Unternehmen

Milliarden-Fusion: Qualcomm kauft Rivalen NXP

Lesezeit: 1 min
27.10.2016 14:14
Die Chiphersteller Qualcomm und NXP planen eine Fusion in Milliardenhöhe. Die Branche ist derzeit hart umkämpft.

Milliarden-Fusion in der Chipbranche: Der US-Hersteller Qualcomm will den europäischen Rivalen NXP kaufen und sich damit unabhängiger von der Smartphone-Branche machen. Je Aktie bietet der Konzern aus Kalifornien für das Unternehmen aus den Niederlanden 110 Dollar, damit würde NXP mit 47 Milliarden Dollar bewertet, wie beide Konzerne am Donnerstag mitteilten. Zusammen kämen NXP und Qualcomm auf einen Jahresumsatz von 30 Milliarden Dollar. Die Fusion solle bis Ende 2017 über die Bühne gehen. Die Aktien beider Unternehmen legten im vorböslichen US-Handel zu.

Bereits Ende vergangener Woche hatten Insider über das sich anbahnende Geschäft berichtet. Weil der Wettbewerb unter den Halbleiter-Anbietern extrem hart ist, schließen sich seit Jahren Unternehmen der Branche zusammen, um Kosten zu senken und größer zu werden. Qualcomm ist nach Daten des Analysehauses IHS gemessen am Umsatz weltweit die Nummer drei, NXP mit Sitz in Eindhoven die Nummer sieben.

 

DWN
Politik
Politik SPD-Linke warnen Lindner vor Kürzungen bei Entwicklungspolitik
30.05.2024

Ringen um den Bundeshaushalt 2025: Linke SPD-Abgeordnete schießen scharf gegen Finanzminister Christian Lindner und fordern "es dürfen...

DWN
Politik
Politik Unions-Justizminister fordern Nachbesserungen beim Cannabis-Gesetz
30.05.2024

Die Justizminister von CDU und CSU kritisieren, dass Gerichte immer wieder Cannabis-Schmuggler freisprechen. Aus ihrer Sicht liegt das an...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Was die USA über Kriegswirtschaft gelernt hat: Der Aufstieg der Mesoökonomie – TEIL 2
30.05.2024

Die USA stehen vor vielfältigen wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Problemen, die eine fördernde Wirtschaftsmentalität...

DWN
Politik
Politik Reich und Arm: Die Unterschiede werden größer in Deutschland
30.05.2024

Erst die Corona-Pandemie, dann der Krieg Russlands gegen die Ukraine. Beides nicht nur unerfreulich an sich, sondern auch zwei weitere...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
30.05.2024

Das Bundeskriminalamt und internationale Behörden haben die Operation „Endgame“ gestartet. In den vergangen zwei Tagen wurden weltweit...

DWN
Immobilien
Immobilien Graue Energie: Wie Architekten helfen wollen, die CO2-Bilanz zu retten und die Klima-Katastrophe zu verhindern
30.05.2024

Alle reden von Holzbau, Lehmfassaden und Verdichtung. Manche Architekten fragen sich, ob man überhaupt Flächenfraß und Wachstum...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Blinken deutet Flexibilität bei Einsatz von US-Waffen in Russland an
30.05.2024

In der Debatte um den Einsatz westlicher Waffen durch die Ukraine gegen militärische Ziele in Russland hat US-Außenminister Antony...

DWN
Politik
Politik DWN-SERIE zur Europawahl (Teil 3): Das Wahlprogramm der AfD für die EU
30.05.2024

Am Sonntag, dem 9. Juni, findet in Deutschland die Abstimmung zur Europa-Wahl statt. Erstmals werden auch 16-Jährige über die...