Deutschland

Ischinger eröffnet Münchener Sicherheits-Konferenz

Lesezeit: 1 min
15.02.2019 16:09
Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz hat die Veranstaltung mit einem EU-Kapuzenpulli ohne britischen Stern eröffnet.
Ischinger eröffnet Münchener Sicherheits-Konferenz

Mehr zum Thema:  
Politik > EU >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Politik  
EU  

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat das Expertentreffen in einem Kapuzenpulli im Design der blauen EU-Flagge mit gelben Sternen eröffnet. Einer der normalerweise zwölf in einem Kreis angeordnete Sterne fehlte in Anspielung auf den Brexit aber auf der Vorderseite des Hoodies - er war auf der Rückseite angebracht.

Der 72-jährige frühere Spitzendiplomat will Europa in diesem Jahr zu einem Top-Thema der wichtigsten Sicherheitskonferenz weltweit mit mehr als 600 Teilnehmern machen. «Europa muss für sich selbst sprechen und handeln», sagte er. Es müssten auch mehr als zuvor mit einer Stimme sprechen. Nach Ischinger sprachen die Verteidigungsminister Deutschlands und Großbritanniens, Ursula von der Leyen und Gavin Williamson.

Die EU-Flagge, deren Sterne eigentlich golden sind, gibt es seit 1985. Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Zahl der Mitgliedstaaten zu tun. Die Zwölf soll ein Zeichen für etwas Perfektes, für etwas Vollständiges sein. So wie die zwölf Monate zusammen ein ganzes Jahr ergeben, berichtet die dpa.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Politik > EU >

DWN
Politik
Politik Züricher Finanzportal: „Klaus Schwab sieht die Pandemie als Retterin seines Traumes“

Die sachlichen Kritiken an Klaus Schwab und am Weltwirtschaftsforum häufen sich.

DWN
Finanzen
Finanzen „Total Financial Reset“: Warum der Goldstandard das Fiat-Geldsystem ersetzen wird

Das aktuelle Fiat-Geldsystem ist durchsät von finanziellen Verzerrungen und Schulden. Dieses System ist eigentlich am Ende. Der Übergang...

DWN
Politik
Politik Biontech gründet weltweit erste Anlage für spezielle Krebs-Immuntherapie

Nach dem Erfolg mit seinem Corona-Impfstoff nimmt Biontech nun die Suche nach Medikamenten gegen Krebs stärker in den Blick.

DWN
Finanzen
Finanzen Verzerrte Statistik: „Die Inflation könnte derzeit bei 8 bis 10 Prozent liegen“

Im November stieg die Inflationsrate auf ein 29-Jahres-Hoch von mehr als fünf Prozent. Kritische Ökonomen äußern indes Zweifel an den...

DWN
Deutschland
Deutschland Alarmstimmung im Handel: 2G-Regelung bedroht Weihnachtsgeschäft

Der stationäre Handel sieht sich als Opfer einer unsinnigen „Show-Maßnahme“ der Politik und fürchtet Umsatzrückgänge von bis zu 50...

DWN
Deutschland
Deutschland IG Metall ruft zu Warnstreiks bei Airbus und Premium Aerotec auf

Der Streit um den Umbau der Produktion von Flugzeugteilen bei Airbus spitzt sich zu.

DWN
Deutschland
Deutschland Lieferengpässe erhöhen Kosten der deutschen Industrie

Die deutsche Industrie hat wegen anhaltender Lieferprobleme und hoher Inflation im November leicht an Tempo verloren.

DWN
Finanzen
Finanzen KREISS ANTWORTET AUF SEINE KRITIKER: Aus diesen Gründen könnte die Türkische Lira eine Finanzkrise auslösen

Am Sonntag veröffentlichten die DWN einen Artikel von Christian Kreiß, der eine rege Diskussion in Gang setzte. Die Thesen unseres...