein Vergleich...

DWN
Deutschland
Deutschland Wie Onlinehändler in der Krise leistungsfähig bleiben

Grundsätzlich profitiert der Online-Handel zwar von der Corona-Krise. Doch hat auch dieses Geschäft einen Schwachpunkt – und zwar die...

celtra_fin_Interscroller