Folgeschäden werden ignoriert

Die EZB kann alles, aber keinen Wirtschaftsaufschwung herbeiführen

Um das Platzen der Schuldenblase abzuwenden, setzt EZB-Chef Mario Draghi alle zinspolitischen Hebel in Bewegung. Doch der Preis für diese Politik ist hoch.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der Chef der EZB, Mario Draghi, steht in der Kritik. Ihm ist es mit seiner Geldpolitik nicht gelungen, die Wirtschaft in der Euro-Zone anzukurbeln. (Foto: dpa)

Der Chef der EZB, Mario Draghi. (Foto: dpa)

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER